• Email
  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Zum Anfang der Seite
    © Oksana Mizina - shutterstock

    Bodybutter, Öl, Creme oder Lotion?

    © dzmitri mikhaltsow - 123rf
    Die große Auswahl an Pflegeprodukten wird immer grĂ¶ĂŸer
    © odua images - shutterstock
    Jede Haut ist anders und braucht eine individuelle Pflege
    Anzeige

    PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy Body Lotion

    Die Daily Moisture Therapy Body Lotion fĂŒr normale bis trockene Haut versorgt die Haut langanhaltend mit Feuchtigkeit und vermindert unangenehme SpannungsgefĂŒhle. Daily Moisture Therapy Body Lotion enthĂ€lt die fortschrittliche BioMimetic Technologie, welche die lamellare Struktur der Haut nachahmt und so die Haut-Lipid-Barriere durch hautverwandte Lipide regeneriert und stĂ€rkt. Feuchtigkeit wird eingeschlossen, so dass empfindliche Haut geschmeidig und weniger trocken wird. Auf mögliche Allergieauslöser wie Duft- und Farbstoffe wird verzichtet. Daily Moisture Therapy Body Lotion bekommst du rezeptfrei in deiner Apotheke.

    Anzeige

    PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy Creme

    Die Daily Moisture Therapy Creme ist eine nĂ€hrende Feuchtigkeitscreme fĂŒr die tĂ€gliche Anwendung bei normaler bis trockener Haut, die leicht spannt und rau ist:

    • 3-fach Effekt: feuchtigkeitsspendend, regeneriert und repariert die Hautschutzbarriere
    • Verzicht auf mögliche Allergieauslöser wie Duft- und Farbstoffe
    • Auch fĂŒr die empfindliche Haut von Babys und Kleinkindern geeignet
    • Von Dermatologen empfohlen

    Du bekommst Daily Moisture Therapy Creme in deiner Apotheke.

    © maryna pleshkun - shutterstock
    Öle zur Hautpflege richtig eingesetzt

    Besonders im Winter kann das richtige Öl wahre Wunder bewirken

    Öle haben Cremes eines voraus: sie durchdringen die Ă€ußere Lipidschicht ganz leicht und tragen die Wirkstoffe in tiefere Hautschichten. So können Öle helfen, die vom Winter stark strapazierte Haut wieder zu regenerieren.

    Je nach Hauttyp sollte man zu sogenannten trockenen, halbtrockenen oder schweren Ölen greifen. Sie unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung aus gesĂ€ttigten und ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren. Je höher ihr Anteil an ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren, desto schneller zieht das Öl in die Haut ein.

    • FĂŒr trockene und reife Haut empfehlen sich schwere oder halbtrockenen Öle, wie z.B. Avocadoöl oder Aprikosenkernöl. Sie wirken feuchtigkeitsbindend, die Haut wird innerlich geglĂ€ttet und wirkt geschmeidig. Wichtig dabei: unbedingt auf feuchter Haut auftragen!
    • Bei fettiger Haut sollte man hingegen eher zu trockenen Ölen greifen, die die Haut wieder ins Gleichgewicht bringen, z.B. Arganöl, Wildrosenöl, Hanföl und Traubenkernöl.

    Tipp fĂŒr das Bodyöl:  FĂŒr den echten WohlfĂŒhl-Faktor das Öl vor dem Auftragen erwĂ€rmen und die Haut vorab trocken abbĂŒrsten. So werden abgestorbenen Hautschuppen sanft entfernt und das Öl kann seine Wirkung besser entfalten!

    Unser Lesetipp

    Zucker Wissenswertes

    Ist Zucker schlecht fĂŒr die Haut?

    Zucker macht dick und schadet unserer Gesundheit. Wie Zuckerkonsum unserer Haut schadet und fĂŒr welche Hauterkrankungen dies besonders gilt, verraten wir dir in diesem Beitrag.


    Infos zum Beitrag

    Autor: Mag. Karin Hafner
    Quellenangabe: Karin Hafner - hautinfo.at
    Stand der medizinischen Informationen: 11. Juni 2019
    Letzte Aktualisierung: 01. August 2022

    Entdecke weitere Kategorien