Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

Cortisoncreme - Nebenwirkung?

moniiii
Mitglied seit 11. 05. 2018
1 Beiträge

Hallo, meine kleine Tochter ist 4,5 Monate alt und hat Neurodermitis. Ich schmiere seit knapp einem Monat 2x/Woche eine Coritsoncreme, um einen neuen Schub zu stoppen. Die restlichen Tage schmiere ich mit einer Pflegesalbe (Mandelöl), damit die Haut nicht so trocken bleibt. Leider kommen nach ein paar Tagen immer wieder rote Stellen im Gesicht und beim Ellenbogen.
Laut Arzt soll Cortisoncreme nicht dauerhaft angewendet werden, da es vor allem im Gesichtsbereich nicht gut wäre (Äderchen).
Der Hautarzt hat auch eine andere Salbe verschrieben (Elidel: ohne Kortison), nur sollte man diese erst ab 2 Jahren verwenden?! In der EU gibt es dazu nämlich keine Studien, in den USA wird das bereits im Säuglingsalter verwendet.
Weiß im Moment nicht was wir tun sollen.....Hat jemand bereits Erfahrung damit?
Lg

Günter 40
Günter 40

Hallo Moniii, Cortison hat nur ein Gutes , der Hersteller verdient ein Vermögen.Dematitis kann man nicht mit einer Salbe kurieren. Dermatitis ist seit 1771 unter dem Namen Pellagra bekannt und ist ein Vitamin B Mangel, hervorgerufen durch eine DArmstörung die verhindert dass Vitamin B absorbiert werden kann.Vitaminmangel tritt immer öfter in unserer hochzivilisierten Welt auf.Fertignahrung, Zucker, denaturierte Kohlehydrate, auch Antibiotika sind dabei beteiligt.Darmsanierung mit rechtsdrehenderm Joghurt und Vit. B-Komplex werden Dir nach 2- 3 Monaten helfen. Liebe Grüße Günter 40

Anzeige

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten