• Email
  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Zum Anfang der Seite
    © joel bubble ben - shutterstock

    Psoriasis-Arthritis: Das solltest du beachten

    Bei ersten Anzeichen: Termin beim Facharzt

    Wichtig: Jeder Psoriatiker sollte bei ersten Anzeichen von Gelenkschmerzen einen Facharzt zur AbklĂ€rung einer eventuellen beginnenden Psoriasis-Arthritis aufsuchen. Wer dies nicht tut, riskiert im schlimmsten Fall, dass die Gelenke zerstört werden oder die WirbelsĂ€ule sich versteift. FrĂŒhzeitig erkannt kann diese Erkrankung sehr gut behandelt werden.

    Hautarzt Finder
    Finde rasch und bequem den richtigen Spezialisten

    Vermeide Übergewicht und Nikotingenuss

    Die EntzĂŒndungsmediatoren sind bei Psoriasis-Patienten durch die Grunderkrankung stĂ€rker ausgeprĂ€gt als bei Menschen ohne Schuppenflechte. Durch Übergewicht und Rauchen werden die EntzĂŒndungsmediatoren im Körper weiter angekurbelt und dadurch können neue SchĂŒbe begĂŒnstigt werden. Menschen mit Psoriasis sollten deshalb auf Nikotingenuss verzichten und dazu auf ein Normalgewicht achten. Neben der medikamentösen Therapie ist Bewegung entscheidend dafür, dass die Beweglichkeit der Gelenke erhalten bleibt und Schmerzen vermindert werden.

    • Finde eine Bewegungsform, die dir Spaß macht: Wandern und Schwimmen sind z.B. gut fĂŒr die Gelenke.
    • Eine physikalische Therapie mit Heilgymnastik oder eine Ergotherapie können zusĂ€tzlich helfen.
    • Eine Balneotherapie mit medizinischen BĂ€dern, z.B. ThermalbĂ€der oder SchwefelbĂ€der kann lindern wirken.

    Mit freundlicher UntersĂŒtzung von


    Infos zum Beitrag

    Autor: Mag. Karin Hafner
    Quellenangabe: http://psoriasis-forum-berlin.de/; http://rheuma-selbst-hilfe.at/; http://www.dgrh.de/
    Stand der medizinischen Informationen: 03. JĂ€nner 2022
    Letzte Aktualisierung: 02. Mai 2022

    Entdecke weitere Kategorien