Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

Neurodermitis - Lichttherapie in Wien?

Luca
Mitglied seit 14. 01. 2016
1 Beiträge

Hallo liebe alle.

Erstmal danke an Karin Hafner (und Team[?]) dafür, dass es diese Plattform gibt.
Seit Kleinkindesalter bin ich von Neurodermitis betroffen. Am ganzen Körper hatte ich's zum Glück nie, aber trotzdem an einzelnen Stellen über Jahre hinweg in den Ellenbeugen und vor allem während meiner Pubertät am Hals und im Gesicht. Die unpraktischste Stelle, an der Neurodermitis auch gerade am stärksten habe, ist sicherlich am Hoden - vor allem wenn ich in Gesellschaft bin und es gerade wahnsinnig juckt.
Ich bin 26 und Seit etwa einem Jahr hat sich plötzlich auch eine Hausstaubmilbenallergie dazugeschlichen, die vor allem meine Lungen betrifft.

In letzter Zeit habe ich mir öfter gedacht, dass ich sehr gerne Lichttherapie probieren will, weiß aber natürlich auch, dass diese nicht für (vor allem männliche) Genitalien geeignet sind, da das Krebsrisiko deutlich erhöht ist. Bisher habe ich alle möglichen Therapievorschläge ausprobiert, diverse Ernährungsumstellungen allem voran, jedoch ohne eindeutige Veränderung; nur der Sommer und das Sonnenlicht sind ein Segen für mich

Meine Frage(n):
Habt ihr Vorschläge, wo ich UVA/UVB-Lichttherapie in Wien in Anspruch nehmen könnte? (Ideal 1090 Wien)
Und wo könnte ich Blaulichttherapie versuchen? Und gibt es diese auch irgendwo für weniger als 700€ pro Zyklus?
Kann jemand eine/n gute/n Dermatologe/in empfehlen, der/die sich mit verschiedenen Ansätzen beschäftigt?

Vielen Dank schonmal im Vorhinein!

MfG,
Luca

oberlix
Mitglied seit 20. 01. 2016
2 Beiträge

Zitiert von: Luca
Hallo liebe alle.

Erstmal danke an Karin Hafner (und Team[?]) dafür, dass es diese Plattform gibt.
Seit Kleinkindesalter bin ich von Neurodermitis betroffen. Am ganzen Körper hatte ich's zum Glück nie, aber trotzdem an einzelnen Stellen über Jahre hinweg in den Ellenbeugen und vor allem während meiner Pubertät am Hals und im Gesicht. Die unpraktischste Stelle, an der Neurodermitis auch gerade am stärksten habe, ist sicherlich am Hoden - vor allem wenn ich in Gesellschaft bin und es gerade wahnsinnig juckt.
Ich bin 26 und Seit etwa einem Jahr hat sich plötzlich auch eine Hausstaubmilbenallergie dazugeschlichen, die vor allem meine Lungen betrifft.

In letzter Zeit habe ich mir öfter gedacht, dass ich sehr gerne Lichttherapie probieren will, weiß aber natürlich auch, dass diese nicht für (vor allem männliche) Genitalien geeignet sind, da das Krebsrisiko deutlich erhöht ist. Bisher habe ich alle möglichen Therapievorschläge ausprobiert, diverse Ernährungsumstellungen allem voran, jedoch ohne eindeutige Veränderung; nur der Sommer und das Sonnenlicht sind ein Segen für mich

Meine Frage(n):
Habt ihr Vorschläge, wo ich UVA/UVB-Lichttherapie in Wien in Anspruch nehmen könnte? (Ideal 1090 Wien)
Und wo könnte ich Blaulichttherapie versuchen? Und gibt es diese auch irgendwo für weniger als 700€ pro Zyklus?
Kann jemand eine/n gute/n Dermatologe/in empfehlen, der/die sich mit verschiedenen Ansätzen beschäftigt?

Vielen Dank schonmal im Vorhinein!

MfG,
Luca


Hallo Luca,
Habe selber seit Jahrzehnte am ganzen Körper ND.
Meine Haut ist mittlerweile verhornt und dünn. Sehr starke Schuppenproduktion.
Habe selbst Lichttherapie gemacht UVA -B und Israel Sonne.
Alles sehr schlecht für die Haut weil die Hautschutzbarriere nicht gesund ist.
Die Haut wird zusätzlich gereizt und ausgetrocknet. Und es kommt zu einen stechendes Gefühl in der Nacht nach der Bestrahlung.
Stärke dein Immunsystem (Darm) durch Grüne Lebensmittel (zB. Smoothie) und Glandol-Atop und Balneum Hermal Bäder.
LG Thomas

sonja_s
Mitglied seit 21. 01. 2016
1 Beiträge

Zitiert von: Luca
Hallo liebe alle.

Erstmal danke an Karin Hafner (und Team[?]) dafür, dass es diese Plattform gibt.
Seit Kleinkindesalter bin ich von Neurodermitis betroffen. Am ganzen Körper hatte ich's zum Glück nie, aber trotzdem an einzelnen Stellen über Jahre hinweg in den Ellenbeugen und vor allem während meiner Pubertät am Hals und im Gesicht. Die unpraktischste Stelle, an der Neurodermitis auch gerade am stärksten habe, ist sicherlich am Hoden - vor allem wenn ich in Gesellschaft bin und es gerade wahnsinnig juckt.
Ich bin 26 und Seit etwa einem Jahr hat sich plötzlich auch eine Hausstaubmilbenallergie dazugeschlichen, die vor allem meine Lungen betrifft.

In letzter Zeit habe ich mir öfter gedacht, dass ich sehr gerne Lichttherapie probieren will, weiß aber natürlich auch, dass diese nicht für (vor allem männliche) Genitalien geeignet sind, da das Krebsrisiko deutlich erhöht ist. Bisher habe ich alle möglichen Therapievorschläge ausprobiert, diverse Ernährungsumstellungen allem voran, jedoch ohne eindeutige Veränderung; nur der Sommer und das Sonnenlicht sind ein Segen für mich

Meine Frage(n):
Habt ihr Vorschläge, wo ich UVA/UVB-Lichttherapie in Wien in Anspruch nehmen könnte? (Ideal 1090 Wien)
Und wo könnte ich Blaulichttherapie versuchen? Und gibt es diese auch irgendwo für weniger als 700€ pro Zyklus?
Kann jemand eine/n gute/n Dermatologe/in empfehlen, der/die sich mit verschiedenen Ansätzen beschäftigt?

Vielen Dank schonmal im Vorhinein!

MfG,
Luca


Hallo Luca,
ich hab das gleiche wie du, seit dem frühen Kindesalter eine schwere Neurodermitis. Ich hab auch schon irrsinnig viel probiert, aber außer dem Cortison scheint bei mir nichts anderes zu helfen. Auch bei mir ist die Haut im Sommer meist besser, bewusst Sonnenbaden und viel frische Luft scheinen zu helfen, nach einem Urlaub am Meer (bei mir meist Kroatien oder Griechenland) ist die Haut "fast" schön, leider hält der Erfolg nicht lange an. Der Winter ist für mich immer eine große Herausforderung, jetzt wo es draußen so kalt ist, die Haut ist soooooo trocken und schuppt am ganzen Körper. So aber jetzt zu deiner Frage, ich habe mir, nachdem ich hier einiges darüber gelesen habe. auch überlegt eine Lichttherapie zu machen. Ich werde in den nächsten Tagen in der Hautambulanz Salzburg mein Glück probieren. Du suchst für Wien? Da steht einiges dazu hier, dass gerade das AKH sehr gut sein soll, wäre ich in Wien würde ich sofort hingehen - es wirkt zwar wie ein riesen unpersönlicher Bunker, aber auch meine Hautärztin meinte mal, dort sitzen echt die Profis... Die haben was ich weiß auch die Blaulichttherapie, und im AKH musst du nicht selber zahlen!! Ich an deiner Stelle würde dort hingehen....
Wünsche dir alles Gute und lg Sonja

Und noch einen Kommentar noch zu Obelix: den Rat mit dem Balneum Hermal ärgert mich jetzt fast ein bisschen, da dieses Bad nun wirklich schädlich ist - unabhängig von der Tatsache dass es immer noch viel verschrieben und gezahlt wird von den Krankenkassen - das hat meine Haut immer "zugepappt", dazu sind viele schädliche Inhaltsstoffe drinnen...

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Hallo Leute, ich kann die Meinung von Sonja bzgl. Balneum Hermal nur teilen, dieser Badezusatz ist nicht besonders gut und hochwertig. Ich verwende im Winter gerne das Mandelölbad von Excipial, das ist sehr gut gegen die trockene Haut. Ist auch bei Kindern geeignet! Gibts in der Apotheke zum kaufen.
Ansonsten bin ich auch ein großer Freund der UVB-Bestrahlung im Winter, mir hat diese über einige schlechte "Haut-Winter" hinweggehofen, die Nebenwirkungen sind überschaubar. Eine Blaulichttherapie hab ich noch nicht gemacht, aber ich weiß von ein paar Neurodermitikern dass die im AKH Wien waren und super zufrieden waren.
Alles Gute wünsche ich euch und liebe Grüße Karin

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Zitiert von: karinhafnerhautinfo.at
Hallo Leute, ich kann die Meinung von Sonja bzgl. Balneum Hermal nur teilen, dieser Badezusatz ist nicht besonders gut und hochwertig. Ich verwende im Winter gerne das Mandelölbad von Excipial, das ist sehr gut gegen die trockene Haut. Ist auch bei Kindern geeignet! Gibts in der Apotheke zum kaufen.
Ansonsten bin ich auch ein großer Freund der UVB-Bestrahlung im Winter, mir hat diese über einige schlechte "Haut-Winter" hinweggehofen, die Nebenwirkungen sind überschaubar. Eine Blaulichttherapie hab ich noch nicht gemacht, aber ich weiß von ein paar Neurodermitikern dass die im AKH Wien waren und super zufrieden waren.
Alles Gute wünsche ich euch und liebe Grüße Karin

hab noch schnell ein Bild vom Ölbad gemacht :-)

Anhänge ( 1 )
oberlix
Mitglied seit 20. 01. 2016
2 Beiträge

Zitiert von: sonja_s
Hallo Luca,
ich hab das gleiche wie du, seit dem frühen Kindesalter eine schwere Neurodermitis. Ich hab auch schon irrsinnig viel probiert, aber außer dem Cortison scheint bei mir nichts anderes zu helfen. Auch bei mir ist die Haut im Sommer meist besser, bewusst Sonnenbaden und viel frische Luft scheinen zu helfen, nach einem Urlaub am Meer (bei mir meist Kroatien oder Griechenland) ist die Haut "fast" schön, leider hält der Erfolg nicht lange an. Der Winter ist für mich immer eine große Herausforderung, jetzt wo es draußen so kalt ist, die Haut ist soooooo trocken und schuppt am ganzen Körper. So aber jetzt zu deiner Frage, ich habe mir, nachdem ich hier einiges darüber gelesen habe. auch überlegt eine Lichttherapie zu machen. Ich werde in den nächsten Tagen in der Hautambulanz Salzburg mein Glück probieren. Du suchst für Wien? Da steht einiges dazu hier, dass gerade das AKH sehr gut sein soll, wäre ich in Wien würde ich sofort hingehen - es wirkt zwar wie ein riesen unpersönlicher Bunker, aber auch meine Hautärztin meinte mal, dort sitzen echt die Profis... Die haben was ich weiß auch die Blaulichttherapie, und im AKH musst du nicht selber zahlen!! Ich an deiner Stelle würde dort hingehen....
Wünsche dir alles Gute und lg Sonja

Und noch einen Kommentar noch zu Obelix: den Rat mit dem Balneum Hermal ärgert mich jetzt fast ein bisschen, da dieses Bad nun wirklich schädlich ist - unabhängig von der Tatsache dass es immer noch viel verschrieben und gezahlt wird von den Krankenkassen - das hat meine Haut immer "zugepappt", dazu sind viele schädliche Inhaltsstoffe drinnen...


ZU Balneum Hermal :
Warum sollte es schädlich sein ?? Es ist ein sehr entspanntes Gefühl für ein paar Stunden.
Sport machen mit gepflegter Haut das geht aber nicht zu lang.
Das ewige Cremen verstopft nur die Poren.
Je geprägter man von der ND ist um so ruhiger wird man.
LG
Oberlix

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten