• Email
  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Zum Anfang der Seite
    © agenturfotografin - 123RF
    Was du dagegen tun kannst

    Periorale Dermatitis

    Vor allem junge Frauen zwischen 16 und 45 Jahren leiden h√§ufig an Pusteln, R√∂tungen und Kn√∂tchen im Gesicht, speziell um den Mund (= perioral), an den Wangen sowie um die Augen (= periorbicular). Im Allgemeinen denkt man bei solchen Anzeichnen an Akne, jedoch handelt es sich bei diesen Symptomen um eine periorale Dermatitis, auch Mundrose genannt. Die damit verbundene Entz√ľndung der Gesichtshaut ist zwar harmlos und nicht √ľbertragbar, f√ľr die Betroffenen jedoch sehr stark belastend. Da eine periorale Dermatitis oft sehr hartn√§ckig sein kann, ist ein fr√ľhzeitiger Arztbesuch und somit eine passende Behandlung zu empfehlen und kann meist eine jahrelange Verschlechterung verhindern.

    Was du zusätzlich tun kannst

    • ‚Äč‚Äč‚Äč‚Äč‚ÄčZus√§tzliche naturheilkundliche Behandlungen, Aufenthalte im Hochgebirge oder am Meer k√∂nnen die Symptome lindern.
    • Weiters empfehlen wir eine ausgewogene und entz√ľndungshemmende Ern√§hrung.

    Unser Lesetipp

    Alternativ Gut & G√ľnstig

    Wie können Ballonrebe, Weihrauch und Zistrose helfen?

    Diese drei Helfer aus der Natur, die aus Pflanzen gewonnenen werden, haben unglaubliche Inhaltsstoffe und werden auch bei Hauterkrankungen eingesetzt. Die Pflanzen haben positive Auswirkungen auf Akne, Neurodermitis oder Psoriasis und sind beispielsweise eine Alternative zur herkömmlichen Kortison-Therapie.


    Infos zum Beitrag

    Autor: Mag.(FH) Marie Luise Wernhart
    Quellenangabe: drbresser.de, omenda.de, Apotheken-Umschau.de, pharmazeutische-zeitung.de
    Stand der medizinischen Informationen: 05. März 2020
    Letzte Aktualisierung: 19. März 2024

    Entdecke weitere Kategorien