• ¬©Svetlana Braun - istockphoto

    Typische Nahrungsmittelallergien bei Kindern

    Allergie gegen Kuhmilch

    Eine Kuhmilch-Allergie kommt bei Neurodermitikern sehr h√§ufig vor, eine Abkl√§rung diesbez√ľglich sollte unbedingt vorgenommen werden. Der Genuss von Kuhmilch kann nicht nur die Neurodermitis ausl√∂sen, sondern oft auch verschlimmern. In diesem Zusammenhang wird oft von verst√§rktem Juckreiz und starker Ekzembildung berichtet. Eine Alternative zu Kuhmilch kann neben Schaf- und Ziegenmilch auch Stutenmilch sein. Die Behandlung mit Stutenmilch stellt mittlerweile √ľbrigens eine sehr gute Therapiem√∂glichkeit zur Bek√§mpfung der Neurodermitis dar.

    Unser Lesetipp

    Allergien So hilfst du deinem Kind

    Allergien: Risikominimierung f√ľr Neugeborene

    Die optimale Ern√§hrung f√ľr Neugeborene ist das ausschlie√üliche Stillen w√§hrend mindestens der ersten vier Lebensmonate. Es ist mittlerweile auch wissenschaftlich erwiesen, dass die Muttermilch einen besonders positiven Effekt auf den gesamten Organismus des Kindes hat. Sp√§testens ab dem sechsten Lebensmonat sollte mit der Zuf√ľtterung begonnen werden.


    Infos zum Beitrag

    Autor: Mag. Karin Hafner
    Quellenangabe: Karin Hafner - hautinfo.at
    Letzte Aktualisierung: 10. Februar 2021

    Anzeige

    Entdecke weitere Kategorien