Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

Zahlen die Krankenkassen bei Neurodermitis auch Pflegeprodukte?

2Elli9
Mitglied seit 07. 12. 2016
1 Beiträge

Hallo,
ich leide unter Neurodermitis. Es ist wirklich teuer mir dementsprechende kosmetische Pflegeprodukte zu kaufen. Daher meine Frage: Gibt es Krankenkassen, die auch Kosmetikprodukte bezahlen, wenn sie vom Arzt verordnet wurden?
LG Elli

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Zitiert von: 2Elli9
Hallo,
ich leide unter Neurodermitis. Es ist wirklich teuer mir dementsprechende kosmetische Pflegeprodukte zu kaufen. Daher meine Frage: Gibt es Krankenkassen, die auch Kosmetikprodukte bezahlen, wenn sie vom Arzt verordnet wurden?
LG Elli

Liebe Elli, wir kennen das Problem leider sehr gut und werden oft gefragt ob und wie man denn die speziell für Neurodermitis empfohlenen kosmetischen Pflegeprodukte von der Krankenkasse bezahlt zu bekommen.
Diese Produkte (zB La Roche-Posay Lipikar, Physiogel, LaseptonMed, Louis Widmer Remederm, Eucerin Atopi Control, Cetaphil Restoraderm, ....) sind alle aus der eigenen Tasche zu bezahlen. Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es keine Möglichkeit, dass diese Pflegeprodukte gezahlt werden.
Dein Hautarzt kann dir neben der medizinschen Salbe (zB mit Cortison) auch spezielle Pflegesalben auf Rezept aufschreiben - zB Basis Excipial Lipocreme oder Hydrocreme und ein guter Wirkstoff wie Urea oder/und Olivenöl reingemischt wird, dann geht das auch auf Rezept. Frag deinen Hautarzt konkret danach!
Und zwischendurch sollte man sich mal ein gutes Pflegeprodukt aus der Apotheke leisten :-) Aber ich verstehe, dass 2 x täglich am ganzen Körper eincremen, 7 Tage die Woche - auf ein Jahr gerechnet viel Geld ist, aber zwischendurch tut es der Haut einfach gut!
Ich wünsche dir alles Gute, melde dich wenn du beim Hautarzt warst... Liebe Grüße Karin

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten