Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum
Hautforum

Akne und Akne Inversa Meine Heilung

Absolutosaft
Mitglied seit 10. 03. 2020
1 Beiträge

Hallo ich bin Nico 30 Jahre alt. Seit meinem 14 Lebensjahr leide ich an Akne Inversa mit 19 kam dann noch normale Akne im Gesicht auf dem Rücken dazu. Von Anfang an habe ich alles gemacht was die Ärzte für richtig hielten, also Antibiotika und vieles große Operationen. Dazu Cremes aus der Apotheke kein Alkohol mehr. Was wahrscheinlich jeder schon mal gehört hat das man mit dem Rauchen aufhören soll heute kann ich sagen das ist eins der Dinge die man unbedingt lassen sollte. Ich habe mit 13 angefangen zu Rauchen. Was mir in den vielen Aufenthalten in Kliniken bewusst geworden ist das die meisten Akne Inversa Patienten Raucher sind und oder Übergewichtig. Ich war beides und wenn ich Rauchfreie Zeiten hatte habe ich in der Zeit mehr Zucker zu mir genommen. Wenn man im Netz nach Lösungen schaut kommt man oft auf Radikale Herangehensweisen wie zb Steinzeitdiät,kein weiß Mehl, kein Schweinefleisch usw. Ich möchte euch nach über 30 Operationen nach 2 verlorenen Lehrstellen nach schweren Depressionen sagen wie ich FREI davon geworden bin. Es ist ganz einfach :-) gesund leben!!!! Ich habe aufgehört zu rauchen und vermeide auf unnötigen Zucker im Alltag. Ich esse normal auch am Wochenende mal Eis und morgens gerne ein Brötchen mit Marmelade nur keine Softdrinks,Schokoriegel,Zucker im Kaffe usw mehr. Wie gesagt wenn man am Wochenende oder auf einer Feier zu schlägt macht es zumindest bei mir nichts. Ich habe vor ein Jahr wegen Stress wieder angefangen viel Zucker zu mir zu nehmen es hat keine 4 Wochen gedauert war ich voll mit Abszessen. Dann hatte ich das wieder weg gelassen und alles ging auf null zurück. Danach mit dem Rauchen angefangen nach 8 Wochen Gesicht,Achseln und Leisten voll mit Abzessen also wieder aufgehört und alles bildete sich zurück. Ja es gibt Menschen die sehr gesund leben und Akne haben da müsste man weiter schauen aber an alle anderen die sich angesprochen fühlen bitte probiert es. Liebe Grüße Nico

Miiiiii
Miiiiii

Hallo!

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass die Ernährung eine ganz zentrale Rolle bei der Sache spielt, ebenso Übergewicht, das zu vermehrten schwitzen, reiben usw. führt. In meinem Falle reagiert mein Körper ganz prägnant auf Milchprodukte, insbesondere Laktose-haltige Milchprodukte. Im Grunde ist es einfach: wenn der Körper etwas nicht verträgt, der Darm etwas nicht verdauen kann, muss der Körper das Gift auf anderem Wege loswerden. In unserem Falle führt es eben zu Akne Inversa. So einfach ist das; keine OPs, keine Antibiotika, sondern Selbstkontrolle. So hart es auch ist ??????????????

Anzeige - Infecto Psoribene Superbanner
Anzeige

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten