• Email
  • Facebook
  • Youtube
  • Instagram
  • Zum Anfang der Seite
    © PhotoPrise - shutterstock

    IL-23-Blocker: Innovative Therapie bei Plaque-Psoriasis und Psoriasis-Arthritis

    Du k√§mpfst mit einer mittelschweren oder schweren Form von Plaque-Psoriasis (Schuppenflechte) beziehungsweise Psoriasis-Arthritis? Jetzt gibt es neue, vielversprechende Behandlungsm√∂glichkeiten mit Biologika! Besonders IL-23-Blocker haben gro√üe Vorteile bei Schuppenflechte, die zwar nicht heilbar, aber sehr gut behandelbar ist.

    © G Croitoru - shutterstock
    Typische Symptome bei Plaques-Psoriasis

    Hautarzt Finder
    Finde rasch und bequem den richtigen Spezialisten

    Praktisch und unkompliziert per Pen oder Einmalspritze

    IL-23-Hemmer werden bei der Diagnose mittelschwere bis schwere Plaque-Psoriasis oder Psoriasis-Arthritis von der  Krankenkasse als First-Line-Therapie (Therapie der ersten Wahl) bewilligt. Das Medikament wird subkutan (Einmalspritze oder Pen) verabreicht und erfolgt bei laufender Behandlung alle 8 bis 12 Wochen. Nach einer Einschulung kannst du dir die Substanz selbst verabreichen.

    Unser Lesetipp

    Psyche Zum aus der Haut fahren

    Die enorm psychische Belastung durch Psoriasis

    Die Lebensqualit√§t wird durch Schuppenflechte oft stark beeintr√§chtigt. Neben Schmerzen und dem hohen Aufwand f√ľr die t√§gliche Hautpflege k√∂nnen zus√§tzlich psychosomatisch orientierte St√∂rungen auftreten. Unterst√ľtzend zur medikament√∂sen Behandlung kann eine psychosoziale Therapie helfen, mit der Erkrankung und den verbundenen Einschr√§nkungen der Lebensqualit√§t besser umzugehen und Selbstvertrauen aufzubauen.


    Infos zum Beitrag

    Autor: Mag. (FH) Margit Wickhoff
    Stand der medizinischen Informationen: 15. Dezember 2021
    Letzte Aktualisierung: 16. März 2022

    Entdecke weitere Kategorien