Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Wie Kinesiologie bei Neurodermitis helfen kann

Kinesiologie kann keine Neurodermitis heilen. Jedoch kann ein Kinesiologe helfen, bisher unerkannte Blockaden im körperlichen und emotionalen System zu lösen. Dadurch ist der Körper wieder zu Selbstheilung fähig. Denn in der Kinesiologie gilt: wer ausgeglichen und harmonisch ist, dessen Selbstheilungskräfte funktionieren deutlich besser. Dadurch können auch Hautkrankheiten wie Neurodermitis gelindert werden.

Was ist Kinesiologie?

Kinesiologie ist ein sehr weites Feld und jeder Kinesiologe arbeitet anders. Was jedoch alle Kinesiologen gemeinsam haben ist der sogenannte Muskeltest. Ein kinesiologischer Muskeltest zeigt die körperliche Reaktion durch eine veränderte Muskelspannung auf bestimmte Reize an. So wird ein kleiner Reiz wie zB eine Berührung oder ein Wort gesetzt und daraus die Reaktion getestet. In der Kinesiologie geht man davon aus, dass ein Muskel sich unwillkürlich zusammenzieht, wenn ein Stressreiz erfolgt. Über diese unwillkürliche Reaktion des Körpers werden verschiedene Stressfaktoren oder Blockaden ausfindig gemacht und werden im Anschluss behandelt.

Wie sich Stress negativ auf das Hautbild bei Neurodermitis auswirkt

Es ist allseits bekannt, dass sich Stress negativ auf Hautkrankheiten, allen voran Neuro-dermitis, auswirken kann. Dauerhafter Stress kann zu vermehrtem Juckreiz und einer großflächigeren Ausbreitung von Neurodermitis führen.

Empfindet der Mensch Stress, schaltet er vom Parasympatischen System in das Sympatische System. Im Parasympathischen System befinden sich unter anderem Regelungen für unsere Verdauung und die Zellteilung, aber auch allfällige Reparaturen finden hier statt. In sehr stressigen Zeiten werden dem Körper jegliche Ressourcen für Prozesse, die nicht dem unmittelbaren Überleben dienen, entzogen. Das bedeutet dass wir in dieser Zeit schlecht verdauen, unser Körper unzureichend neuen Zellen bildet und beschädigte Zellen nicht repariert werden können. Desweiteren wird eine Vielzahl an Hormonen ausgeschüttet, die unsere Muskulatur unter Spannung versetzen, den Herzschlag erhöhen, die Atmung verändern und vieles mehr. Für eine kurze Dauer ist das kein Problem.

Was aber wenn Stress zu unserem Dauerbegleiter wird?

Probleme können entstehen wenn Stress unser täglicher Begleiter wird und wir nicht mehr ausreichend in der Lage sind zur Ruhe zu kommen. Folgende Prozesse können bei andauerndem Stress aus den Fugen geraten:

Dauerstress fördert schlechte Verdauung

Durch die verminderte Verdauung nehmen wir weniger Nährstoffe auf und Ausschei-dungen bleiben länger in unserem Darm zurück. Dadurch kann sich auch unser Mikrobiom im Darm zum Negativen verändern und es entstehen vermehrt Entzündungen, welche Neurodermitis Symptome meist verschlimmern.

Bei Dauerstress wird zudem vermehrt Magensäure ausgeschieden, was nicht nur zu Sodbrennen und Magenschmerzen führen kann, sondern auch zu einer Verschiebung im Säure-Basen-Haushalt des Körpers. Überall im Körper herrscht ein unterschiedlicher pH-Wert, so auch auf der Haut. Kommt es zu pH-Wert Verschiebungen, z.B. durch ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt, kann es in weiterer Folge auch zu einem Ungleichgewicht im pH-Wert der Haut kommen. Weicht dieser Wert zu stark ab kann es auch dadurch zu einer Verschlechterung von Hautkrankheiten kommen.

Stress führt zu Schlafmangel

Eine weitere negative Auswirkung von Stress kann Schlafmangel sein. In der Kinesiologie bedeutet Schlafmangel besonders für die Leber negative Auswirkungen, da diese der TCM (Traditionell Chinesische Medizin) Organuhr nach zu urteilen, vor allem in der Nacht regenerieren sollte.

Die Organuhr gibt an, wann welches Organ dem energetischen System nach zu welcher Uhrzeit besonders aktiv ist. Die Zeit der Leber ist nach TCM zwischen 01:00 und 03:00 nachts. Die Leber ist ein wichtiges Organ für die Hautgesundheit, da diese wertvolle Entgiftungsarbeitet leistet. Für die Regeneneration der Leber ist es essentiell, dass man nachts einen guten Schlaf hat. Ist das nicht der Fall, hat die Leber nicht die Möglichkeit, um ausreichend zu regenerieren und ihre Funktion in vollem Maße zu erfüllen. Dies kann in weiterer Folge zu einer Verschlimmerung von Neurodermitis führen.

Aber nicht nur die Leberfunktionen und somit die Hautgesundheit können unter Schlaf-mangel leiden. Durch zu wenig Schlaf und Ruhephasen werden weniger Wachstumshormone erzeugt, welche vorwiegend in den Tiefschlafphasen ausgeschüttet werden. Wachstumshormone sind indirekt für ein besseres Hautbild verantwortlich, dadurch dass sie zur Zellerneuerung beitragen und so neue gesunde Hautzellen erzeugen.

Ein Kinesiologe hilft, Stress zu verringern um dadurch den Säure-Basen-Haushalt aus-zugleichen, den Schlaf zu verbessern und vieles mehr. Somit hilft Kinesiologie nicht di-rekt ein Hautproblem von außen in den Griff zu bekommen sondern stärkt den Körper und seine Funktionen durch die Beseitigung von Stressfaktoren.

Woran du einen guten Kinesiologen erkennst

Für den Klienten wirkt die Arbeit eines Kinesiologen manchmal eigenartig und unver-ständlich. Wenn du Fragen hast oder etwas nicht verstehst, frage sofort nach! Ein guter und erfahrener Kinesiologe kennt seine Arbeit und seine Arbeitsmethoden und wird die-se dir gerne ausführlich und verständlich erklären.

Die häufigsten Stressfaktoren

Emotionaler Stress

In vielen Fällen, besonders bei sporadisch auftretenden Fällen von Neurodermitis, ist emotionaler Stress ein wichtiges Thema, welches es zu lösen gilt. In einer kinesiologi-schen Sitzung, besonders bei Therapeuten, die Kinesiologie nach Klinghardt praktizie-ren, können solche emotionalen Stressfaktoren ausfindig gemacht werden. In den meisten Fällen wird der Klient mit einer Kombination aus Akupressurpunkten, leichter Wärmestimulation der Gehirnareale und positiven Glaubenssätzen dabei unter-stützt, diese Blockaden zu lösen.

Auch Gefühle wie „aus der Haut zu fahren“, „sich nicht wohl zu fühlen in seiner Haut“ und ähnliches können in der kinesiologischen Praxis aufgedeckt werden. Hierbei handelt es sich oft um unbemerkte Wut oder um ein negatives Selbstbild, fehlende oder verminderte Selbstliebe und andere Gefühle. Kleinere emotionale Themen können auch in einer kinesiologischen Sitzung angeschaut werden. Bei größeren emotionalen Problemen oder sogar Traumen sollte man unbedingt einen Psychotherapeuten zu Rate zu ziehen. Ein guter Kinesiologe kennt seine Grenzen und vermittelt an gute Psychotherapeuten bei Themen, die seine Kompetenz überschreiten.

Lebensmittelintoleranzen bei Neurodermitis

Nicht jeder Mensch verträgt dieselben Lebensmittel gleich gut. Daher bekommen viele Menschen beim Kinesiologen eine Liste mit Lebensmitteln die sie für einige Zeit aus ihrem Ernährungsplan streichen sollten. Dabei handelt es sich nicht um Allergien sondern um Intoleranzen, also Lebensmittel die der Körper nicht so gut verstoffwechseln kann und die dadurch einen zusätzlichen Stressreiz darstellen können. Oft reichen aber schon einige Wochen um den Körper soweit zu stabilisieren, dass er mit kleinen Mengen davon wieder gut zurecht kommt.

Negative Familienmuster

In vielen Familien gibt es negative Verhaltensmuster die sich über Jahre und Generationen eingeschlichen haben und oftmals gar nicht mehr gesehen werden. Dennoch kann manches Verhalten unbewusst Stress auslösen. In einer kinesiologischen Sitzung können solche Familienmuster als Stressfaktoren erkannt werden. Familienaufstellun-gen, Psychotherapie, Mediation und Kinesiologie nach Klinghardt können helfen, das Problem zu lösen. Meist hilft man damit der ganzen Familie und schafft den Boden für ein neues, liebevolles und vertrautes Miteinander.

Belastung durch Medikamente

Medikamente sind oft notwendige Hilfsmittel, die vielen von uns unser Leben überhaupt erst ermöglichen. Medikamente sind aber auch chemische Erzeugnisse, die der Körper auch verstoffwechseln muss und ein Medikament hinterlässt Spuren im Körper. Diese Auswirkungen können sich in der Leber und auch im Darm zeigen, welche beide eine wichtige Rolle bei Hautkrankheiten spielen. In einer kinesiologischen Sitzung wird nach Möglichkeiten gesucht, deinen Körper und vor allem die volle Funktionsfähigkeit von Leber und Darm zu unterstützen. Dafür kommen verschiedenste Wege infrage wie zB Ernährungsanpassungen oder Leberwickel. Achtung: Auf keinen Fall solltest du deine Medikamente einfach absetzen! Wenn du den Wunsch hast, diese abzusetzen, dann immer nach Rücksprache mit deinem behandelnden Arzt.

Kinesiologie für Neurodermitis bei Kindern

Oft helfen schon die kleinsten Anpassungen im Alltag um bei Kindern eine Linderung der Hautkrankheiten herbeizuführen. In der Kinesiologie arbeitet man sich sozusagen Schicht für Schicht durch die Blockaden um eine Besserung der neurodermitischen Er-krankung zu erzielen. Da Kinder meist aufgrund ihres noch kurzen Lebens noch nicht viele dieser Blockaden angesammelt haben, funktioniert die Behandlung bei Kindern ungemein schneller.

2 Bewertung

6,00
Durchschnitt von 2 Bewertungen

  • 6 Sterne
    2
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
schreib uns deine Geschichte
Anzeige - Eubos Superbanner
Anzeige

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten
Nach oben scrollen