Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

Heuschnupfen und kein sichtbarer Ausweg

KarinaMarla
Mitglied seit 02. 06. 2015
2 Beiträge

Der Heuschnupfen ist heuer eine riesen Plage für mich, neben dem ständigen niesen blüht die Haut, rote Flecken auf den Armen und Beinen, und die jucken sehr stark. Ich habe eine leichte Neurodermitis und die ist seit Ende April jetzt viel schlechter. Wenn es nach meinem Hausarzt geht, sollte ich überhaupt nicht mehr an die frische Luft, bei dem schönen Wetter der letzten Tage war dies für mich aber nicht denkbar. Ich mache gerne Sport an der frischen Luft, joggen und radfahren gehören für mich im Sommer einfach dazu. Eine Hyposensibilisirung habe ich vor Jahren schon gemacht, hat nichts merklich gebracht.
Aktuell verwende ich gegen die juckige Haut die Eloconsalbe, immer nach dem Auftragen wird es besser, aber sobald ich wieder draussen bin fängt es wieder von vorne an.
Sonst nehme ich nichts, gibt es keine Alternative zum "nicht nach draussen" gehen?? Ich freue mich über jede einzelne Alternative von euch, danke.
Liebe Grüße Eure Marla

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Zitiert von: KarinaMarla
Der Heuschnupfen ist heuer eine riesen Plage für mich, neben dem ständigen niesen blüht die Haut, rote Flecken auf den Armen und Beinen, und die jucken sehr stark. Ich habe eine leichte Neurodermitis und die ist seit Ende April jetzt viel schlechter. Wenn es nach meinem Hausarzt geht, sollte ich überhaupt nicht mehr an die frische Luft, bei dem schönen Wetter der letzten Tage war dies für mich aber nicht denkbar. Ich mache gerne Sport an der frischen Luft, joggen und radfahren gehören für mich im Sommer einfach dazu. Eine Hyposensibilisirung habe ich vor Jahren schon gemacht, hat nichts merklich gebracht.
Aktuell verwende ich gegen die juckige Haut die Eloconsalbe, immer nach dem Auftragen wird es besser, aber sobald ich wieder draussen bin fängt es wieder von vorne an.
Sonst nehme ich nichts, gibt es keine Alternative zum "nicht nach draussen" gehen?? Ich freue mich über jede einzelne Alternative von euch, danke.
Liebe Grüße Eure Marla


Liebe Marla,

ja heuer ist ein starkes Pollenjahr und die Gräser machen vielen zu schaffen.

Leider ist es tatsächlich so, dass man Pollenallergiker die Hauptzeiten des jeweiligen Allergens, in deinem Fall die Gräser Zeit, im Freien meiden soll. Es ist gemein, draussen ist endlich Sommer und man möchte raus, aber es ist die beste Möglichkeit die Symptome gering zu halten.

Ich empfehle dir die kostenlose Pollen-App, da gibst du deine Allergien ein ins Pollentagebuch und deinen Wohnort und du bekommst täglich die Infos zum aktuellen Pollenflug auf dein Handy. Damit weißt du dann genau, wie "schlimm" an dem Tag die Gräser in deiner Umgebung sind und kannst besser reagieren.
Hier findest du Informationen zur Pollenallergie sowie zur gratis Pollen App:
https://www.hautinfo.at/allergien/pollenallergie-67/den-pollen-wirkungsvoll-entkommen-520.html

Liebe Grüße Karin

KarinaMarla
Mitglied seit 02. 06. 2015
2 Beiträge

Zitiert von: karinhafnerhautinfo.at
Liebe Marla,

ja heuer ist ein starkes Pollenjahr und die Gräser machen vielen zu schaffen.

Leider ist es tatsächlich so, dass man Pollenallergiker die Hauptzeiten des jeweiligen Allergens, in deinem Fall die Gräser Zeit, im Freien meiden soll. Es ist gemein, draussen ist endlich Sommer und man möchte raus, aber es ist die beste Möglichkeit die Symptome gering zu halten.

Ich empfehle dir die kostenlose Pollen-App, da gibst du deine Allergien ein ins Pollentagebuch und deinen Wohnort und du bekommst täglich die Infos zum aktuellen Pollenflug auf dein Handy. Damit weißt du dann genau, wie "schlimm" an dem Tag die Gräser in deiner Umgebung sind und kannst besser reagieren.
Hier findest du Informationen zur Pollenallergie sowie zur gratis Pollen App:
https://www.hautinfo.at/allergien/pollenallergie-67/den-pollen-wirkungsvoll-entkommen-520.html

Liebe Grüße Karin


Hi Karin, danke für deine Antwort. Ich hab vor kurzem etwas über diese Pollenapp gehört auf Ö3, aber bis ich tatsächlich reagiert habe, war der Beitrag schon wieder vorbei und dann hab ich es wieder vergessen. Werde mir diese runterladen und versuchen dann an den starken Tagen nicht nach draussen zu gehen. Die nächste Schlechtwetterfront ist doch wieder im Anflug und ich werde mein Lauftraining auf Regentage verschieben ((((((( Liebe Grüße Marla

Norbert
Mitglied seit 01. 05. 2015
24 Beiträge

Zitiert von: KarinaMarla
Hi Karin, danke für deine Antwort. Ich hab vor kurzem etwas über diese Pollenapp gehört auf Ö3, aber bis ich tatsächlich reagiert habe, war der Beitrag schon wieder vorbei und dann hab ich es wieder vergessen. Werde mir diese runterladen und versuchen dann an den starken Tagen nicht nach draussen zu gehen. Die nächste Schlechtwetterfront ist doch wieder im Anflug und ich werde mein Lauftraining auf Regentage verschieben ((((((( Liebe Grüße Marla

Hallo Marla, mit meiner Art von Therapie geht der Heuschnupfen ganz leicht weg.
Ich könnte dir helfen. Lese dir bitte die Therapie mit meiner Tochter durch.
So ähnlich funktioniert das auch bei Heuschnupfen.

Heuschnupfen sind meist Unverträglichkeiten gegenüber Nahrungsmitteln,
dazu noch Kreuzallergien und ein volles Fassl, das entgiftet werden will.
Wenn man das bereinigt, dann ist der Heuschnupfen vollständig weg.

LG Norbert

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Zitiert von: Norbert
Hallo Marla, mit meiner Art von Therapie geht der Heuschnupfen ganz leicht weg.
Ich könnte dir helfen. Lese dir bitte die Therapie mit meiner Tochter durch.
So ähnlich funktioniert das auch bei Heuschnupfen.

Heuschnupfen sind meist Unverträglichkeiten gegenüber Nahrungsmitteln,
dazu noch Kreuzallergien und ein volles Fassl, das entgiftet werden will.
Wenn man das bereinigt, dann ist der Heuschnupfen vollständig weg.

LG Norbert


Hallo Norbert,
also das muss ich nun wirklich anzweifeln, einen Heuschnupfen vollständig und "ganz leicht" wegzubringen. Du hast Recht, es spielen Kreuzallergien (meist mit Nahrungsmittel) eine bedeutende Rolle dabei, aber der Auslöser ist nun mal das Allergen welches die Natur hergibt.
Liebe Grüße Karin

Norbert
Mitglied seit 01. 05. 2015
24 Beiträge

Zitiert von: karinhafnerhautinfo.at
Hallo Norbert,
also das muss ich nun wirklich anzweifeln, einen Heuschnupfen vollständig und "ganz leicht" wegzubringen. Du hast Recht, es spielen Kreuzallergien (meist mit Nahrungsmittel) eine bedeutende Rolle dabei, aber der Auslöser ist nun mal das Allergen welches die Natur hergibt.
Liebe Grüße Karin

Hallo Karin,

ich hatte letztes Jahr 2 Kollegen, die hatten ganz starken Heuschnupfen und mussten sogar Kortison spritzen lassen. Nach der Behandlung mit der Neuen Homöopathie und gleichzeitigem Entgiften konnten die beiden Kollegen sogar wieder bei offenem Fenster schlafen. Sogar die Heuschnupfen-Tabletten konnten sie weglassen.

Beim ersten spielten stark Chemikalien mit rein (Fassl voll), beim zweiten waren ebenso stark Chemikalien der Auslöser - da spielten noch Gräser, Pflanzen, E-Nummern und Esmog mit rein.

Meine Erfahrung allgemein: meist ist ein zu volles Fassl der Auslöser für Heuschnupfen,
weniger sind von Kreuzallergien betroffen.

Karin, ich habe dir schon einmal angeboten bei mir vorbeizuschauen.
Nimm es bitte einmal wahr, wenn zu Zeit hast und in meiner Ecke bist.
Du wirst erstaunt sein - was alles so in den Griff zu bekommen ist.

Man bekommt so viele Symthome ganz einfach durch diese Methodik in den Griff.
Der Heuschnupfen wird mit der Zeit auch stärker, das Fassl wird immer voller und irgendwann bekommt man dadurch chronische Erkrankungen.

Karin, vielleicht kannst du Marla meine Kontaktdaten mailen, damit ich mit ihr darüber sprechen kann. Oder auch du! Viel zum Verlieren gibt es ja nicht, eigentlich nur zum Gewinnen.

LG Norbert

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten