Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

Mit 30 Diagnose Neurodermitis! Wer erhielt diese Diagnose auch so spät? Wie seid ihr damit umgegangen?

Isi
Isi
Mitglied seit 25. 04. 2016
1 Beiträge

Neben einigen weiteren Diagnosen und Wehwehchen erhielt ich vor etwa 2,5 Wochen die Diagnose Neurodermitis. Ich war ziemlich "baff" und konnte damit nur schwer umgehen. Irgendwie geht es seit ich 30 bin ziemlich steil bergab mit meiner Gesundheit.

Wie erging es euch mit der Diagnose? Habt ihr Tipps wie ich event. besser damit umgehen kann?

Ich hatte schon immer trockene Haut aber nie solche Probleme wie seit kurzem. Am SA hatte ich meinen 1. Schub und seit dem will sich meine Haut nicht mehr beruhigen. Trotz der Cremen kann ich den Juckreiz kaum unterdrücken. Ich hab keinen in der Familie oder im Bekanntenkreis mit Neurodermitis und so steh ich ziemlich "alleine" da und hoffe immer auf "Wunder" da ich nicht weiß was mir helfen könnte außer die verschriebenen Cremen.

Ich werde in ca. 2 Wochen mal für 1 Woche fasten - soll angeblich auch helfen.
Was kann ich noch tun für meine Haut und meine Psyche?

Danke für eure Hilfe!

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Zitiert von: Isi
Neben einigen weiteren Diagnosen und Wehwehchen erhielt ich vor etwa 2,5 Wochen die Diagnose Neurodermitis. Ich war ziemlich "baff" und konnte damit nur schwer umgehen. Irgendwie geht es seit ich 30 bin ziemlich steil bergab mit meiner Gesundheit.

Wie erging es euch mit der Diagnose? Habt ihr Tipps wie ich event. besser damit umgehen kann?

Ich hatte schon immer trockene Haut aber nie solche Probleme wie seit kurzem. Am SA hatte ich meinen 1. Schub und seit dem will sich meine Haut nicht mehr beruhigen. Trotz der Cremen kann ich den Juckreiz kaum unterdrücken. Ich hab keinen in der Familie oder im Bekanntenkreis mit Neurodermitis und so steh ich ziemlich "alleine" da und hoffe immer auf "Wunder" da ich nicht weiß was mir helfen könnte außer die verschriebenen Cremen.

Ich werde in ca. 2 Wochen mal für 1 Woche fasten - soll angeblich auch helfen.
Was kann ich noch tun für meine Haut und meine Psyche?

Danke für eure Hilfe!


Hallo Isi, ich kann mir vorstellen, dass es echt schlimm ist, die Diagnose Neurodermitis zu erhalten. Es ist zwar untypisch, dass diese erst nach dem 30.Lebensjahr auftritt, aber mittlerweile wissen wir, die Neurodermitis kommt und geht wie es ihr passt. Ich habe meine schon seit der Geburt, also kenne ich den Zustand des "völlig gesund seins" nicht, aber man hat Phasen wo es besser und schlechter geht.
Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, es macht wenig Sinn, sich in einer akuten Schubphase Gedanken über Fasten, alternative Heilmethoden etc. zum machen. Wenn die Haut akut "schreit" hat mir immer nur die Schulmedizin geholfen, rasch wieder zu einem halbwegs normalen Hautzustand zurückzukommen. Hab keine Angst vor Medikamenten, diese sorgen dafür dass der Juckreiz nachlässt und die Haut überhaupt eine Chance bekommt zu heilen. Ansonsten besteht die Gefahr dass es von Tag zu Tag schlimmer wird. Dazu kommt der psychische Faktor, während der Schubphase fühlt man sich nicht nur körperlich durch den quälenden Juckreiz sondern natürlich auch psychisch durch die roten Flecken und aufgekratzten Stellen unwohl in seiner Haut. Am liebsten möchte man sich verstecken und schämt sich für seine Haut. Das verstärkt die Neurodermitis. Aber man kann lernen, besser damit zu leben und es zu akzeptieren. Eine psychotherapeutische Unterstützung kann sehr sinnvoll sein, das können in Summe ein paar Stunden sein und die Welt sieht wieder anders aus.
Wenn sich die Haut wieder beruhigt hat, kannst du dich umsehen um eine alternative Behandlung, zb TCM oder Ayurveda oder auch ein Energetiker oder Osteopath kann "kleine Wunder" bewirken.
Du findest hier auf der hautinfo.at eine Menge Tipps für die Hautpflege, gute Basissalben, gute Öle und Badezusätze - schau durch und probier was dich anspricht. Es gibt kein Generalrezept bei Neurodermitis, du kannst selber nur "durchprobieren" und schauen was dir guttut.

Hier ist ein, meiner Meinung nach, interessanter Beitrag, den ich dir empfehle:
https://www.hautinfo.at/karins-welt/karins-welt-215/das-gefuehlschaos-eines-hautleidenden-684.html

Ich wünsche dir einstweilen alles Gute für deine Haut, bei Fragen melde dich bitte jederzeit!
Liebe Grüße Karin

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten