Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum
Hautforum

lichen sclerosus et atrophicus

Monalisa
Mitglied seit 05. 02. 2019
1 Beiträge

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe kürzlich die Diagnose "lichen sclerosus et atrophicus" bekommen, leide aber schon länger darunter, leider wurde immer eine Pilzerkrankung behandelt, meine Frauenärztin hat jetzt diese Diagnose durch Biopsie gestellt. Das war ein Schock, unheilbar, Behandlung mit Cortison und Hormonen! Nach meinen Recherchen habe ich in Deutschland, Schweiz und Großbritannien sehr gute Erfolge mit dem " Monalisatouch" Laser erfahren. Leider fand ich keine Ärzte in Österreich die diese lasertherapie anwenden. Kann mir hier jemand weiterhelfen? Vielen Dank! MfG Monalisa

Günter 40
Günter 40

Hallo Monalisa
Lichen sclerosus etatropicus, entzündliches Bindegewebe , eine Autoimmunerkrankung.

Möchte Dir unterstehende Literatur über Deine Erkrankung empfehlen. Wissen ist Macht!. Informiere Dich über Immun-Erkrankungen, wie sie entstehen und was Du dagegen tun kannst.
1. Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln: Das 4-Schritte-Programm für ein gesundes Immunsystem von Susan Blum € 20.-
2. Autoimmunerkrankungen in den Griff bekommen: Die besten ganzheitlichen Therapien von Nicole Schaenzler und Markus Breitenberger € 15.-
Vermeide Cortison-Präparate, sie zerstören Deine Haut auf ewig. Gegen Entzündungen und gleichzeitig schmerzlindernd wirkend ist Curcumin. Seit Jahrtausenden in Indien und China erfolgreich angewendet. Wahrscheinlich ist auch Deine Psyche belastet, versuche Ruhe und Gelassenheit zu finden. Verlasse Dich nicht auf die Schulmedizin, diese kennt sich da nicht aus. ES ist Dein Körper und Deine Erkrankung. Lerne sie kennen und mit ihr um zugehen. Überdenke Deinen Lebensstiel und Deine Ernährung und eventuelle Änderungen die Dir hilfreich sein können. Über 80% unserer Krankheiten sind Ernährungsbedingt. Leider ist unsere Welt in der wir heute leben alles andere als Menschengerecht. Wir übernehmen uns in allen Lebenslagen, ob Arbeitsplatz oder Freizeit. Wir vergiften uns langsam und stetig mit dem Abfall den uns die Nahrungsindustrie anbietet und stopfen unkritisch und Bedenkenlos Dinge in unseren Mund ohne zu achten wie unser Körper dabei reagiert. Eine Autoimmunerkrankung ist nur ganzkörperlich zu erfassen, informiere Dich , erweitere Dein Wissen und lerne. Das wird Dir helfen bei Deinem Kampf. Gebe nicht auf ,die Hoffnung stirbt zuletzt. Sei gut zu Deinem Körper , so daß Deine Seele Lust hat darin zu wohnen!
Mit freundlichen Grüßen Günter 40

Zitiert von: Monalisa
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe kürzlich die Diagnose "lichen sclerosus et atrophicus" bekommen, leide aber schon länger darunter, leider wurde immer eine Pilzerkrankung behandelt, meine Frauenärztin hat jetzt diese Diagnose durch Biopsie gestellt. Das war ein Schock, unheilbar, Behandlung mit Cortison und Hormonen! Nach meinen Recherchen habe ich in Deutschland, Schweiz und Großbritannien sehr gute Erfolge mit dem " Monalisatouch" Laser erfahren. Leider fand ich keine Ärzte in Österreich die diese lasertherapie anwenden. Kann mir hier jemand weiterhelfen? Vielen Dank! MfG Monalisa

Dr Yas Razmara in der Hansaklinik in Graz

Franzl
Franzl

Hallo. Ist noch jemand in diesem Forum? Bin leider auch eine Betroffene.

Max
Max

Fr. Dr. Razmara hat keinen Monalisa laser

Max
Max

Ich bin ebenfalls betroffen und würde auch einen Spezialisten suchen, der mit diesem oder ähnlichen Laser lasert, da meine Schamlippen immer kleiner werden, oder vl eine Stammzellentherapie, nur ich finde es arg, dass man alles selber bezahlen muss, denn von einer Schönheitsop ist das wohl weit entfernt

Anita
Anita

Hallo, es gibt für Betroffene den Verein http://www.lichensclerosus.ch mit sehr vielen Informationen und in jedem Bundesland in Österreich auch Treffen von Betroffenen, ich gehöre selbst dazu und habe die letzten 2 Jahre damit verbracht mir die Beste Behandlungsmethode selbst zusammenzustellen. Ernährung ist dabei einer der größten Faktoren.
es gibt den verein http://www.lichensclerosus.ch mit sehr vielen hilfreichen informationen und gruppentreffen in den bundesländern in österreich. ich bin selbst betroffene und habe die letzten 2 jahre damit verbracht für mich die beste behandlungsmethodik herauszufinden, wobei ich sagen muss, dass die ernährung der größte faktor ist. dr. razmara kann ich persönlich nicht empfehlen, da sie die symptome nicht lindern konnte.

Anzeige - Abbvie Psoriasis Superbanner
Anzeige

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten