Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Hautforum

Neurodermitis, Allergie auf Hausstaubmilben und vom Beruf im Gesundheitsbereich tätig!

Manuela
Mitglied seit 07. 04. 2014
12 Beiträge

Hallo!

Frage wer hat einer dieser oder beide Krankheiten und arbeitet im Gesundheitsbereich und hat offene, rissige Hände?

Hat vielleicht auch dadurch jemand seinen Beruf wechseln müssen?
Oder wie oder durch was ist es Besser geworden?

Freundliche Grüße

karinhafnerhautinfo.at
Mitglied seit 21. 09. 2014
227 Beiträge

Hallo Manuela, ich kenne eine Frau, die genau mit denselben Problemen zu kämpfen hat wie du. Sie hat eine Kombination aus Neurodermitis und Schuppenflechte, die Hände sind vorwiegend betroffen, offen, juckig und rissig. Und sie hat einen Beruf im Gesundheitsbereich, den hat sie nicht gewechselt deshalb. Sie hat sehr viel ausprobiert und kann dir sicher den einen oder anderen Rat geben.
Ich werde sie kontaktieren und fragen ob sie dir etwas schreiben möchte.

Einstweilen alles Gute und liebe Grüße,
Karin

Hildegard
Mitglied seit 07. 04. 2014
4 Beiträge

Zitiert von: Manuela
Hallo!

Frage wer hat einer dieser oder beide Krankheiten und arbeitet im Gesundheitsbereich und hat offene, rissige Hände?

Hat vielleicht auch dadurch jemand seinen Beruf wechseln müssen?
Oder wie oder durch was ist es Besser geworden?

Freundliche Grüße


Hallo Manuela,
ich habe heute von Karin von deinem Problem gehört. Möchte dir kurz meine Geschichte schildern, die jetzt 3 Jahre zurückliegt.
Also ich bin Behindertenbetreuerin und ständig in der Pflege tätig. Wie in der Ausbildung gelernt, war mir wichtig nach jedem Klienten die Hände "sorgfältig und lange " zu desinfizieren.
Ich spürte plötzlich dass mich das sehr schmerzte, wollte aber weiterhin ganz nach Vorschrift handeln.
Meine Hände waren glühend rot und bald auch offen und es lösten sich richtige Hautschuppen. Die Fotos von dieser Situation erschrecken mich noch heute.
Ich wurde dann 3 Wo auf die Dermatologie aufgenommen und mit Cortison behandelt. Alle Allergietests waren negativ, außer Berührung mit Waschmittel u. sämtl. duftende Duschbäder meide ich seither. Aber was mir wirklich geholfen hat, ich trug mindestens ein Jahr Baumwollhandschuhe und dann erst Einweghandschuhe. (mühsam aber effektiv) Ich wasche mich nur noch mit Hirschseife oder dergl. und Desinfektionsmittel verwende ich nur wenn ich außer Dienst gehe.
Bei Rückfällen machen ich Handbäder mit Schwarztee und dann mit Honig einreiben und trage für ca 1 Stunde Einweghandschuhe okklusiv. Zur Pflege verwende ich Beinwell, Mandelöl, Cremes mit Urea., Ringelblume, (immer abwechseln, alles geruchlos und viel Fett)....
Ich kann jetzt gut mit meiner Situation leben und bin sehr glücklich darüber.
Mein Problem sind zur Zeit die Arme, ich kratze unbewusst jeden Tag herum, aber auch das wird wieder besser werden.
Liebe Manuela, wünsche dir viel Glück.
Liebe Grüße Hilde

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten