• Email
  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Zum Anfang der Seite
    ©TisforThan - shutterstock

    Richtige Behandlung des Seborrhoischen Ekzems

    © Warut Chinsai - shutterstock
    Seborrhoisches Ekzem im Gesicht
    © Dermatology11 - shutterstock
    Seborrhoisches Ekzem auf der Stirn
    © henadzipechan - 123rf
    Seborrhoisches Ekzem am Kopf eines Kindes
    Anzeige

    Tipp: NICApur Schöne Haut

    NICApur Sch√∂ne Haut f√∂rdert ein ebenm√§ssiges Hautbild: Die enthaltenen Vitaminen, Spurenelementen und Pflanzenstoffe unterst√ľtzen gezielt die nat√ľrliche Sch√∂nheit von innen:

    • Vitamin B6 reguliert die Hormont√§tigkeit
    • Zink f√∂rdert die Zellteilung
    • Beta-Carotin (Pro-Vitamin A) ist wichtig f√ľr die Erhaltung gesunder Haut
    • Vitamin C tr√§gt zur Kollagenbildung bei und sch√ľtzt die Zellen vor oxidativem Stress
    • Kamillenbl√ľten-Extrakt beruhigt die Haut und unterst√ľtzt bei der Regeneration

    NICApur Sch√∂ne Haut ist gluten- sowie lactosefrei und kann im Online-Shop oder in der Apotheke bezogen werden.

    Hautinfo.at

    Unsere Tipps zur Linderung

    • √Ėlbad: Ein regelm√§√üiges √Ėlbad kann helfen, die Symptome rasch zu lindern. Gerade wenn dein Baby vom Seborrhoischen Ekzem betroffen ist, wird nicht sofort mit Medikamenten behandelt, da im S√§uglingsalter dieses Ekzem oft von selbst wieder abheilt.
    • √Ąndere deine Ern√§hrung: Dein K√∂rper produziert zu viel Talg, daher solltest du auf fettes und frittiertes Essen verzichten und mehr Gem√ľse essen. Vor allem solche Gem√ľsesorten, die viel Selen und Zink enthalten: Gurke, K√ľrbis, Zwiebel, Spargel, Aubergine, Feigen sowie N√ľsse.
    • Sonne hilft meist sehr gut: die Symptome abklingen zu lassen. Zur Not helfen auch ein paar Besuche im Solarium.

    Unser Lesetipp

    Alternativ Gut & G√ľnstig

    Wie können Ballonrebe, Weihrauch und Zistrose helfen?

    Diese drei Helfer aus der Natur, die aus Pflanzen gewonnenen werden, haben unglaubliche Inhaltsstoffe und werden auch bei Hauterkrankungen eingesetzt. Die Pflanzen haben positive Auswirkungen auf Akne, Neurodermitis oder Psoriasis und sind beispielsweise eine Alternative zur herkömmlichen Kortison-Therapie.


    Infos zum Beitrag

    Autor: Markus Wurmböck
    Quellenangabe: https://www.gesundheitsinformation.de; https://www.dr-gumpert.de; https://www.apotheken-umschau.de
    Stand der medizinischen Informationen: 09. Oktober 2019
    Letzte Aktualisierung: 24. Juni 2021

    Entdecke weitere Kategorien