Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum
Hautforum

Neurodermitis im Zusammenhang mit dem Hormon Progesteron

Florentine
Mitglied seit 12. 09. 2019
2 Beiträge

Liebe Leserinnen und Leser !
Mein Name ist Marie, ich bin 21 Jahre alt und ich würde euch gerne einen kleinen Einblick in meine Geschichte über das schrecklichste und das schmerzintensivste letzte Jahr meines Lebens geben. Mit dieser Erzählung versuche ich nicht nur Einblicke in das Leben eines Neurodermitikers zu geben, ich versuche auch, Frauen zum Nachdenken anzuregen und wie sie es vermeiden können ihren Körper nicht mehr zu schädigen.
Vor circa einem Jahr habe ich nach langem Überlegen mit dem Nuvaring (hormonelle Verhütungsmethode) begonnen. Nach einigen anfänglichen Problemen habe ich nach ein paar Monaten einen Ausschlag bekommen. Anfangs nur sehr leicht, doch mit der Zeit hat es sich auf meinem ganzen Körper ausgebreitet. Es wurde immer schlimmer und schlimmer. Mein Hautarzt hat bei mir dann einen akuten Neurodermitisschub diagnostiziert. Normalerweise halten solche Schübe phasenweise an. Bei mir hat er ein halbes Jahr angedauert. Mir ging es sowohl körperlich und vor allem psychisch immer schlechter sodass ich, da keine Kortisoncreme mehr geholfen hat, mich von selbst im Spital habe aufnehmen lassen. Dort habe ich dann eine Woche verbracht um meinen Schub mit Salbenwickel und intravenösen Antihistaminika unter Kontrolle zu bringen. Danach kam dieser teuflische Ausschlag jedoch immer wieder. Man ist in seiner eigenen Haut gefangen aus der man hinauswill, aber nicht kann. All die, die ebenfalls an dieser chronischen Hauterkrankung leiden, wissen, von was ich spreche.
Mir hat kein Dermatologe bestätigen können dass dieser extreme Neurodermitis mit dem Ring zusammenhängt. Ich glaube jedoch fest daran. Kein Arzt kennt deinen Körper besser als man selbst !
Da mir kein Dermatologe helfen konnte, habe ich, da ich die Befürchtung hatte, dass das alles mit meinen Hormonen husammenhängt, meinen Gynäkologen aufgesucht und ihn um seine Meinung gebeten. Dieser hat mir dann eine Hormontherapie aus Progesterontabletten verschrieben welche bei mir nach einmaliger Anwendung bewirkt hat, dass meine Haut so gut wie gar nicht mehr trocken war. Progesteron ist das Hormon bei uns Frauen was unter anderem für unsere Haut zuständig. Der Ring hat dieses Hormon gehemmt.
Ich werde diese Therapie nun weiterführen und euch weiterhin Bericht erstattten.

Meiner Meinung nach ist die Herangehensweise der Behandlung vieler Ärzte die Falsche. Besonders wichtig dabei ist der Unterschied zwischen dem Körper eines Mannes und der einer Frau und ich finde dass man dem viel mehr Beachtung schenken sollte und daran arbeiten sollte.

Vanessa
Vanessa

Hallo liebe Florentiner,
Ich habe etwas ähnliches wie du. Plötzlich habe ich for 6 Monaten Neurodermitis Schübe bekommen, die nur schwer durch Kortison zu unterbinden sind. Mir fällt ein, dass ich meine Hormonsalbe nicht mehr regelmäßig anwenden. Könnte das der Grund gewesen sein?
LG
Vanessa

Florentine
Mitglied seit 12. 09. 2019
2 Beiträge

Hallo liebe Vanessa !

Danke für deine Antwort !
Was für Hormonsalben nimmst du da ?
Lg Florentine

Annika
Annika

Hallo Marie!
Mir geht es haargenau genauso und ich dachte es würde irgendwann aufhören, die Hormone müssen doch irgendwann aus dem Körper sein :'( es ist so schrecklich und einschränkend...neben dem Juckreiz zerstört es das komplette Selbstbewusstsein und man weiß sich einfach nicht mehr zu helfen, da selbst Cortison nichts bringt. Ich habe es ganz schlimm im Gesicht.
Kannst du mir bitte sagen wie es mittlerweile mit der Progesterontherapie gelaufen ist? Danke danke danke!
Lg Annika

Florentine
Florentine

Hallo liebe Annika !
Das kann ich alles sehr gut nachempfinden so wie du dich fühlst !
Ich habe die Progesterontabletten 3 Monate(über den Sommer) lang genommen und meine Haut wurde von Zeit zu Zeit immer besser. Was mir vor allem aufgefallen ist, dass sie durch das Progesteron viel weniger trocken war ! Am Ende des Sommers war sie sogar so gut dass ich mit den Tabletten nicht mehr weitermachen musste und auch eigentlich nicht mehr wollte weil es doch auch wieder ein Eingriff in meinen Hormonhaushalt war.
Ich glaube fest daran dass sich meine Haut durch das Progesteron viel schneller normalisiert hat ! Kann ich daher nur empfehlen !

Liebe Grüße

Loschka
Loschka

Hallo Zusammen,

ich habe seit ca. 3 Jahren auch mmer mehr Probleme mit Neurodermitis. Es ist im letzen Jahr immer schlimmer geworden und momentan habe ich es fast am ganzen Körper mehr oder weniger stark. Vor allem im Gesicht und an den Armen und Händen ist es schlimm. Ich schlafe durch den Juckreiz auch schlecht im Moment und manchmal möchte ich gar nicht aus dem Haus gehen, wenn die Haut im meinem Geischt rot und trocken ist..
Ich habe das Gefühl, dass es im monatlichen Zyklus schwankt und daher hatte ich auch schon die Vermutuungm, dass es hormonell bedingt sein könnte. Wisst ihr, ob man das mit einer Untersuchung des Hormonstatus fesstellen kann?
@Florentine: Wie ist dein Arzt auf die Behandlung mit Progesterin gekommen?

Viele Grüße
Loschka

Loschka
Loschka

Sorry für die Tippfehler.
*Vermutung
*Progesteron

Annika
Annika

Zitiert von: Florentine
Hallo liebe Annika !
Das kann ich alles sehr gut nachempfinden so wie du dich fühlst !
Ich habe die Progesterontabletten 3 Monate(über den Sommer) lang genommen und meine Haut wurde von Zeit zu Zeit immer besser. Was mir vor allem aufgefallen ist, dass sie durch das Progesteron viel weniger trocken war ! Am Ende des Sommers war sie sogar so gut dass ich mit den Tabletten nicht mehr weitermachen musste und auch eigentlich nicht mehr wollte weil es doch auch wieder ein Eingriff in meinen Hormonhaushalt war.
Ich glaube fest daran dass sich meine Haut durch das Progesteron viel schneller normalisiert hat ! Kann ich daher nur empfehlen !

Liebe Grüße


Hallo Florentine,vielen Dank für die Antwort!! Magst du mir noch sagen wie das Präparat hieß? Bei der Internetrecherche stößt man immer auf sogenannte bioidentische Hormone,und dass die Fertigpräparate nicht so gut sein sollen..allerdings mischen nur wenige Apotheken selbst Cremes die aus umgewandeltem Yams-Wurzel Extrakt gemacht werden von daher wäre ich ja schon happy wenn es mit einer "normalen" Tablette geklappt hat.
Viele Grüße, Annika

Annika
Annika

Zitiert von: Loschka
Hallo Zusammen,

ich habe seit ca. 3 Jahren auch mmer mehr Probleme mit Neurodermitis. Es ist im letzen Jahr immer schlimmer geworden und momentan habe ich es fast am ganzen Körper mehr oder weniger stark. Vor allem im Gesicht und an den Armen und Händen ist es schlimm. Ich schlafe durch den Juckreiz auch schlecht im Moment und manchmal möchte ich gar nicht aus dem Haus gehen, wenn die Haut im meinem Geischt rot und trocken ist..
Ich habe das Gefühl, dass es im monatlichen Zyklus schwankt und daher hatte ich auch schon die Vermutuungm, dass es hormonell bedingt sein könnte. Wisst ihr, ob man das mit einer Untersuchung des Hormonstatus fesstellen kann?
@Florentine: Wie ist dein Arzt auf die Behandlung mit Progesterin gekommen?

Viele Grüße
Loschka


Hallo Loschka,
Ja man kann im Blut die Hormonspiegel messen und so eine Östrogendominanz/Progesteronmangel feststellen. Dazu ist es aber wichtig es an einem bestimmten Zyklustag zu machen (circa dem 5. Wird aber unterschiedlich empfohlen je nach Indikation) um es in Relation setzen zu können. Ich war bei meiner Frauenärzten und weil ich dazu nun auch noch Brustschmerzen habe bekomme ich nun Mastodynon und Progestogel. Ich werde berichten wie es sich mit meiner Neurodermitis entwickelt- bei mir ist sie vorrangig an Gesicht, seitlich am Hals und Nacken und ich kämpfe auch seit einem halben Jahr damit. Ich melde mich falls es durch das Progestogel zur Verbesserung kommt !
Liebe Grüße,Annika

Hallo Annika !
Jetzt hast du die Frage ja schon perfekt beantwortet
Mein Progesteronwert war laut meinem Blutbefund eher niedriger weshalb mir mein Frauenarzt dann diese Therapie empfohlen hat. Die Tabletten haben Utrogestan geheißen welche man nur mit Rezept bekommt. Diese musst du dann innerhalb bestimmter Tage deines Zyklus einnehmen. Du solltest das auf jeden Fall vorher mit deiner Frauenärztin abklären.
Wie läuft denn deine aktuelle Therapie so ?
Liebe Grüße

Anzeige - Infecto Psoribene Superbanner
Anzeige

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten