• Email
  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Zum Anfang der Seite
    © Monstar Studio - shutterstock

    Sommer auf der Haut

    Wissenswerte Informationen zu optimaler Hautpflege im Sommer: Von Aloe Vera ĂŒber Hyaluron bis Mandelöl haben wir fĂŒr dich auch ein Rezept fĂŒr eine selbstgemachte Matcha-Maske. Außerdem gibt es ein Rezept fĂŒr ein DIY-Hautpuder! Dazu gibt es Experten-Tipps des Vorarlberger Apothekers Dr. Tobias Linder fĂŒr die warme Jahreszeit.

    Dr. Tobias Linder

    APOTHEKERTIPP: Dr. Tobias Linder

    Auch wenn bei vielen Hauterkrankungen der Sommer die ertrÀglichere Jahreszeit, speziell im Vergleich zum Winter, ist, sollten doch einige Dinge beachtet werden:

    Greifen Sie im Sommer zu sehr gut feuchtigkeitsspendenden Hautpflegeprodukten, die reich an HyaluronsĂ€ure oder Aloe Vera sind. Denn anders als im Winter ist unsere Haut in der warmen Jahreszeit besser mit den körpereigenen Hautlipiden versorgt, da wir verstĂ€rkt schwitzen. Durch Ă€ußere EinflĂŒsse wie z.B. UV-Strahlung oder Wind wird unsere Haut jedoch ausgetrocknet. Daher benötigt sie viel Feuchtigkeit.

    Bei sensibler Haut sollten Sie vor allem zu parfĂŒmfreien Hautpflegeprodukten greifen, auch wenn uns der Kokosduft oder der Duft nach Blumen das UrlaubsgefĂŒhl zurĂŒckbringt. Viele ParfĂŒms beinhalten Stoffe, die Hautreaktionen und Allergien auslösen können.

    Nach einem schönen Sommertag mit viel Sonne und Wasser sollten Sie Ihrer Haut Feuchtigkeit in Form von HyaluronsĂ€ure und Aloe Vera Gel zurĂŒckgeben. Beide Stoffe können viel Feuchtigkeit binden und an die Haut abgeben. Allantoin und Bisabolol wirken zusĂ€tzlich hautberuhigend und verhindern Hautrötungen.

    Dr. Tobias Linder
    Apotheker in Vorarlberg

    Anzeige

    Fachlich kompetente Beratung in Österreichs Apotheken

    Apotheker:Innen helfen bei allen Fragen zur Gesundheit und geben Tipps zur Steigerung des Wohlbefindens. Sie stellen in individuellen GesprĂ€chen sicher, dass die verschriebenen Arzneien in der richtigen Dosis eingenommen beziehungsweise aufgetragen werden und ob sich alle Medikamente miteinander vertragen. Trotz einer Vielzahl industriell erzeugter Medikamente ist fĂŒr manche Patienten oft eine ganz individuelle Dosierung oder Arzneiform nötig. In diesen FĂ€llen fertigen Apotheker:Innen Arzneimittel wie Salben, Cremes und Tinkturen nach exakten BedĂŒrfnissen an. Ob Gesundheitswerte messen, ErnĂ€hrungsempfehlungen geben oder das Rauchen abgewöhnen, in der Apotheke bist du bestens aufgehoben. In Österreich gibt es mehr als 1.400 öffentliche Apotheken und 6.800 Apotheker:Innen.
    Weitere Infos auf-nummer-sicher.at

    Unser Lesetipp

    Alternativ ZurĂŒck zur Natur

    Warum Biokosmetik: Das musst du darĂŒber wissen

    Umweltschonende, nachhaltige Produktion, Bewahrung der Artenvielfalt, hohe Tierschutzstandards und Verwendung natĂŒrlicher Bestandteile sind fĂŒr Konsumenten zunehmend auch bei kosmetischen Produkten wichtig. Auf europĂ€ischer Ebene gibt es allerdings keine einheitlichen Definitionen zu „Naturkosmetik“ und „Biokosmetik“.


    Infos zum Beitrag

    Autor: Andrea Grabs
    Quellenangabe: Karin Hafner - hautinfo.at
    Letzte Aktualisierung: 16. Juni 2023

    Entdecke weitere Kategorien