• Email
  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Zum Anfang der Seite
    © Fuss Sergey - Shutterstock

    Welcher Arzt hilft bei Schuppenflechte?

    Es schuppt, juckt, brennt und schaut nicht schön aus. Psoriasis ist eine Krankheit, die vielen Patienten Angst macht. Doch diese Angst ist unbegrĂŒndet. Wenn auch nicht heilbar, so ist Psoriasis doch gut therapierbar. Es gibt fĂŒr jeden Schweregrad die richtige Ă€rztliche Anlaufstelle und Therapie. Prof. Dr. Paul Sator, erster Oberarzt der Dermatologischen Abteilung im Krankenhaus Hietzing und Psoriasis-Experte, weiß, wann du wo am besten aufgehoben bist.

    © SNAB - shutterstock
    Typische Psoriasis Symptome

    Unser Lesetipp

    Schulmedizin Cortisonfrei

    Tacrolimus bei Neurodermitis

    Calcineurin-Inhibitoren, zu denen der verschreibungspflichtige Wirkstoff Tacrolimus zĂ€hlt, eignen sich als ErgĂ€nzung bzw. Alternative zu Cortison-Cremen bei Neurodermitis. Dieses Medikament wird zur Behandlung von hartnĂ€ckigen chronifizierten VerlĂ€ufen eingesetzt sowie um das entzĂŒndungsfreie Stadium der Hauterkrankung zu verlĂ€ngern. Calcineurin-Inhibitoren können zur antientzĂŒndlichen Therapie fĂŒr empfindliche Hautregionen und in niedriger Dosierung bereits fĂŒr Kinder ab 2 Jahren angewendet werden.


    Infos zum Beitrag

    Autor: Mag. Annemarie Mitterhofer
    Experte: Univ. Prof. Dr. Paul Sator
    Quellenangabe: Interview Dr. Paul Sator
    Stand der medizinischen Informationen: 15. Dezember 2021
    Letzte Aktualisierung: 05. JĂ€nner 2022

    Entdecke weitere Kategorien