Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

Selbsthilfegruppe? Rückfettende Cremen?

Karo
Mitglied seit 15. 12. 2014
15 Beiträge

Ein herzliches Hallo an alle,

weiß gar nicht wo ich anfangen soll...
Bin auf jeden Fall so dankbar, dass es diese Seite gibt und, dass ich darauf gestoßen bin. Hab endlich einmal das Gefühl, nicht alleine zu sein.
Nun zu meiner Person:

Ich bin 22 Jahre alt und hab mein ganzes Leben lang schon Neurodermitis. So schlimm wie jetzt hatte ich sie zuletzt in der Pubertät, so mit 15 Jahren. Seit Oktober/ November 2014 geht's mir gar nicht gut. Hauptproblem: Gesicht und Hals! Hab mittlerweile einen Allergietest gemacht und der hat auf kein einziges Lebensmittel reagiert. Meine Hautärztin hat mir ein neues, leichtes Cortison verschrieben (Advantan + Ultraphil), das natürlich sofort wirkt. Hab aber bereits einen extrem schlimmen Cortisonentzug im Gesichtbereich hinter mir und hoffe nun auf ein paar gute Pflegecremen. Derzeit hab ich fürs Gesicht die Neriderm Creme, hab aber das Gefühl, dass meine Haut nicht zu 100% damit zufrieden ist.
Im Forum haben einige von rückfettenden Cremen gesprochen. Könnt ihr mir dafür bitte ein paar Beispiele nennen? Meine Stirn schuppt nämlich derzeit sehr stark. Bekomm das nicht mal mehr mit der Neriderm hin. Was verwendet ihr generell für Pflege-Bodylotions?

Anderes Thema: Ich war schon auf der Suche nach Selbsthilfegruppen im Raum Linz oder St. Valentin, konnte aber keine finden. Kennt ihr welche oder gibt es auf dieser Seite Betroffene aus dieser Umgebung, die sich mal mit mir treffen wollen - hab so viele Fragen und würd mich sehr gerne mal mit anderen darüber unterhalten und austauschen. Diese Seite ist der optimale Beginn dafür, aber es geht doch nichts über das persönliche Gespräch.

Ganz liebe Grüße,
Karo

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Zitiert von: Karo
Ein herzliches Hallo an alle,

weiß gar nicht wo ich anfangen soll...
Bin auf jeden Fall so dankbar, dass es diese Seite gibt und, dass ich darauf gestoßen bin. Hab endlich einmal das Gefühl, nicht alleine zu sein.
Nun zu meiner Person:

Ich bin 22 Jahre alt und hab mein ganzes Leben lang schon Neurodermitis. So schlimm wie jetzt hatte ich sie zuletzt in der Pubertät, so mit 15 Jahren. Seit Oktober/ November 2014 geht's mir gar nicht gut. Hauptproblem: Gesicht und Hals! Hab mittlerweile einen Allergietest gemacht und der hat auf kein einziges Lebensmittel reagiert. Meine Hautärztin hat mir ein neues, leichtes Cortison verschrieben (Advantan + Ultraphil), das natürlich sofort wirkt. Hab aber bereits einen extrem schlimmen Cortisonentzug im Gesichtbereich hinter mir und hoffe nun auf ein paar gute Pflegecremen. Derzeit hab ich fürs Gesicht die Neriderm Creme, hab aber das Gefühl, dass meine Haut nicht zu 100% damit zufrieden ist.
Im Forum haben einige von rückfettenden Cremen gesprochen. Könnt ihr mir dafür bitte ein paar Beispiele nennen? Meine Stirn schuppt nämlich derzeit sehr stark. Bekomm das nicht mal mehr mit der Neriderm hin. Was verwendet ihr generell für Pflege-Bodylotions?

Anderes Thema: Ich war schon auf der Suche nach Selbsthilfegruppen im Raum Linz oder St. Valentin, konnte aber keine finden. Kennt ihr welche oder gibt es auf dieser Seite Betroffene aus dieser Umgebung, die sich mal mit mir treffen wollen - hab so viele Fragen und würd mich sehr gerne mal mit anderen darüber unterhalten und austauschen. Diese Seite ist der optimale Beginn dafür, aber es geht doch nichts über das persönliche Gespräch.

Ganz liebe Grüße,
Karo


Liebe Karo, ein herzliches Hallo zurück :-) vielen Dank für das Lob, das tut immer gut. Ich habe diese Website aufgebaut und wir wachsen quasi täglich... Aber wir sind angewiesen auf Feedback der Leser um das Bestmögliche rauszuholen!

Neurodermitis im Gesicht und Hals ist eine sch... Sache, die kennt glaube ich fast jeder Neuro Betroffene, da setzt es sich besonders gerne fest.

Das Advantan darfst du auch gerne verwenden in diesem Bereich, du musst es aber richtig anwenden. Aber ich würde die Advantan Creme pur verwenden und nicht gemischt!! Es hat sich gezeigt, es ist sinnvoller, zu Beginn eine hörere Konzentration zu nehmen, als verdünnt probieren...

2 x täglich exakt auf die betroffenen Stellen nach der Reinigung dünn auftragen bis die Symptome komplett weg sind, danach 1 x täglich für ca. 3 - 4 Tage, danach jeden 2.Tag 1x täglich... damit verhinderst du diesen Rebound-Effekt (dass es gleich wieder zurückkommt).
Ein Cortison-Entzug ist schrecklich und ich weiß heute, dass es auch nicht notwendig ist.

Die Neriderm Creme kenne ich nicht, aber wenn du das Gefühl hast, es taugt dir nicht zu 1005 dann probier eine Neue. Die Nachtcreme von mysalifree (mysalifree.com) ist echt gut als eine reine Pflegecreme für das Gesicht, kann ich empfehlen.. aber deine Haut muss die Creme mögen und das kannst du nur herausfinden, wenn du testest.
Aber zuerst musst du aus dem Schub raus, sonst wirst du mit keiner Pflegecreme wirklich glücklich.

Klick dich durch hier, es werden immer wieder gute Cremes gepostet. Die klassische Bodylotion würde ich weglassen, viel zu wenig Fett für die von Haus aus trockene Neurodermitis Haut.
Ich stecke im Moment in der Entwicklung einer eigenen Körper-Pflegesalbe für die NeurodermitisHaut (keine Medizin, einfach gute Inhaltsstoffe wie Urea, Aloe Vera, Nachtkerzenöl, Hyaluronsäuregel, etc.). Weißt du was, ich schicke dir kostenlos einen Probetiegel der Creme zu! Schreibe mir eine email [email protected] mit deiner Adresse, dann bekommst ein Paket von mir :-).

Es gibt keine vernünftigen Selbsthilfegruppen Neurodermitis in Österreich, wir hatten letztes Jahr die ersten kostenlosen "Hauttreffen" in Wien und Salzburg. Heuer gibts mal einen Termin im Mai für Salzburg, es ist aber auch für Wien, Linz und Graz etwas geplant, die Termine werden bald online gestellt. Wenn du dich für den kostenlos Newsletter anmeldest (max. 1 Newsletter pro Monat) bist du als Erste informiert.
Genau das ist der Hintergrund, lesen was man tun kann, sich nicht mehr alleine fühlen, etc., aber eine wirkliche Hilfe gibt es wenn man sich persönlich austauschen kann. Das war auch der Hintergrund, dass ich die Hautinfo.at gegründet habe!!

Bei Fragen melde dich jederzeit, schreibe mir auf jeden FAll deine Adresse!
Alles Liebe, Karin

BarbaraM
Mitglied seit 17. 02. 2015
1 Beiträge

Hallo Karo, ich war im letzten Jahr dabei bei einem Hauttreffen in Salzburg, leider waren nur zwei und davon konnte ich an einem nicht teilnehmen. Ich hab eben gelesen für Mai ist wieder ein Treffen angesetzt, ich bin dabei, aber du schreibst du bist aus NÖ, dann wird für dich das Treffen in Wien vielleicht besser passen?!?
Kann dir so ein Treffen nur empfehlen, es ist wirklich unglaublich beruhigend zu hören dass andere die gleichen Probleme quälen bzw. sich über die verschieden Salben zu unterhalten. Selbst kann man Mut schöpfen und du bekommst neue Ideen was man sonst noch alles probieren könnte :-) so ist es zumindest mir gegangen! Ich bin wieder dabei heuer :-).
Liebe Grüße, Barbara

Karo
Mitglied seit 15. 12. 2014
15 Beiträge

Liebe Karin, liebe Barbara,

vielen Dank für eure raschen und sehr informativen Antworten.

@Karin: Danke für den Tipp mit den Lotions, an das habe ich zuvor noch nie gedacht. Und auch über die Anleitung zum Ausleiten des Cortisons bin ich sehr froh. Deine Pflegecreme möchte ich sehr, sehr gerne probieren. Meine Adresse schicke ich dir dann gleich.

@Barbara: Ich bin die Hälfte der Woche immer in Linz, die andere Wochenhälfte in St. Valentin. Da St. Valentin mehr OÖ als NÖ ist, sind für mich die Hauttreffen in Linz am nähesten. Aber danke für deinen Erfahrungsbericht, du hast mir die Treffen auf jeden Fall schmackhaft gemacht.

Eines ist mir noch eingefallen: Kennt jemand die "medizinische Maske" von fangocur.at und hat schon Erfahrung damit oder mit ähnlichen Produkten? Mir wurde die Maske nahegelegt, trau mich aber nicht, sie zu bestellen: Hab gleich den Retourgang eingelegt, als ich gelesen habe, dass man nach der Anwendung der Maske nichts auf die Haut auftragen darf und dass das danach auftretende Spannungsgefühl zum Heilvorgang dazugehört...wir wissen glaub ich alle, wie schlimm das ist, wenn du bei jeder Bewegung das Gefühl hast, dir reißt gleich die Haut ein..oder ist das normal bei solchen Masken?

Liebe Grüße,
Karo

sunny
Mitglied seit 14. 12. 2015
2 Beiträge

Zitiert von: Karo
Liebe Karin, liebe Barbara,

vielen Dank für eure raschen und sehr informativen Antworten.

@Karin: Danke für den Tipp mit den Lotions, an das habe ich zuvor noch nie gedacht. Und auch über die Anleitung zum Ausleiten des Cortisons bin ich sehr froh. Deine Pflegecreme möchte ich sehr, sehr gerne probieren. Meine Adresse schicke ich dir dann gleich.

@Barbara: Ich bin die Hälfte der Woche immer in Linz, die andere Wochenhälfte in St. Valentin. Da St. Valentin mehr OÖ als NÖ ist, sind für mich die Hauttreffen in Linz am nähesten. Aber danke für deinen Erfahrungsbericht, du hast mir die Treffen auf jeden Fall schmackhaft gemacht.

Eines ist mir noch eingefallen: Kennt jemand die "medizinische Maske" von fangocur.at und hat schon Erfahrung damit oder mit ähnlichen Produkten? Mir wurde die Maske nahegelegt, trau mich aber nicht, sie zu bestellen: Hab gleich den Retourgang eingelegt, als ich gelesen habe, dass man nach der Anwendung der Maske nichts auf die Haut auftragen darf und dass das danach auftretende Spannungsgefühl zum Heilvorgang dazugehört...wir wissen glaub ich alle, wie schlimm das ist, wenn du bei jeder Bewegung das Gefühl hast, dir reißt gleich die Haut ein..oder ist das normal bei solchen Masken?

Liebe Grüße,
Karo


Hallo Karo!

Ich habe im November/Dezember aufgrund meiner ersten Schwangerschaft einen wahnsinnigen Neurodermitis-Schub gehabt ... demnach durfte ich auch kein Cortison oder sonstiges verwenden und hab ganz schön viel ausprobiert ... unter anderem auch fangocur!
Mein Gesicht und meine Hände haben furchtbar genässt - im Gegensatz zu meinem restlichen Oberkörper, der trocken, juckend und schuppig war.
Meine Erfahrung mit fangocur war, dass es die nässenden, brennenden Stellen die Feuchtigkeit entzogen hat, was sehr angenehm war. Ja, es hat gespannt, aber dieser Zustand war um einiges angenehmer als die geschwollenen, nässenden Hautstellen.
Die trockene Haut habe ich mit Propoliscreme behandelt! Leider hatte ich einen Abortus bin aber jetzt wieder schwanger und wie das Amen im Gebet hatte ich letzte Woche wieder einen Schub - ebenfalls ganz stark im Gesicht und auf den Händen - wieder noch nicht im 3. Monat, sodass ich Cortison verwenden darf, wieder mit fangocur behandelt, zusätzlich auch noch Schwarzteewickel und La Roche-Posay Lipikar Baume AP+ ... großer Erfolg, erstmalig hat der Schub nur ein paar Tage angehalten und die Symptome sind am abklingen!

Regina
Regina

Hallo Karo gerne können wir uns treffen, ich komme auch aus Linz und habe Neurodermitis seit meiner Kindheit und duzende Therapien hinter Mir. Ich bin zum Glück vom Cortison weg, Mein Körper war regelrecht mit Hautschuppen übersät. Ich bin zwar noch nicht ganz befreit aber fast. Austauschen mit Gleichgesinnten ist immer gut. Also wenn du Lust und Laune hast dann gib Mir deine Telephonnummer und ich melde mich bei dir

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Hallo ihr Lieben, ich seh schon ich sollte bald mal ein Hauttreffen im Raum Linz veranstalten! Vor zwei Wochen waren wir in Salzburg, heute ist Innsbruck dran... ich werds auf meine To Do Liste nehmen, wir sehen uns bald in Linz

renato
Mitglied seit 26. 11. 2015
50 Beiträge

Hallo,
Super Karin,so soll es auch sein Das gefällt mir, bis heut Abend!
Wir freuen uns,Renato

Honesided
Mitglied seit 29. 10. 2017
3 Beiträge

TOLLER BEITRAG UND VIEL GLÜCK!

MelanieTrommler
Mitglied seit 10. 11. 2017
5 Beiträge

Zitiert von: Honesided
TOLLER BEITRAG UND VIEL GLÜCK!

Kann ich nur zustimmen. Sehr gut.

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten