Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

Alternative Heilmethoden: Kinesiologie, informiertes Wasser, Silberwasser, Entgiftung

Norbert
Mitglied seit 01. 05. 2015
24 Beiträge

Liebe Forummitglieder,

jeder muss seinen eigenen Therapieweg gehen. Wir alle sind individuell und müssen auch so betrachtet werden. Heilung von Krankheiten finden körperlich, geistig und seelisch statt. Unsere Selbstheilungskräfte sind sehr stark, nur müssen wir ihnen wieder vertrauen.

Ich selbst hatte einen multirestistenten Keim, kein Arzt, kein Immonologe und keine Antibiotika konnten den Code des Keims knacken. Ich war verzweifelt.

Eine heute sehr gute Bekannte pendelte mich nach Sanjeevini (indische Heilart) aus der Ferne aus, wusste nichts von mir und präsentierte mir ein A4-Blattl mit lauter Symthomen. Exakt den Symthomen, die nur meine Ärzte wissen konnten. Das Blattl habe ich heute noch!

In Abstimmung mit meinen Ärzten ging ich zu ihr und lies mich dort therapieren, weil ich nichts mehr zu verlieren hatte. Ich trank ca. 16 Wochen informiertes Wasser ausgependelt nach den Sanjeevinen, dazu Silberwasser und aß 3 Monate keinen Weizen, keinen Industriezucker, keine rote, orangen Früchte/Gemüsesorten und keine Nahrung mit Eisen mehr. Und dazu entgiftete ich spirituell. Das Gesamtpaket hungerte den multiresistenten Keim aus.

Ich war so fasziniert und lernte selbst das Pendeln. Ich wollte selbst diese sehr einfache Technik können, kaufte mir Bücher über das Pendeln, ein Sanjeevini-Buch, Bücher über die Neue Homöopathie, medizinische Bücher, spirituelle Bücher und erlernte die Zusammenhänge von Nahrung mit Krankheiten. Weiters besuchte ich Seminare. Über 3 Jahre arbeite ich nun mit diesen Techniken nach der traditionellen chinesischen Medizin, mit der neuen Homöopathie, Entgiftung, mit Globuli, feinstofflichen Schwingungen, mit Schüsslersalzen und natürlichen Vitaminen und nicht umsonst gibt es diesen uralten Satz: für jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen.

Natürlich benötigt man Ärzte. Ich sage immer: Bis Stufe 8 kann man lt. Neuer Homöopathie die Erkrankung wieder rückgängig machen bzw. zum Stillstand bringen. Über dieser Stufe benötigt man ärztliche Hilfe.

Wie gehe ich an die Dinge ran. Ich möchte euch ermutigen eurem Selbstheilungssystem zu vertrauen und wieder natürlichen Heilkräften zu vertrauen. Meist kommt es zu Beginn zu stärkeren Symthomen, die dann aber rasch wieder abklingen. Tiere in der freien Natur benötigen auch keinen Arzt, aber sie suchen Kraftplätze, wenn sie angeschlagen sind. Unser Wirtschaftssysten lässt es kaum mehr zu, dass wir Kraftplätze aufsuchen können.
Ein Medikament radiert symbolisch gesehen ein Symthom weg, beseitigt aber nicht die Ursache der Unverträglichkeit, einer evtl. späteren chronischen Erkrankung.

1. Schaue ich nach den Chakren, Meridianen und Energien. Laufen diese nicht, richtet man sie wieder ein. Ohne den Energiefluss haben wir Blockaden und bekommen irgendwann chronische Erkrankungen.
2. Danach konzentriere ich mich auf die Ernährung. Nicht im Detail, nein auf die Gruppen. Fette/Öle, Aminösäuren, Salze, Kohlenhydrate und Säuren. Sollten diese nicht mehr zu unseren Schwingungen passen, pendle ich die Stärke, die Tage und die Wasserportionen pro Tag aus. Mittels dem informierten Wasser bekommt man Nahrungsmittelunverträglichkeiten vollständig in ca. 8-12 Tagen in den Griff, vorausgesetzt die Stärke 8 wird nicht überschritten.
In einem zweiten Schritt kann man nun die Kreuzallergien in nochmals ca. 8-12 Tagen gegenüber Pflanzen, Gräsern, weitere Nahrungsmittel wie Eier, Schalen- Krebstiere etc. nach derselben Therapieart der Neuen Homöopathie behandeln.
3. Entgiften: Ganz wichtig. Unser Essen beinhaltet zB. Dünger, Umweltgifte, Spritzmittel, etc. Deshalb ist Bio viel gesünder als behandeltes Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, gezüchtete Getreidesorten, Gen-Technik .... Das Fassl vieler Menschen ist voll und im Zusammenspiel mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten entstehen zB. Hautkrankheiten, Atemwegserkrankungen verbunden mit beleidigtem Verdauungssystem.

Mein Motto: ernähren wir uns gesund und entgiften regelmäßig, müssen wir gesund sein!

Und dann schaue ich noch woher die Unverträglichkeiten kommen. Auslöser sind zB. gewisse Inhaltsstoffe von Impfungen, Zahnarztmaterialien wie Kleber, Kunststoffe oder auch unverträgliche Metalle, Schimmelpilze, Chemikalien wie zB. Wohnungsgifte, E-Nummern, Medikamente, Kosmetika etc. oder auch dauerhafter Elektrosmog bzw. psychische Ursachen.
Mittels Entgiftung bekommt man ein Gros der Stoffe weg.

Bestehen dann immer noch systemische Körperprobleme kommen die Sanjeevini ins Spiel.

Ich habe mit dieser Methodik beste Erfahrungen gemacht, unser Körper wird wieder sensibler und bei späterem Einsatz von Medikamenten wirken diese auch viel intensiver.
Unverträglichkeiten, Neurodermitis, Heuschnupfen + Co. kann damit damit sehr gut behandeln.

Habt Vertrauen in euer Selbstheilungssystem, lebt natürlicher, vermeidet weitestgehend Industrieessen (zB. Fertigessen, Margarine etc.), meidet Esmog und wenn es euch doch einmal erwischt, so vertraut einem Menschen in eurer Nähe, der sich mit diesen Dingen auskennt und euch nicht nur körperlich, sondern auch geistig und seelisch helfen möchte.
Ich denke, dass sich diese Menschen euch auch gerne zu erkennen geben.

LG Norbert

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten