• Email
  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Zum Anfang der Seite
    © Natali Mis - shutterstock

    Neurodermitis: Das sind mögliche Ursachen und Auslöser

    Es gibt viele Ursachen f√ľr die Entstehung von Neurodermitis, wobei bei jedem Betroffenen eine individuelle Kombination an verschiedenen Faktoren verantwortlich sein kann. Das Gleiche gilt auch f√ľr die verschiedenen Ausl√∂ser von neuerlichen Sch√ľben und Symptomen wie Juckreiz, rote Flecken und Co.

    Wasser kann der Haut schaden

    Auch Wasser kann negative Auswirkungen auf die Haut haben. Wenn das Wasser sehr kalkhaltig ist (="hartes" Wasser), kann dies bei Neurodermitikern oft zu st√§rkeren Hautreizungen als bei "weichem" Wasser f√ľhren. Zu h√§ufiges H√§ndewaschen, Duschen oder oftmaliges Baden ‚Äěbelohnt‚Äú die Haut nur allzu gerne mit Trockenheit und daraus resultierend einer verst√§rkten Ekzembildung. Bei vielen Neurodermitikern sind die H√§nde stark betroffen und h√§ufiges H√§ndewaschen bewirkt langfristig eine zus√§tzliche Verschlimmerung der Haut. Dem kann vorgebeugt werden durch die Anwendung von speziellen Reinigungsprodukten beim H√§ndewaschen. Beziehungsweise ist nach jedem H√§ndewaschen ein regelm√§√üiges Eincremen der Haut Pflicht!

    Wie hängen Neurodermitis und Darm zusammen?

    Ein gesunder Darm ist die Voraussetzung f√ľr einen gesunden K√∂rper, viele Krankheiten haben ihre Ursache in einem nicht richtig funktionierenden Darm. Die enge Verbindung zwischen Darm und Haut ist mittlerweile belegt und es ist ratsam, bei der Behandlung der Neurodermitis auch eine Sanierung des Darmes in Angriff zu nehmen. Achtung! Eine Darmsanierung, egal mit welchem Produkt, ist langfristig gesehen nur dann sinnvoll, wenn man auch auf Dauer auf die Ern√§hrung achtet. Nur eine langfristige Sanierung des Darms bringt auch eine nachhaltige Verbesserung der Hautstruktur mit sich.

    Unser Lesetipp

    Diagnose & Symptome Das sagt der Experte

    Neurodermitis ist nicht gleich Neurodermitis

    Die Krankheitsbezeichnung an sich sagt noch nichts √ľber die Schwere der Erkrankung aus. Das Spektrum reicht von leichten Hautr√∂tungen bis zu schweren, n√§ssenden, stark juckenden Ekzemen. Daher gibt es auch unterschiedliche Therapieformen. Wir haben sie im √úberblick f√ľr dich zusammengefasst!


    Infos zum Beitrag

    Autor: Mag. Karin Meinhart
    Quellenangabe: Karin hafner - Hautinfo.at; uke.de/kliniken/hautklinik/downloads/klinik-dermatologie
    Stand der medizinischen Informationen: 13. April 2018
    Letzte Aktualisierung: 04. April 2023

    Entdecke weitere Kategorien