Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

Was hilft bei offenen Hauptstellen bei neurodermitis bzw. lindert?

Katha
Mitglied seit 14. 01. 2015
3 Beiträge

Ich möchte aufhören mit Kortison zu schmieren, habe leider nach langer Zeit mit neurodermitis für mich noch nichts passendes bei offenen hautstellen gefunden.
Ich finde bzw es ist bestimmt so, wenn die Haut intakt ist, ist es leichter mit seiner eigenen basispflege einzucremen, zu duschen usw. Offene hautstellen sind da leider sehr belastend

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Zitiert von: Katha
Ich möchte aufhören mit Kortison zu schmieren, habe leider nach langer Zeit mit neurodermitis für mich noch nichts passendes bei offenen hautstellen gefunden.
Ich finde bzw es ist bestimmt so, wenn die Haut intakt ist, ist es leichter mit seiner eigenen basispflege einzucremen, zu duschen usw. Offene hautstellen sind da leider sehr belastend

Liebe Katha, ja das kann ich gut verstehen, das Cortison hilft immer kurzfristig aber die Beschwerden kommen meist wieder. Welches Cortison verwendest du denn? Es gibt mittlerweile sehr gut verträgliche Präparate und es muss unbedingt richtig angewendet werden damit du wirklich aus dem Schub rauskommst.
Hier findest du Infos zum Cortison: https://www.hautinfo.at/neurodermitis/schulmedizin-25/cortison-74.html

Du hast Recht, je besser die Haut beisammen ist, je intakter die Hautbarriere ist, desto leichter wird es für die Haut und damit auch für dich, mit der Neurodermitis umzugehen. Die Basispflege ist immer das Wichtigste in der Behandlung.

Die Neurodermitis kommt schubweise, auch wenn deine Haut mit der Basispflege gut gepflegt ist, kann diese leider jederzeit wieder ausbrechen. Dann empfehle ich gute Medikamente (auch mal Cortison wenn es notwendig ist) um rasch die Beschwerden zu lindern. Eine gute Basispflege kann dir helfen, die Zeispanne zwischen den Schüben zu vergrößern und so deine Lebensqualität zu steigern.

Ich kann dir mit gutem Gewissen folgende Produkte empfehlen:
Excipial Lipocreme oder U Lipolotion mit zusätzlich Nachtkerzenöl (kannst in der Apotheke mischen lassen)
Physiogel Calming Relief oder AI Bodylotion (sehr gute Bewertungen beim Ökotest)
Dr. Hauschka Mittagsblume
zum Baden: Nachtkerzenölbad (gibts beim DM)

Wenn ich das richtig bei dir rauslese, verwendest du Cortison schon seit längerem und es wird aber nicht wirklich besser, ich rate dir, einen anderen Hautarzt aufzusuchen, um eventuell ein anderes Medikament zu probieren. Es ist leider so, dass einige Ärzte immer die gleiche Sorte Medikament aufschreiben und zu wenig auf den Betroffenen eingehen.

Zusätzlich empfehle ich:
UV-Strahlentherapie (gibt es bei vielen Hautärzten) - hilft bei vielen Betroffen
beantrage eine Kur ans Tote Meer, 4 Wochen - da heilt die Haut gut ab ohne Cortison
hier die Infos: https://www.hautinfo.at/neurodermitis/licht-und-klimatherapie-26/leitfaden-kurantrag-totes-meer-485.html

Melde dich wenn du noch Fragen hast!
Ich wünsche dir alles Gute! LG Karin

kajatan
Mitglied seit 18. 01. 2015
1 Beiträge

Zitiert von: Katha
Ich möchte aufhören mit Kortison zu schmieren, habe leider nach langer Zeit mit neurodermitis für mich noch nichts passendes bei offenen hautstellen gefunden.
Ich finde bzw es ist bestimmt so, wenn die Haut intakt ist, ist es leichter mit seiner eigenen basispflege einzucremen, zu duschen usw. Offene hautstellen sind da leider sehr belastend

Hi Katha, probiere es mit kalten Umschlägen, großer Baumwollfetzen (oder Baumwollumschlag aus der Apotheke, ist teurer, aber schon fertig zugeschnitten) wird mit abgekühlten frisch gebrühten Schwarztee getränkt und über die Körperstellen wickeln, wo die Haut offen ist. Schwarztee hat viele Gerbstoffe und Gerbstoffe wirken entzündungshemmend.
Ruhig eine gute Stunde "ziehen" lassen, und danach eine feuchtigkeitsspendende Creme auftragen, ich würde keine Fettsalbe verwenden bei offenen Stellen.
zur Info: ich verwende die Taoasis Basiscreme.
LG

Katha
Mitglied seit 14. 01. 2015
3 Beiträge

Zitiert von: kajatan
Hi Katha, probiere es mit kalten Umschlägen, großer Baumwollfetzen (oder Baumwollumschlag aus der Apotheke, ist teurer, aber schon fertig zugeschnitten) wird mit abgekühlten frisch gebrühten Schwarztee getränkt und über die Körperstellen wickeln, wo die Haut offen ist. Schwarztee hat viele Gerbstoffe und Gerbstoffe wirken entzündungshemmend.
Ruhig eine gute Stunde "ziehen" lassen, und danach eine feuchtigkeitsspendende Creme auftragen, ich würde keine Fettsalbe verwenden bei offenen Stellen.
zur Info: ich verwende die Taoasis Basiscreme.
LG

Danke Kajatan! Hört sich gut an, vor allem is was natürliches. Muss auch schaun das i meinen Juckreiz unter Kontrolle krieg, damit ich aus dem Teufelskreis Jucken - kratzen - offene Stellen rauskomme. Das ist ja das gemeine.

Katha
Mitglied seit 14. 01. 2015
3 Beiträge

Zitiert von: karinhafnerhautinfo.at
Liebe Katha, ja das kann ich gut verstehen, das Cortison hilft immer kurzfristig aber die Beschwerden kommen meist wieder. Welches Cortison verwendest du denn? Es gibt mittlerweile sehr gut verträgliche Präparate und es muss unbedingt richtig angewendet werden damit du wirklich aus dem Schub rauskommst.
Hier findest du Infos zum Cortison: https://www.hautinfo.at/neurodermitis/schulmedizin-25/cortison-74.html

Du hast Recht, je besser die Haut beisammen ist, je intakter die Hautbarriere ist, desto leichter wird es für die Haut und damit auch für dich, mit der Neurodermitis umzugehen. Die Basispflege ist immer das Wichtigste in der Behandlung.

Die Neurodermitis kommt schubweise, auch wenn deine Haut mit der Basispflege gut gepflegt ist, kann diese leider jederzeit wieder ausbrechen. Dann empfehle ich gute Medikamente (auch mal Cortison wenn es notwendig ist) um rasch die Beschwerden zu lindern. Eine gute Basispflege kann dir helfen, die Zeispanne zwischen den Schüben zu vergrößern und so deine Lebensqualität zu steigern.

Ich kann dir mit gutem Gewissen folgende Produkte empfehlen:
Excipial Lipocreme oder U Lipolotion mit zusätzlich Nachtkerzenöl (kannst in der Apotheke mischen lassen)
Physiogel Calming Relief oder AI Bodylotion (sehr gute Bewertungen beim Ökotest)
Dr. Hauschka Mittagsblume
zum Baden: Nachtkerzenölbad (gibts beim DM)

Wenn ich das richtig bei dir rauslese, verwendest du Cortison schon seit längerem und es wird aber nicht wirklich besser, ich rate dir, einen anderen Hautarzt aufzusuchen, um eventuell ein anderes Medikament zu probieren. Es ist leider so, dass einige Ärzte immer die gleiche Sorte Medikament aufschreiben und zu wenig auf den Betroffenen eingehen.

Zusätzlich empfehle ich:
UV-Strahlentherapie (gibt es bei vielen Hautärzten) - hilft bei vielen Betroffen
beantrage eine Kur ans Tote Meer, 4 Wochen - da heilt die Haut gut ab ohne Cortison
hier die Infos: https://www.hautinfo.at/neurodermitis/licht-und-klimatherapie-26/leitfaden-kurantrag-totes-meer-485.html

Melde dich wenn du noch Fragen hast!
Ich wünsche dir alles Gute! LG Karin


Danke Karin für die vielen Informationen. Dr Hauschka mittagsblume kenne ich u werde ich weiter anwenden, damit ich viell. den Juckreiz im Griff bekommen kann.

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten