• Email
  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Zum Anfang der Seite
    © Torwaistudio - shutterstock
    Wie Schuppenflechte-Patienten die Haut am besten reinigen

    Schonende Hautreinigung bei Psoriasis

    Die richtige Hautreinigung legt den Grundstein fĂŒr die wirkungsvolle Behandlung von Schuppenflechte. FĂŒr die tĂ€gliche Reinigung und Hautpflege gibt es einiges zu beachten. Wir zeigen dir, worauf du bei der Hautreinigung achten solltest, wie du richtiges badest und welche Reinigungsprodukte deiner Psoriasis-Haut helfen können. Dazu findest du Expertentipps der Apothekerin Mag. Elisabeth Rieder.

    © SNAB - shutterstock
    Typische Psoriasis Symptome
    © MyImages Micha - shutterstock
    Richtiges Baden unterstĂŒtzt die Behandlung bei Psorasis

    AltbewÀhrtes Hausmittel bei Psoriasis: Schwarzer Tee

    Schwarzer Tee enthĂ€lt einen natĂŒrlichen Gerbstoff, der dafĂŒr sorgt, dass sich die Poren zusammenziehen. Die adstringierende Wirkung fĂŒhrt zu einem RĂŒckgang der EntzĂŒndung und lindert den Juckreiz. Diese Variante ist eher fĂŒr ein Teilbad geeignet, da der schwarze Tee stark verfĂ€rbt. DafĂŒr mindestens 10 Teebeutel mit einem Liter kochend heißem Wasser ĂŒberbrĂŒhen und fĂŒr 10 Minuten ziehen lassen. Dann dem Badewasser zufĂŒhren.

    © Kozirsky - shutterstock
    AltbewÀhrtes Hausmittel bei Psoriasis: Schwarztee

    StiefmĂŒtterchenkraut bei Psoriasis an Beinen oder am GesĂ€ĂŸ

    Das Heilkraut StiefmĂŒtterchen wirkt antientzĂŒndlich, antioxidativ und coritisonĂ€hnlich. UrsprĂŒnglich empfohlen als Sitzbad bei Hauterkrankungen und Schuppenbildungen an Beinen oder dem GesĂ€ĂŸbereich, kann es aber auch als Vollbad probiert werden. Dazu werden ca. 10 gr. StiefmĂŒtterchenkraut aus der Apotheke mit ca. 2 Liter heißem Wasser vermischt. Nach ca. 15 Minuten abseihen und dann dem Badewasser zugeben. Auch dieses Sitzbad nicht öfter als 1 x Woche fĂŒr ca. 20 Minuten anwenden.

    Anzeige

    Fachlich kompetente Beratung in Österreichs Apotheken

    Apotheker:Innen helfen bei allen Fragen zur Gesundheit und geben Tipps zur Steigerung des Wohlbefindens. Sie stellen in individuellen GesprĂ€chen sicher, dass die verschriebenen Arzneien in der richtigen Dosis eingenommen beziehungsweise aufgetragen werden und ob sich alle Medikamente miteinander vertragen. Trotz einer Vielzahl industriell erzeugter Medikamente ist fĂŒr manche Patienten oft eine ganz individuelle Dosierung oder Arzneiform nötig. In diesen FĂ€llen fertigen Apotheker:Innen Arzneimittel wie Salben, Cremes und Tinkturen nach exakten BedĂŒrfnissen an. Ob Gesundheitswerte messen, ErnĂ€hrungsempfehlungen geben oder das Rauchen abgewöhnen, in der Apotheke bist du bestens aufgehoben. In Österreich gibt es mehr als 1.400 öffentliche Apotheken und 6.800 Apotheker:Innen.
    Weitere Infos auf-nummer-sicher.at

    Unser Lesetipp

    Rauchen Apothekertipp

    Warum rauchfrei zu schönerer Haut verhilft

    Rauchen verkĂŒrzt die Lebenserwartung nicht nur um etwa 7 Jahre, es beeinflusst auch unsere Haut und lĂ€sst uns vorzeitig Ă€lter aussehen. OberflĂ€chliche FĂ€ltchen nehmen zu, die Haut verliert an ElastizitĂ€t. Was passiert durch Tabakrauch in der Haut? Kann man als Raucher die frĂŒhzeitige Hautalterung aufhalten? Hier erfĂ€hrst du viel Wissenswertes was Rauchen mit deiner Haut macht und warum rauchfrei deine Haut wieder zum Strahlen bringen wird. Dazu der Expertentipp der Apothekerin Mag. Christina Thomaschitz.


    Entdecke weitere Kategorien