• Email
  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Zum Anfang der Seite
    © lacheev - 123RF

    Online-Hautberatung: Zu Besuch beim digitalen Hautarzt

    Die Digitalisierung macht’s möglich: Wir begegnen uns online. Im Coaching treffen Trainer und Trainierende aufeinander, im Homeschooling Lehrende und Lernende, im Homeoffice Kollegen und FĂŒhrungskrĂ€fte, in der Online-Arztpraxis Ärzte und Patienten. Welche Vorteile die medizinische Versorgung dir mit Teledermatologie bei Hautproblemen bringt, liest du hier.

    Kennst du das GefĂŒhl?

    Als Hautpatient hast du vielleicht schon diese Erfahrungen gemacht:

    • Kein Termin frei: Du hast akute Beschwerden und erfĂ€hrst beim Hautarzt deines Vertrauens, dass es in den kommenden Tagen und schlimmstenfalls Wochen keinen freien Termin fĂŒr dich gibt. Lange Wartezeiten auf den Arzttermin haben diesen Grund: Es herrscht Ärztemangel in LĂ€ndern wie Österreich und Deutschland, sowohl an Allgemeinmedizinern als auch an FachĂ€rzten, insbesondere auf dem Land.
    • Zu wenig Wissen ĂŒber deine Hautkrankheit: Dein behandelnder Hautarzt kann dir keine Behandlungsalternative zu der bislang erfolglosen bieten. Er ist mit seinem Ärztelatein buchstĂ€blich am Ende. Auch das hat GrĂŒnde: Dein Hautarzt ist möglicherweise nicht auf deine Hauterkrankung spezialisiert. Es mangelt ihm demnach an speziellem Wissen. Oder es fehlt ihm an aktuellem Wissen dazu. In Zeiten von system- und pandemiebedingtem Ärztemangel ist die Arbeitsbelastung vieler niedergelassener Ärzte sehr hoch. Zeit fĂŒr Weiterbildung bleibt da kaum, zu viel Zeit geht fĂŒr die alltĂ€gliche Behandlung der Patienten drauf. Und dem Besuch medizinischer Kongresse setzt auch die Pandemie Grenzen. Oft fehlt es darĂŒber hinaus an einer digitalen Vernetzung von Medizinern, ĂŒber die ein Austausch zu Forschung und neuen Therapien stattfinden könnte.

    Hol dir Hilfe in der Online-Hautarztpraxis

    Zu wissen, warum du keinen Termin bei deinem Hautarzt (oder einem Spezialisten) bekommst, wenn du ihn brauchst, oder dass dieser dir keine alternative Therapie (mehr) anbieten kann, lindert deine Beschwerden nicht. Du wĂŒnschst dir jetzt Ă€rztlichen Rat und medizinische Hilfe. Denn deine Haut macht dir akute Probleme: Sie juckt. Sie ist entzĂŒndet. Sie schmerzt.

    Die Online-Hautpraxis kannst du sofort besuchen, wenn du in Deutschland, Österreich und der Schweiz wohnst – und zwar:

    • online,
    • zu jeder Zeit
    • und von jedem Ort aus.

    So funktioniert Teledermatologie

    Die Möglichkeit, einen Hautarzt online zu konsultieren, heißt Teledermatologie. Und die funktioniert so:
    Anbieter von Teledermatologie vereinen in der Regel ein ganzes Team von HautĂ€rzten, die als Telemediziner qualifiziert und erfahren sind. Zusammen decken sie einen Großteil des aktuellen hautmedizinischen Wissens, so dass du zu nahezu jedem Hautproblem Fragen stellen kannst und professionelle Antworten bekommst.

    Die Online-Diagnose ist sicher und dein Besuch der digitalen Hautarztpraxis unterliegt selbstverstĂ€ndlich der Ă€rztlichen Schweigepflicht. Du solltest zudem wissen, dass die Teledermatologie auch deshalb eine sehr gute ErgĂ€nzung zur dermatologischen Praxis vor Ort ist, weil die Diagnosen von Hautproblemen immer auch ĂŒber einen Sichtbefund erfolgen. Nicht zu vergessen: Die Behandlung deiner Hautprobleme kann dank der Teledermatologie ohne Wartezeit starten.

    Diese Hautprobleme lassen sich online besonders gut behandeln

    Wichtig: Handelt es sich bei deinem Hautproblem um einen Notfall, zum Beispiel eine allergische Reaktion mit Atemnot und Herz-Kreislauf-Problemen oder eine Hautverbrennung, dann wende dich umgehend an eine Notfallambulanz.

    Kann der Besuch beim Online-Hautarzt einen persönlichen Arztbesuch ersetzen?

    Erfahrungen in verschiedenen LĂ€ndern, zum Beispiel in den USA und Spanien, die in der Telemedizin sowohl bei Angeboten als auch bei Patientenakzeptanz die Nase vorn haben, haben gezeigt, dass auf diesem Wege bis zu 80 Prozent der Patienten direkt geholfen werden kann und persönliche Arztbesuche hĂ€ufig nicht notwendig werden. SelbstverstĂ€ndlich hat ein medizinischer Online-Dienst Grenzen und es wird professionell entschieden, ob ein anvertrauter Online-Fall bei einem ansĂ€ssigen Hautarzt vorgestellt werden sollte.

    Dein Besuch beim digitalen Hautarzt – Schritt fĂŒr Schritt

    Die folgenden Schritte sind typisch fĂŒr den Besuch einer Online-Hautarztpraxis. Nach einer einmaligen Registrierung bei der ersten Anfrage kannst du anschließend jederzeit eine Anfrage starten.

    Schritt 1 – Fotografiere dein Hautproblem!

    Starte deine Anfrage. Fotografiere die betroffenen Haustellen. Am besten tust du das aus mehreren Blickwinkeln und aus unterschiedlichen Entfernungen. Benutze dazu unbedingt eine hochwertige Kamera, die Bilder mit guter Auflösung liefert. Sitzen deine Hautprobleme an Körperpartien, die du nicht gut selbst fotografieren kannst, bitte einen vertrauten Menschen um Hilfe.

    Wichtig: FĂ€llt es dir schwer, dich vor einem Arzt auszuziehen und deine nackte Haut zu zeigen? Das Fotografieren deiner Haut in einem fĂŒr dich vertrauten Rahmen erspart dir dieses unangenehme GefĂŒhl. Du zeigst dem Online-Hautarzt nur zwei bis drei Nahaufnahmen deiner Hautprobleme und eine Übersichtsaufnahme, damit er die betroffenen Hautareale schnell verorten kann.

    Schritt 2 – Lade die Fotos hoch!

    Lade deine Fotos ĂŒber deinen per einmaliger Online-Registrierung angelegten Account (dein persönliches Profil beziehungsweise deine Patienten-Akte) auf den Server deiner digitalen Hautarztpraxis. Die Daten werden verschlĂŒsselt ĂŒbertragen und auf speziell gesicherten Servern gespeichert. Nur du und der von dir festgelegte Hautarzt hat darauf Zugriff. Du musst dich fĂŒr den Zugriff jedes Mal doppelt identifizieren (sogenannte 2-Faktor-Identifikation). Jedes Mal, wenn du dich anmeldest, bekommst du zunĂ€chst einen Sicherheitscode auf dein Handy oder in dein E-Mail-Postfach geschickt, mit dem du die Anmeldung abschließen kannst.

    Schritt 3 – FĂŒlle den medizinischen Fragebogen aus!

    Als NĂ€chstes fĂŒllst du den medizinischen Fragebogen aus – vollstĂ€ndig und wahrheitsgemĂ€ĂŸ. Nutze dabei unbedingt die Gelegenheit, alle relevanten Informationen zu schildern, die der Online-Hautarzt fĂŒr die Diagnose benötigt.

    Wichtig: Der Fragebogen ist validiert, also wissenschaftlich anerkannt. Damit wird immer wieder eine gleichbleibend hohe QualitÀt deiner Online-Behandlungen gewÀhrleistet.

    Schritt 4 – Lies die Antwort deines Online-Hautarztes!

    Schon bei der Wahl deines Online-Hautarztes kannst du sehen, mit welcher Wartezeit auf eine Antwort auf deine Anfrage du bei diesem rechnen musst. Ist es soweit, erhĂ€ltst du per SMS oder E-Mail eine Benachrichtigung, dass dein Hautarzt dir geantwortet hat. Seine Antwort findest du in deinem Online-Profil. Gleiches gilt ĂŒbrigens auch, falls der Arzt RĂŒckfragen hat.

    Unser Lesetipp

    Hautthemen Das geht unter die Haut

    Hautproblem? Telemedizin verhilft dir zu sicherer Diagnose!

    Deine Haut macht dir Probleme? Du leidest darunter und wĂŒnschst dir schnell Ă€rztlichen Rat, um zu erfahren, was dahintersteckt? Leider sind die meisten Hautarztpraxen hoffnungslos ĂŒberlaufen. Termine bekommst du nur mit langer Wartezeit. Es geht aber auch anders: Online-HautĂ€rzte bieten dir mit Teledermatologie eine sichere Diagnose und rasche Behandlung deines Hautproblems. Was du zu Telemedizin wissen musst, steht hier.


    Infos zum Beitrag

    Autor: Doreen Brumme
    Stand der medizinischen Informationen: 01. Dezember 2021
    Letzte Aktualisierung: 20. Dezember 2023
    Anmerkung: Bezahlte Anzeige

    Anzeige

    Entdecke weitere Kategorien