• Email
  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Zum Anfang der Seite
    © Popartic - shutterstock
    Haut & Psyche

    Psoriasis: Schuppenflechte belastet die Psyche

    Das Leben mit dieser chronischen Hauterkrankung kann mitunter auch die psychische Gesundheit stark beeintrĂ€chtigen. UnĂ€sthetische Schuppen, starker Juckreiz, schmerzvoll und nicht schön anzusehen – das verbinden viele mit Psoriasis. Menschen mit Schuppenflechte leiden unter der gesellschaftlichen Stigmatisierung durch die nach außen sichtbaren Symptome an der Haut, sie fĂŒhlen sich vielfach nicht verstanden und hilflos. Viele Betroffene sind nicht in Ă€rztlicher Behandlung, und das trotz der mittlerweile guten VerfĂŒgbarkeit von wirksamen Therapien, die fĂŒr die Behandlung von Schuppenflechte zugelassen sind.

    Unser Lesetipp

    Psyche Zum aus der Haut fahren

    Die enorm psychische Belastung durch Psoriasis

    Die LebensqualitĂ€t wird durch Schuppenflechte oft stark beeintrĂ€chtigt. Neben Schmerzen und dem hohen Aufwand fĂŒr die tĂ€gliche Hautpflege können zusĂ€tzlich psychosomatisch orientierte Störungen auftreten. UnterstĂŒtzend zur medikamentösen Behandlung kann eine psychosoziale Therapie helfen, mit der Erkrankung und den verbundenen EinschrĂ€nkungen der LebensqualitĂ€t besser umzugehen und Selbstvertrauen aufzubauen.


    Infos zum Beitrag

    Autor: Mag. Karin Meinhart
    Stand der medizinischen Informationen: 15. Juli 2020
    Letzte Aktualisierung: 22. Juli 2024

    Entdecke weitere Kategorien