Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

UVB UVC bei 5 Monate altem Baby geeignet?

Gastautor
Mitglied seit 15. 06. 2014
37 Beiträge

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe ein 5-Monate altes Baby mit Neurodermitis, ist die Bestrahlung mit UV-B und UV-C Licht für Babies geeignet bzw. was sind die Nebenwirkungen? Vielen Dank Mit freundlichen Grüßen Martina

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Zitiert von: Gastautor
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe ein 5-Monate altes Baby mit Neurodermitis, ist die Bestrahlung mit UV-B und UV-C Licht für Babies geeignet bzw. was sind die Nebenwirkungen? Vielen Dank Mit freundlichen Grüßen Martina

Liebe Martina, nach Rücksprache mit unserer Dermatologie Expertin Dr. Nadine Mothes-Luksch kann ich folgendes berichten:

UVB und UVC kommt bei Babys überhaupt nicht zum Einsatz.
Bei der nebenwirkungsärmere Blaulichttherapie (wird aktuell nur im AKH Wien geboten) muss der Patient fast eine Stunde ruhig in diesem Bestrahlungsgerät liegen und ist daher bei Babys auch nicht einsetzbar.

Sorry dass ich keine besseren Informationen für dich habe!
Liebe Grüße, Karin

theklja
Mitglied seit 14. 05. 2015
1 Beiträge

Mein Sohn ist 5 Monate alt, er hat ein starkes Säuglingsekzem und wir machen gerade Blaulicht-Therapie (haben bereits 2 Zyklen hinter uns). Die Therapie ist für Babys geeignet, wir liegen zusammen in dem Bestrahlungsgerät, eine Behandlung dauert 25 Minuten und wird nicht nur im AKH sondern auch bei einer Hausärztin in Wien angeboten.
Mich würde interessieren was Ihre Expertin Dr. Nadine Mothes-Luksch unter "nebenwirkungsärmere Blaulichttherapie" meint. Wir wurden versichert, dass diese Therapie überhaupt keine Nebenwirkungen hat.
Nach 2 Zyklen können wir leider noch nicht wirklich eine Besserung feststellen. In 3 Wochen machen wir noch einen Zyklus.
Danke für die Antwort im Voraus

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Zitiert von: theklja
Mein Sohn ist 5 Monate alt, er hat ein starkes Säuglingsekzem und wir machen gerade Blaulicht-Therapie (haben bereits 2 Zyklen hinter uns). Die Therapie ist für Babys geeignet, wir liegen zusammen in dem Bestrahlungsgerät, eine Behandlung dauert 25 Minuten und wird nicht nur im AKH sondern auch bei einer Hausärztin in Wien angeboten (http://hautzentrum-wien.at/therapie/blaulicht-therapie.html).
Mich würde interessieren was Ihre Expertin Dr. Nadine Mothes-Luksch unter "nebenwirkungsärmere Blaulichttherapie" meint. Wir wurden versichert, dass diese Therapie überhaupt keine Nebenwirkungen hat.
Nach 2 Zyklen können wir leider noch nicht wirklich eine Besserung feststellen. In 3 Wochen machen wir noch einen Zyklus.
Danke für die Antwort im Voraus

Liebe Theklja, danke für den tollen Infos! Ich wußte nicht, dass es bereits außerhalb des AKHs möglich ist diese Blaulichttherapie zu machen. Dazu war meine Info, dass es bei Babys nicht gemacht wird. Es tut mir leid, da war ich falsch informiert.

"nebenwirkungsärmere Blaulichttherapie": das waren rein meine geschriebenen Worte, die Blaulichttherapie hat weniger Nebenwirkungen als eine klassische Fototherapie, inwiefern es überhaupt keine Nebenwirkungen hat würde ich mich nicht trauen zu sagen/schreiben.

Ich persönlich kenne eine erwachsene Neurodermitikerin, welche auch erst nach dem dritten Zyklus eine Verbesserung der Haut merkte. Der ging es aber dann merklich besser.

Ich wünsche euch, dass diese Therapie bei euch eine Verbesserung bringt, wäre toll wenn du uns schreiben würdest ob es letztendlich geholfen hat.
Alles Gute und liebe Grüße,
Karin

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten