Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

was mir geholfen hat

ma peau
Mitglied seit 15. 10. 2015
2 Beiträge

Seit meiner Kindheit leide ich an Neurodermitis, das wurde auch von diversen Hautaerzten so diagnostiziert, wobei ich bis zu meinem staerksten Schub letztes Jahr nicht sehr darunter gelitten hatte. Ich konnte nie Wolle auf der Haut ertragen und bestimmte Hautprodukte, vor allem alles was mit Augenmake-up zu tun hat, vertrage ich bis heute nicht.
Letzten Winter hatte ich dann zum ersten Mal einen schrecklichen Neuroodermitis Ausbruch. Die gesamte Kopfhaut, sowie Gesicht, Dekollte und Ruecken waren stark befallen.
Zu dieser Zeit hatte ich sehr viel beruflichen Stress, gleichzeitig auch staendig das Gefuehl mich schlecht zu ernaehren und zu wenig zum Sport zu kommen.
Die Naechte waren unertraeglich. Vor lauter Jucken und Kratzen konnte ich kaum mehr schlafen. Das schlimmste Gefuehl war es, dass man jede Beruehrung und jede Kleidungsschicht auf der Haut nicht mehr aushaelt, sich also nicht durch Kuscheln beruhigen kann.
Es hat 5 Monate gebraucht, bis ich den Schub wieder los geworden bin. Dank vieler Beitraege in diversen Foren, habe ich mir mein eigenes Rezept zusammenstellen koennen und da ich so dankbar fuer die vielen guten Ratschlaege bin, moechte ich meine ebenfalls teilen.
Folgendes hat mir geholfen:

VORSICHT
Keine heissen langen Duschen
Keine synthetischen Stoffe auf der Haut
Keine Wolle direkt auf der Haut tragen
Reine Biobaumwolle Unterleiberl tragen
Wenig Heitzen, die trockene Heitzungsluft ist sehr schlecht fuer meine Haut, lieber etwas frieren
Wenn es stark juckt, sehr kalte Kuehlbeutel auf die juckende Stelle druecken
Sich nicht einreden lassen, man darf sich nicht kratzen, das ist meiner Meinung nach unmoeglich wenn es stark juckt
Wenn man sich kratzt dann immer auf saubere Fingernaegel achten, also Fingernaegel ganz kurz schneiden

PFLEGE
Nach dem Duschen immer gleich den ganzen Koerper eincremen, abweschselnd mit Feuchtiegkeitscreme und sehr fettiger Creme
Nur hochwertige Produkte verwenden, Bioderma ist sehr gut
Ein Wundermittel ist reines Arganoel, bekommt man am Naschmarkt, ist fuer Koerper und Haar sehr gut
Auch die Kopfhaut regelmaessig pflegen. Milde Shampoos und Oel auf die Kopfhaut schmieren

IM NOTFALL
Wenn die Haut schon stark entzuendet ist, dann auch mit Cortison arbeiten, aber unbedingt auf die Anweisung des Hautarztes hoeren und nicht zu kurz mit Cortison schmieren. So wie bei Antiobiotika soll man nicht einfach mittendrin die Anwendung unterbrechen. Es gibt mittlerweile schon gute Alternativen zu Cortision, einfach ausprobieren, was anschlaegt.

LEBENSSTIL
Sport, Sauna, gute Ernaehrung sind wichtig als Praeventionen! Zucker ist entzuedungsfoerdernd. Es gibt sehr gute Ernaehrungsberatungen, diese unbedingt mal in Anspruch nehmen.
Ayurveda Kraeuter helfen auch, sowie TCM!

Viele Spaziergaenge, Licht, Sonne, Meer, Ruhe, all das hilft sowohl praeventiv als auch der Genesung.

Viel Geduld ist leider auch notwendig, es gibt kein Wundermittel, auch wenn das manche Internetforen behaupten. Es ist eine Kombination aus mehreren Hilfsmitteln die letztendlich richtig ist. Man muss viel selbst erproben, um herauszufinden was einem hilft.

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Zitiert von: ma peau
Seit meiner Kindheit leide ich an Neurodermitis, das wurde auch von diversen Hautaerzten so diagnostiziert, wobei ich bis zu meinem staerksten Schub letztes Jahr nicht sehr darunter gelitten hatte. Ich konnte nie Wolle auf der Haut ertragen und bestimmte Hautprodukte, vor allem alles was mit Augenmake-up zu tun hat, vertrage ich bis heute nicht.
Letzten Winter hatte ich dann zum ersten Mal einen schrecklichen Neuroodermitis Ausbruch. Die gesamte Kopfhaut, sowie Gesicht, Dekollte und Ruecken waren stark befallen.
Zu dieser Zeit hatte ich sehr viel beruflichen Stress, gleichzeitig auch staendig das Gefuehl mich schlecht zu ernaehren und zu wenig zum Sport zu kommen.
Die Naechte waren unertraeglich. Vor lauter Jucken und Kratzen konnte ich kaum mehr schlafen. Das schlimmste Gefuehl war es, dass man jede Beruehrung und jede Kleidungsschicht auf der Haut nicht mehr aushaelt, sich also nicht durch Kuscheln beruhigen kann.
Es hat 5 Monate gebraucht, bis ich den Schub wieder los geworden bin. Dank vieler Beitraege in diversen Foren, habe ich mir mein eigenes Rezept zusammenstellen koennen und da ich so dankbar fuer die vielen guten Ratschlaege bin, moechte ich meine ebenfalls teilen.
Folgendes hat mir geholfen:

VORSICHT
Keine heissen langen Duschen
Keine synthetischen Stoffe auf der Haut
Keine Wolle direkt auf der Haut tragen
Reine Biobaumwolle Unterleiberl tragen
Wenig Heitzen, die trockene Heitzungsluft ist sehr schlecht fuer meine Haut, lieber etwas frieren
Wenn es stark juckt, sehr kalte Kuehlbeutel auf die juckende Stelle druecken
Sich nicht einreden lassen, man darf sich nicht kratzen, das ist meiner Meinung nach unmoeglich wenn es stark juckt
Wenn man sich kratzt dann immer auf saubere Fingernaegel achten, also Fingernaegel ganz kurz schneiden

PFLEGE
Nach dem Duschen immer gleich den ganzen Koerper eincremen, abweschselnd mit Feuchtiegkeitscreme und sehr fettiger Creme
Nur hochwertige Produkte verwenden, Bioderma ist sehr gut
Ein Wundermittel ist reines Arganoel, bekommt man am Naschmarkt, ist fuer Koerper und Haar sehr gut
Auch die Kopfhaut regelmaessig pflegen. Milde Shampoos und Oel auf die Kopfhaut schmieren

IM NOTFALL
Wenn die Haut schon stark entzuendet ist, dann auch mit Cortison arbeiten, aber unbedingt auf die Anweisung des Hautarztes hoeren und nicht zu kurz mit Cortison schmieren. So wie bei Antiobiotika soll man nicht einfach mittendrin die Anwendung unterbrechen. Es gibt mittlerweile schon gute Alternativen zu Cortision, einfach ausprobieren, was anschlaegt.

LEBENSSTIL
Sport, Sauna, gute Ernaehrung sind wichtig als Praeventionen! Zucker ist entzuedungsfoerdernd. Es gibt sehr gute Ernaehrungsberatungen, diese unbedingt mal in Anspruch nehmen.
Ayurveda Kraeuter helfen auch, sowie TCM!

Viele Spaziergaenge, Licht, Sonne, Meer, Ruhe, all das hilft sowohl praeventiv als auch der Genesung.

Viel Geduld ist leider auch notwendig, es gibt kein Wundermittel, auch wenn das manche Internetforen behaupten. Es ist eine Kombination aus mehreren Hilfsmitteln die letztendlich richtig ist. Man muss viel selbst erproben, um herauszufinden was einem hilft.


Liebe ma peau! Vielen Dank für deinen Bericht, ist immer wieder schön zu lesen, wenn es jemanden mit seiner Neurodermitis sehr gut geht. Aber wie ich auch immer wieder sage/schreibe, es gibt kein Wundermittel (es wird auch nie das EINE Wundermittel für alle Neurodermitiker geben, jeder der das sagt ist leider nicht seriös!!!) und viel Geduld ist angesagt.
Danke für deine Tipps, damit hast du vielen hier weitergeholfen :-)
Alles Gute und liebe Grüße Karin

curable
Mitglied seit 27. 10. 2015
1 Beiträge

Zitiert von: ma peau
Seit meiner Kindheit leide ich an Neurodermitis, das wurde auch von diversen Hautaerzten so diagnostiziert, wobei ich bis zu meinem staerksten Schub letztes Jahr nicht sehr darunter gelitten hatte. Ich konnte nie Wolle auf der Haut ertragen und bestimmte Hautprodukte, vor allem alles was mit Augenmake-up zu tun hat, vertrage ich bis heute nicht.
Letzten Winter hatte ich dann zum ersten Mal einen schrecklichen Neuroodermitis Ausbruch. Die gesamte Kopfhaut, sowie Gesicht, Dekollte und Ruecken waren stark befallen.
Zu dieser Zeit hatte ich sehr viel beruflichen Stress, gleichzeitig auch staendig das Gefuehl mich schlecht zu ernaehren und zu wenig zum Sport zu kommen.
Die Naechte waren unertraeglich. Vor lauter Jucken und Kratzen konnte ich kaum mehr schlafen. Das schlimmste Gefuehl war es, dass man jede Beruehrung und jede Kleidungsschicht auf der Haut nicht mehr aushaelt, sich also nicht durch Kuscheln beruhigen kann.
Es hat 5 Monate gebraucht, bis ich den Schub wieder los geworden bin. Dank vieler Beitraege in diversen Foren, habe ich mir mein eigenes Rezept zusammenstellen koennen und da ich so dankbar fuer die vielen guten Ratschlaege bin, moechte ich meine ebenfalls teilen.
Folgendes hat mir geholfen:

VORSICHT
Keine heissen langen Duschen
Keine synthetischen Stoffe auf der Haut
Keine Wolle direkt auf der Haut tragen
Reine Biobaumwolle Unterleiberl tragen
Wenig Heitzen, die trockene Heitzungsluft ist sehr schlecht fuer meine Haut, lieber etwas frieren
Wenn es stark juckt, sehr kalte Kuehlbeutel auf die juckende Stelle druecken
Sich nicht einreden lassen, man darf sich nicht kratzen, das ist meiner Meinung nach unmoeglich wenn es stark juckt
Wenn man sich kratzt dann immer auf saubere Fingernaegel achten, also Fingernaegel ganz kurz schneiden

PFLEGE
Nach dem Duschen immer gleich den ganzen Koerper eincremen, abweschselnd mit Feuchtiegkeitscreme und sehr fettiger Creme
Nur hochwertige Produkte verwenden, Bioderma ist sehr gut
Ein Wundermittel ist reines Arganoel, bekommt man am Naschmarkt, ist fuer Koerper und Haar sehr gut
Auch die Kopfhaut regelmaessig pflegen. Milde Shampoos und Oel auf die Kopfhaut schmieren

IM NOTFALL
Wenn die Haut schon stark entzuendet ist, dann auch mit Cortison arbeiten, aber unbedingt auf die Anweisung des Hautarztes hoeren und nicht zu kurz mit Cortison schmieren. So wie bei Antiobiotika soll man nicht einfach mittendrin die Anwendung unterbrechen. Es gibt mittlerweile schon gute Alternativen zu Cortision, einfach ausprobieren, was anschlaegt.

LEBENSSTIL
Sport, Sauna, gute Ernaehrung sind wichtig als Praeventionen! Zucker ist entzuedungsfoerdernd. Es gibt sehr gute Ernaehrungsberatungen, diese unbedingt mal in Anspruch nehmen.
Ayurveda Kraeuter helfen auch, sowie TCM!

Viele Spaziergaenge, Licht, Sonne, Meer, Ruhe, all das hilft sowohl praeventiv als auch der Genesung.

Viel Geduld ist leider auch notwendig, es gibt kein Wundermittel, auch wenn das manche Internetforen behaupten. Es ist eine Kombination aus mehreren Hilfsmitteln die letztendlich richtig ist. Man muss viel selbst erproben, um herauszufinden was einem hilft.


Dankeschön für deinen Beitrag! mir geht es zur Zeit komplett gleich.. hab einen sehr starken Schub und mein ganzer Körper ist betroffen - jede Bewegung oder Berührung und jedes Kleidungsstück schmerzt - vor allem der Schlafentzug schlägt mir sehr auf die Psyche und ich kann mich auf nichts mehr konzentrieren als auf die Schmerzen.

gut zu wissen, dass man damit nicht alleine ist!

ma peau
Mitglied seit 15. 10. 2015
2 Beiträge

Zitiert von: curable
Dankeschön für deinen Beitrag! mir geht es zur Zeit komplett gleich.. hab einen sehr starken Schub und mein ganzer Körper ist betroffen - jede Bewegung oder Berührung und jedes Kleidungsstück schmerzt - vor allem der Schlafentzug schlägt mir sehr auf die Psyche und ich kann mich auf nichts mehr konzentrieren als auf die Schmerzen.

gut zu wissen, dass man damit nicht alleine ist!


Liebe Curable,

was mir auch noch sehr geholfen hat ist die Creme mit Nachtkerzenoel und Mandeloel von der Kaiserapotheke auf der Mariahilferstrasse. Es hat die Neurodermitis nicht geheilt aber den Schmerz gelindert und ich habe mehrmals taeglich geschmiert.
Viel frische Luft, spazieren gehen und Pfefferminztee haben mir auch geholfen.
Es gibt auch Nahrungsmttel die entzuendungshemmend sind, einfach mal im Internet nachschauen.
Trotz aller Nebeneffekte bin ich letztendlich durch Cortison erst die Neurodermitis losgeworden.
Ich war auch bei einer Ayurveda Aerztin die mir Kraeuter gegeben hat, ob die geholfen haben weiss ich nicht, aber ich habe seitdem keinen Schub mehr bekommen.

Ich hatte auch immer einen chronischen Eisenmangel und nehme jetzt Eisentabletten, denke das hilft auch. Also mal ein Blutbild machen lassen.

Alles Gute!

Und Arganoel ist wirklich toll, fuer Haut und Haar, es beruhigt meine Haut sehr.

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten