Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

Was sich so bei mir getan hat...

Karo
Mitglied seit 15. 12. 2014
15 Beiträge

Hallo ihr Lieben!

Hab jetzt lange nichts von mir hören lassen, aber in der Zwischenzeit hatte ich viel um die Ohren aber auch gleichzeitig Zeit, einiges auszuprobieren. Da wir alle gerade leiden (Heizungsluft, süße Kekse und warme Kleidung) möchte ich euch meine Erfahrungen gerne mitteilen.

Also basische Ernährung bei Neurodermitis mag vielleicht einigen helfen - mir nicht. Da ich von Haus aus kaum/selten/fast nie Obst esse oder Milch trinke, war mein Körper mit der täglichen Ration Smoothie mit Mandelmilch ziemlich überfordert. Auch von den ganzen Körnern, Samen und Nüssen hab ich mir mehr erwartet. Im Darm hat sich da viel mehr getan, als ich die Stutenmilch probiert hab! Haut und Juckreiz wurden nicht besser, manchmal auch schlimmer.

Zu den Cremen: Ich probiere seit kurzem die Eucerin Produkte Atopi Control durch. Den Akutspray hab ich schon länger, der hilft auch wirklich und man kann tatsächlich Cortison einsparen. Jedoch fehlte mir dann eine Creme ab dem Zeitpunkt, wenn der Spray in der Haut eingezogen ist. (Den Spray verwende ich am Hals - meiner Hauptstelle -, in den Armbeugen und den Kniekehlen) Deshalb hab ich mir vor kurzem die Atopi Control Aktiv Creme zugelegt. Sie lindert auch den Juckreiz und verringert die Schwellungen, aber die Ekzeme werden dafür nicht kleiner.

Durch Diplomprüfungsstress und kleiner Sinnkrise (ja, wir Neurodermitiker machen uns immer viel zu viele Gedanken) hab ich jetzt auch noch am Rücken auf Höhe der Nieren und entlang des Steißbeines (dort wo natürlich jedes Shirt und jede Jeans schön ankommt...) riesige Flecken bekommen. War gestern bei meiner Hautärztin, weil die Flecken ganz schön hartnäckig sind und mit dem normalen Cortison nicht weggehen. Das neue Cortison: Neriforte S. 30g mit Excipial Lipocreme auf 100g verdünnt.
(Mein Standard-Cortison für Hals und Gesicht ist ein ganz leichtes: Advantan 30g mit Ultraphil auf 100g verdünnt.)

Mache also jetzt wieder eine Cortison-Kur und hoffe, die Exzeme werden weniger. Demnächst bekomme ich auch meine Neurodermitiker-Handschuhe von Tepso, die möchte ich dann auch im Alltag tragen - werd euch dann einen kurzen Erfahrungsbericht schreiben.

Was mir sonst noch Neues einfällt: bin seit kurzem auf Instagram und dort gibt es einige Neurodermitikerinnen, die sich wie wir uns der Krankheit stellen und sich nicht scheuen, ihre Haut zu zeigen. Warum ich euch den ganzen blabla heute schreibe? - Weil ich hoffe, dass ich wenigstens einer von euch vielleicht einen Tipp geben konnte bzw. wenn nicht, dass wenigstens ein paar Geplagte von euch wissen: Ihr seid nicht alleine!
In diesem Sinne wünsche ich euch ein frohes, kratzfreies Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Lg, Karo

PS: Wenn nichts mehr geht: Nehmt ein Ölbad, dreht das Licht ab, zündet euch Kerzen an und schaltet Meditationsmusik ein - und dann schließt die Augen und genießt die ruhige Zeit mit Euch und für Euch!
PPS: Hab sehr oberflächlich über die Cremen etc geschrieben, also wenn ihr noch Fragen habt: bitte gerne und jederzeit. Und noch was: Schreibt auch selbst, was euch auf dem Neurodermitiker-Herzen liegt. Mir haben schon oft solche Beiträge von anderen geholfen - und wenn sie mir nur ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert haben während ich mir dachte: Ich weiß ganz genau, wovon du sprichst..

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten