• Email
  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Zum Anfang der Seite
    © Roman Samborskyi - shutterstock

    Gesunder Darm fördert gesunde Haut

    Verdauungsstörungen zählen zu den häufigsten Beschwerden unserer Zeit. Hektik und hastiges Essen schlagen sich auf den Magen, eine ungesunde Ernährung und Bewegungsarmut machen den Darm träge. Dies hat aber auch große Auswirkungen auf unsere Haut, welche den Zustand der Darmschleimhaut außen widerspiegelt.

    Wenn der Darm nicht richtig funktioniert

    Wenn der Darm nicht richtig funktioniert, k√∂nnen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Zink, nicht mehr effizient aufgenommen werden, Schadstoffe √ľberschwemmen unseren Organismus und allergische Reaktionen sind vorprogrammiert. Die Folgen - die Haut reagiert mit Pickeln, Akne oder anderen Problemen.

    In einem gesunden Darm tragen Billionen von aktiven Darmsymbionten dazu bei, dass unser Stoffwechsel funktioniert und unser Immunsystem mit Belastungen umgehen kann, selbst wenn diese genetisch determiniert sind.

    Folgende Faktoren zerst√∂ren die Darmbakterien und machen uns anf√§llig f√ľr Krankheiten und Hautprobleme:

    • Hektische Zeiten 
    • falsche Ern√§hrung
    • zu h√§ufige Einnahme von den K√∂rper belastenden Medikamenten wie Antibiotika und Cortison
    © Fitzkes - 123rf
    Lang andauernder Stress wird irgendwann auf der Haut sichtbar

    Probiotika k√∂nnen unterst√ľtzen

    Hilfe kommt hier auf zweierlei Wegen: Einerseits durch speziell entwickelte Probiotika, welche F√§ulniskeime im Darm bek√§mpfen, das Immunsystem ausbalancieren und unerw√ľnschte Keime zur√ľckdr√§ngen. Andererseits durch genau auf die Bed√ľrfnisse der empfindlichen Haut abgestimmte, die Darmschleimhaut aufbauende Vitalstoffe wie Zink und L-Glutamin. Das Konzept einer modernen naturheilkundlichen Anwendung beruht hier auf drei S√§ulen.

    Dieses Konzept basiert auf 3 Säulen

    Mag. Anita Frauwallner
    • Ungleichgewicht im Darm ausgleichen
    • Mineralstoffversorgung optimieren
    • Reduktion der Unvertr√§glichkeiten

    Betrachten wir die Haut, so wird uns sehr bald klar, dass sie nicht am Mund zu Ende ist, sie ver√§ndert sich blo√ü und durchzieht dann als sogenannte Schleimhaut unser K√∂rperinneres. Wenn diese Schleimhaut belastet ist ‚Äď etwa durch falsche Ern√§hrung oder aber auch durch chronische Hektik im Alltag ‚Äď so zieht das meist auch ein mikrobielles Ungleichgewicht im Darm mit sich.

    Fr√ľher wurde dies kaum beachtet, da ein Ungleichgewicht an der Au√üenseite immer viel offensichtlicher war. Heute wei√ü man hingegen, dass ein intaktes Hautbild nur dann m√∂glich ist, wenn auch der Darm mit seiner unglaublichen Oberfl√§che von rund 400 m2 gesund ist. Vorrangig ben√∂tigen wir demnach eine intakte Darmflora. Diese Billionen an winzigen Helfern entscheiden dar√ľber, ob unser Immunsystem funktioniert, ob Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente effizient aufgenommen werden oder nicht und somit auch √ľber das Erscheinungsbild der Haut.
    Mag. Anita Frauwallner
    Gr√ľnderin Institut AllergoSan

    Unser Lesetipp

    Haut, Haare und N√§gel: Nat√ľrliche Sch√∂nheit von Innen

    Die Ern√§hrung spielt eine unglaublich wichtige Rolle in Bezug auf unser Hautbild, unsere Haare und N√§gel.¬†Wir zeigen dir, welche Vitamine sowie¬†Spurenelemente von zentraler Bedeutung sind und welche¬†Lebensmittel k√ľnftig eine gr√∂√üere Rolle auf deinem Teller spielen sollten.


    Infos zum Beitrag

    Autor: Mag. Anita Frauwallner
    Quellenangabe: Institut Allergosan pharm. Produkte Forschungs- u. Vertriebs GmbH
    Stand der medizinischen Informationen: 01. April 2019
    Letzte Aktualisierung: 09. Februar 2023
    Bezahlte Anzeige

    Entdecke weitere Kategorien