Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

Neurodermitis schwanger :(

sunny
Mitglied seit 14. 12. 2015
2 Beiträge

Hallo!
Ich bin auf meiner verzweifelten Suche nach Hilfe auf diese Seite gestoßen und sehr begeistert. Danke Karin, dass du diese Seite hier aufgebaut hast!
Ich bin, wie schon gesagt, gerade ziemlich verzweifelt und hoffe, dass mir der ein oder andere eventuell helfen kann!

Ich hatte als Teene (10-14) sehr starke Neurodermitis im Gesicht (rund um die Augen), an den Unterschenkeln und in den Ellen, die dann im Erwachsenenalter immer mehr abgeklungen ist! Ich hatte sogar das Glück 7 Jahre lang ohne Neurodermitis zu leben. Letztes Jahr im Herbst bekam ich einen wahnsinns-Schub wieder um die Augen und auf dem Rücken. Die Neurodermitis plätscherte das ganze Jahr so ein bisschen dahin, wenn es irgendwo begonnen hat rot zu werden und zu jucken, schmierte ich Protopic und für kurze Zeit hatte ich wieder Ruhe.

Seit unserem Kinderwunsch habe ich Protopic eingestellt und nun bin ich schwanger
Nun ist es seit 4 Wochen jedoch so, dass ich ohne Pause von einem Schub in den nächsten falle und meine Haut nicht mehr kontrollierbar ist! Betroffen sind die Augen, Wangen, Lippen, Hals, Schultern, Ober- und Unterarme, Brustwarze, Finger und manchmal auch der Bauch. Ich möchte unter keinen Umständen Protopic, oder gar ein Cortisonpräperat nehmen!
Versuche gerade mit Akupunktur, Ernährung nach TCM, Salzbädern, Stiefmütterchenkrautwickel und Sanddornöl, was alles ein bisschen zu helfen scheint, aber so richtig unter Kontrolle bekomme ich es leider nicht
Die Stiefmütterchenkrautwickel helfen gut um nässende Stellen auszutrocknen ... doch was dann? Dann reißt die Haut auf und es geht wieder von vorne los
Habt ihr eventuell Tipps und Erfahrungen?
Bin nervlich schon ziemlich am Ende!

Liebe Grüße, Christina

sabrina_83
Mitglied seit 20. 12. 2015
3 Beiträge

Zitiert von: sunny
Hallo!
Ich bin auf meiner verzweifelten Suche nach Hilfe auf diese Seite gestoßen und sehr begeistert. Danke Karin, dass du diese Seite hier aufgebaut hast!
Ich bin, wie schon gesagt, gerade ziemlich verzweifelt und hoffe, dass mir der ein oder andere eventuell helfen kann!

Ich hatte als Teene (10-14) sehr starke Neurodermitis im Gesicht (rund um die Augen), an den Unterschenkeln und in den Ellen, die dann im Erwachsenenalter immer mehr abgeklungen ist! Ich hatte sogar das Glück 7 Jahre lang ohne Neurodermitis zu leben. Letztes Jahr im Herbst bekam ich einen wahnsinns-Schub wieder um die Augen und auf dem Rücken. Die Neurodermitis plätscherte das ganze Jahr so ein bisschen dahin, wenn es irgendwo begonnen hat rot zu werden und zu jucken, schmierte ich Protopic und für kurze Zeit hatte ich wieder Ruhe.

Seit unserem Kinderwunsch habe ich Protopic eingestellt und nun bin ich schwanger
Nun ist es seit 4 Wochen jedoch so, dass ich ohne Pause von einem Schub in den nächsten falle und meine Haut nicht mehr kontrollierbar ist! Betroffen sind die Augen, Wangen, Lippen, Hals, Schultern, Ober- und Unterarme, Brustwarze, Finger und manchmal auch der Bauch. Ich möchte unter keinen Umständen Protopic, oder gar ein Cortisonpräperat nehmen!
Versuche gerade mit Akupunktur, Ernährung nach TCM, Salzbädern, Stiefmütterchenkrautwickel und Sanddornöl, was alles ein bisschen zu helfen scheint, aber so richtig unter Kontrolle bekomme ich es leider nicht
Die Stiefmütterchenkrautwickel helfen gut um nässende Stellen auszutrocknen ... doch was dann? Dann reißt die Haut auf und es geht wieder von vorne los
Habt ihr eventuell Tipps und Erfahrungen?
Bin nervlich schon ziemlich am Ende!

Liebe Grüße, Christina


Hi Sabrina, ich kann dir nur den einen Tipp geben (ich hab Neurodermitis und war selbst zweimal schwanger), hör nicht auf die Verteufler der Schulmedizin. Du steckst völlig fest in einem Neurodermitis Schub, probierst alle möglichen Kräuterchen und wirst immer verzweifelter weil nichts hilft... Hmm, hier ist Umdenken gefragt, ich war auch so, in der Schwangerschaft bloß kein Cortison, keine Elidelsalbe... letzendlich wurde es bei mir so schlimm, dass ich stationär ins Krankenhaus musste, ich hab Bäder und leichte Cortisonsalben bekommen, dazu viel Ruhe im Spital.. der Haut ging es rasch wieder besser, meiner Psyche auch, dem Kind hat es nicht geschadet!!! Wenn du dich weiter so quälst tut das deinem ungeborenen Kind auch nicht gut.. sorry meine Meinung dazu!
Alles Gute und LG Sabrina

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten