Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

Lichttherapie Neurodermitis

Gastautor
Mitglied seit 15. 06. 2014
37 Beiträge

Liebe hautinfo, vielen Dank für Ihre tolle Seite!
Ich bin (erst) seit eineinhalb Jahren (nach der Geburt meiner zweiten Tochter) selbst von Neurodermitis und einem chronischen Handekzem betroffen und habe gerade wieder einen stärkeren Schub … und meistens, wenn es schlimmer wird, beginne ich wieder im Internet zu recherchieren, ob es etwas neues gibt und frage mich, ob ich doch wieder einen neuen Arzt aufsuchen soll.
Die Hautinfo-Seite ist wirklich gut gelungen, gut strukturiert und informativ, selbst wenn man sich mit dem Thema schon länger befasst hat, findet man hier noch neue Anregungen und Ideen, wie zb. das Bleichebad, davon habe ich echt noch nie gehört und werde ich ausprobieren.
Da mir aufgefallen ist, dass die ND im Sommer mit entsprechendem UV Licht sehr viel besser war, möchte ich nun eine Lichttherapie starten über die Ihre Seite sehr gut informiert.
Können Sie mir vielleicht einen Tipp geben, wo die Lichttherapie in Wien angeboten wird? Außer am AKH bei Dr. Tanew ? Ich nehme an, da gibt es wochenlange Wartelisten? Bzw. sollte man da doch zu einem Spezialisten gehen wenn man Lichttherapie versuchen möchte, oder bieten das auch „normale“ Hautärzte an?
Generell wollte ich Sie – wenn Sie einen Moment Zeit haben – um Rat fragen, ob ich einen weiteren Arzt konsultieren soll? zb. Dr. Sator, Dr. Mothes Luksch, oder eben Dr. Tanew ? Ob die noch einen speziellen Zauber wissen, den ich noch nicht probiert habe?
Natürlich war ich schon bei verschiedensten Ärzten und das Statement war immer dasselbe „ist nicht heilbar …hier ist das Cortison“. Ich glaube, ich habe schon so ziemlich alle Cortisonsalben durchprobiert (gemischt und ungemischt) und sie helfen ja auch nur kurzfristig, auch Protopic und Elidel brachten keinen großen Erfolg. Ein Privatarzt hat mir dann vorgeschlagen, Toctino zu nehmen, das war mir aber dann doch zu heftig und möchte ich mir als allerletzten Ausweg noch aufheben. Schließlich dann der Schwenk zu alt. Medizin: habe es mit TCM, Bioresonanz, Homöopathie versucht, meine Ernährung komplett umgestellt … Sie kennen das ja, was man alles probiert und man irgendwie dann einen modus vivendi findet … aber wirklich nachhaltig geholfen hat nur regelmäßiges Sonnenlicht. Vielen Dank für Ihren Rat! Vielen Dank für Ihre Seite! Und weiterhin viel Erfolg.
Mit freundlichen Grüßen

Gastautor
Mitglied seit 15. 06. 2014
37 Beiträge

Zitiert von: Gastautor
Liebe hautinfo, vielen Dank für Ihre tolle Seite!
Ich bin (erst) seit eineinhalb Jahren (nach der Geburt meiner zweiten Tochter) selbst von Neurodermitis und einem chronischen Handekzem betroffen und habe gerade wieder einen stärkeren Schub … und meistens, wenn es schlimmer wird, beginne ich wieder im Internet zu recherchieren, ob es etwas neues gibt und frage mich, ob ich doch wieder einen neuen Arzt aufsuchen soll.
Die Hautinfo-Seite ist wirklich gut gelungen, gut strukturiert und informativ, selbst wenn man sich mit dem Thema schon länger befasst hat, findet man hier noch neue Anregungen und Ideen, wie zb. das Bleichebad, davon habe ich echt noch nie gehört und werde ich ausprobieren.
Da mir aufgefallen ist, dass die ND im Sommer mit entsprechendem UV Licht sehr viel besser war, möchte ich nun eine Lichttherapie starten über die Ihre Seite sehr gut informiert.
Können Sie mir vielleicht einen Tipp geben, wo die Lichttherapie in Wien angeboten wird? Außer am AKH bei Dr. Tanew ? Ich nehme an, da gibt es wochenlange Wartelisten? Bzw. sollte man da doch zu einem Spezialisten gehen wenn man Lichttherapie versuchen möchte, oder bieten das auch „normale“ Hautärzte an?
Generell wollte ich Sie – wenn Sie einen Moment Zeit haben – um Rat fragen, ob ich einen weiteren Arzt konsultieren soll? zb. Dr. Sator, Dr. Mothes Luksch, oder eben Dr. Tanew ? Ob die noch einen speziellen Zauber wissen, den ich noch nicht probiert habe?
Natürlich war ich schon bei verschiedensten Ärzten und das Statement war immer dasselbe „ist nicht heilbar …hier ist das Cortison“. Ich glaube, ich habe schon so ziemlich alle Cortisonsalben durchprobiert (gemischt und ungemischt) und sie helfen ja auch nur kurzfristig, auch Protopic und Elidel brachten keinen großen Erfolg. Ein Privatarzt hat mir dann vorgeschlagen, Toctino zu nehmen, das war mir aber dann doch zu heftig und möchte ich mir als allerletzten Ausweg noch aufheben. Schließlich dann der Schwenk zu alt. Medizin: habe es mit TCM, Bioresonanz, Homöopathie versucht, meine Ernährung komplett umgestellt … Sie kennen das ja, was man alles probiert und man irgendwie dann einen modus vivendi findet … aber wirklich nachhaltig geholfen hat nur regelmäßiges Sonnenlicht. Vielen Dank für Ihren Rat! Vielen Dank für Ihre Seite! Und weiterhin viel Erfolg.
Mit freundlichen Grüßen

Hallo, vielen lieben Dank für das positive Feedback zur hautinfo.at! Also mir persönlich hat die Lichttherapie in den letzten Jahren vor allem über die Wintermonate sehr gut getan, ich konnte immer bereits nach wenigen Therapien den Cortisonbedarf nach unten schrauben. Und das Interview mit Dr. Tanew hat mich bestätigt.
Jeder reagiert aber anders, also kann man es nur probieren. Soweit ich weiß, ist im AKH eine Wartezeit von ca. 2 Wochen, nach dem Ersttermin kann man aber regelmässig kommen, dann gibts keine Wartezeit mehr.
Ein weiterer Spezialist für Phototherapie ist Dr. Sator, der ist im Hitzinger Spital, wie lange dort die Wartezeit ist, kann ich nicht sagen, aber ich glaube man kann jederzeit während der Ambulanzzeit hin.
Dr. Mothes-Luksch und Dr. Jahn-Bassler haben in ihren Wahlarztordis keine Phototherapie, diese beiden Ärztinnen kann ich aber mehr als empfehlen, da sie sich wirklich Zeit nehmen für einen Patienten und nach guten Lösungen gemeinsam mit dem Patient suchen.
Einstweilen wünsch ich dir alles Gute, bei Fragen schreib mich einfach wieder an! Wäre toll, wenn du berichten würdest, wo du letztendlich hingegangen bist und wie zufrieden du warst :-)
Ganz liebe Grüße, Karin

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten