Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum
Hautforum

Tiefliegende Neurodermitis akut wegen Hund

Hundehaare
Mitglied seit 23. 02. 2019
2 Beiträge

Bin seid dem 3ten Lebensjahr hochallergisch. Ganzkörper
Grässer, Pollen, Bäume einige Nahrungsmittel.
Beide Typen.
Vor etwas 3 Jahren hat mein Nachbar sich einen Hund angeschafft(obwohl verboten), er hütet ihn nur aber er war über 7Tage die Woche anwesend jeweil über den ganzen Tag hinweg.
Über die Waschmaschine ist alles auf mir und in meiner Wohnung gelandet.
Ich habe dies zu spät bemerkt und inzwischen ist meine Ganze Haut bis in tieferen Schichten inviziert. Chronisch.
Anhand des gestiegenen Reproduktionsprozess ca 3 mal am Tag.....weiss ich das es nicht mehr nur mein Abwehrsystem ist das verrückt spielt.
Meine Allergie war unter Kontrolle.

Hat jemand Erfahrung ob Antibiotika helfen könnte, und wenn ja welches?

Würde zb Lichttherapy etwas bringen?

Zudem war ich sehr unglücklich mit dem letzten Arzt, und bräucht äusserst ein Tipp ob jemand einen Arzt in Zürich kennt. Der sich diese Aufgabe gewachsen fühlt und möglich Hauttest auch macht....
Und nicht dämlich kuckt wenn ich ihm sage das der Hund sich auf mir abgesetzt hat.
Obwohl sich auch Hundemilben absetzten können....
ps. meine Abwehr ist wirklich Mieserabel.(hatte schon Motten)

Man sollte mal
Ph-wert untersuchen, Mikrobiologische Untersuchung,und die Haut wirklich ansieht.evt Kontrastmittel.
Und mich nicht nur mit ner Creme, für die ich sogar noch fragen muss ohne weiteren Termin nach Hause schicken.

Ich bin ziemlich am Ende das ich es nicht schaffe wenigstens wieder auf normal zu kommen auch psychisch weil das ganze ständig juckt..
Migraine und wiederkehrenden Tinitus.
Vor allem das Gesicht Ohren und der Kopf und Füsse belastet mich.

Hat jemand schon einmal Hanuka Honig ausprobiert?
Hat jemand einen Tipp für einen Arzt?
Der nicht nur Therapien verspricht sondern sie auch durchführt?
Bringt eine Magen-Darmumstellung etwas?

Hat jemand weiter Tips bezüglich spezifisch Hund?
(Pollen ist bei mir nach kurzer Zeit weg Verheilung unproblematisch).
Ps Ernährung umstellen ist bei mir problematisch, auf Proteine kann ich nicht ganz verzichten da ich an Untergewicht leide und mein Blut unter 50% fallen kann.

Als Washgel habe ich Procutol bekommen
Als Creme Betnovate -C creme

Vielen lieben Dank wenn ich die eine oder andere Antwort bekommen würde,wäre sehr nett.

Ps neue Wohnung bin ich am suchen ist aber nicht so leicht.

Günter 40
Günter 40

Hallo Hundehaare,

Durch Dein so lange anhaltend gestörtes "Immunsystem" bist Du nicht nur körperlich betroffen sondern auch seelisch und geistig überfordert. So wie die Katze sich in den Schwanz beißt, kommst Du aus diesem Kreis nicht mehr heraus. Wenn Dir ein Schulmediziner bisher nicht helfen konnte suche Dir einen guten Bio-Resonanzmediziner. Die Kosten belaufen sich pro Sitzung um die 100.-€. Aber das ist gut angelegtes Geld, denn Deine Lebensqualität ist mit Abstand das wichtigste was Dir derzeit im Leben wert sein sollte. Antibiotika, Lichttherapie und Salben kannst Du vergessen. Die sind reine Symptom-Behandler und lösen das Problem nicht. Bioresonanz- Behandlungen sind vollkommen Schmerz- und Nebenwirkungsfrei. Deine Körperenergiewellen werden mittels Handelektroden aufgenommen und spiegelverkehrt an Dich zurückgesendet. Negative Wellen werden somit auf einen Nullpunkt angeglichen.
Über Deine Ernährung hast Du Dir ja schon Gedanken gemacht. 80% unserer Krankheiten sind Ernährungsbedingt! Besonders in unserer hoch technologisierten und hektischen Gesellschaft begehen wir schwerwiegende Quartalfehler in unserer Ernährung die dann mit folgenschweren Auswirkungen aufwarten. Der Großteil der Bevölkerung ist stark übersäuert. Hauptursacher sind Zucker, weißes Mehl und alle damit hergestellten Produkte, weitere sind alle Fleischprodukte, Salz, Essig, Alkohol, Kaffee. Auch gekochte Speisen bilden in unserem Körper Säure. Die chemischen Zutaten der Fertigprodukte sind nicht mehr zählbar. Wir vergiften uns mit Messer und Gabel, langsam aber Sicher. Die damit verbundenen Auswirkungen sind schlicht verheerend. Alle damit verbundenen Erkrankungen übersteigen dieses Papierformat. Versuche Deinen Eiweissbedarf mit Pflanzlichen Proteinen zu decken. Dazu gute Fette wie Olivenöl, Kokosnussöl, Rapsöl und ähnlichem. Wir stopfen und täglich Dinge in den Mund wo wir nicht wissen wie sie sich in unserem Körper auswirken. Der Stoffwechsel ist ein vielschichtiger Vorgang , dabei entstehen Abfallprodukte die sich im laufe der Zeit in unserem Bindegewebe sammeln und uns zunehmend Probleme bereiten.
Versuche es mit einer gesamten Körperentgiftung und Entschlackung.- Fange an mit täglichen Basenbäder, Fa. Jentschura hat gute Produkte. Dann besorge Dir ein Einlaufgerät , kosten bei 13.-€ und beginne mit Darmspülungen. Die kosten Dich im Prinzip nichts, bringen Dir aber eine notwendige Entgiftung. Anleitung dazu Buch: Alexandra Stross: Natürliches Entgiften. – Du wirst nach einiger Zeit ein neuer Mensch. Wenn Dein Darm wieder Gesund ist wirst Du wieder vieles Essen dürfen was Du derzeit vielleicht nicht verträgst. Lass Dir ein großes Blutbild machen speziell auf Mangel an Vitaminen und Mineralien.
Fange an, Du hast viel zu tun!, Sei gut zu Deinem Körper, daß Deine Seele Lust hat darin zu wohnen.
Mit freundlichen Grüßen Günter 40

Anzeige

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten