Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Zeolith – Ein natürliches Mineral wirkt Wunder auf kranker Haut

In kranker Haut steckt keiner gerne. Denn mit geröteter und geschwollener Haut, die spannt, kribbelt, juckt oder gar schmerzt, bleibt Wohlgefühl aus. Der Wirkstoff Zeolith verspricht Abhilfe bei Hautentzündungen – wann, wie und warum das natürliche Mineral wirkt, erklären wir hier.

Wenn sich die Haut entzündet und den Betroffenen juckende und schmerzende Symptome beschert, dann reagiert sie damit auf schädliche Reize, die verschiedene Ursachen haben können. Der Wirkstoff Zeolith unterstützt die Heilung und Pflege geschädigter, entzündeter und strapazierter Haut auf milde Weise. Sie lindert die mit der Hautentzündung einhergehenden Symptome wie Juckreiz spürbar und hilft indirekt mit, die geschädigte Haut zu reparieren.

Zeolith lindert Schuppenflechte und Neurodermitis

Hauterkrankungen wie die Schuppenflechte (Psoriasis) lösen Entzündungen der Haut aus und beschleunigen ihre Erneuerung. Statt in den üblichen vier Wochen wächst die Haut in drei, vier Tagen neu nach. Infolgedessen entwickeln sich übermäßig viele neue Hautzellen, die sich schuppen. Die betroffenen Stellen jucken und schmerzen.

Auch eine ererbte Neurodermitis erscheint während der Krankheitsschübe mit äußerst gereizter Haut, die großflächig entzündet ist: Die betroffenen Hautstellen sind trocken, rau und jucken meist stark. Haut entzündet sich auch, wenn die von Natur aus auf der Haut lebenden Hautpilze über kleine Risse oder Verletzungen in die Haut eindringen.

Ist das Immunsystem zu schwach, die Hautpilze zu bekämpfen, nisten sie sich dauerhaft in der Haut ein. Am liebsten an Stellen, wo es warm und feucht ist: zwischen den Zehen und in Körperfalten. Auf diesen Reiz reagiert die Haut mit einer Entzündung (Mykose): Sie wird rot, schuppt sich und juckt.

Die eben erwähnten Körperfalten kommen bei Menschen mit Übergewicht (Adipositas) überdurchschnittlich häufig vor. Dort trifft Haut auf Haut, so dass sich eine Art feuchte Kammer bildet, in der die Haut aufweicht. Krankheitserreger und Pilze haben dann leichtes Spiel. Dringen sie in die Haut ein und setzen sie sich dort fest, entzündet sich die Haut wie oben beschrieben, rötet sich, zeigt Wunden und Abschürfungen, brennt und juckt.

Zeolithe können helfen

Zeolithe können die leidbringenden Symptome entzündeter Haut auf ein erträgliches Maß mindern und zugleich die Hautentzündung heilen. Denn die Minerale entziehen der gereizten Haut Feuchtigkeit und wirken zugleich antibakteriell sowie entzündungshemmend. Das heißt, sie trocknen und heilen die entzündeten Hautareale.

Was sind Zeolithe?

Zeolithe sind Minerale, die in zahlreichen Varianten in der Natur vorkommen. Sie lassen sich auch synthetisch herstellen. Im Einsatz gegen Hautentzündungen kommt den Zeolithen zugute, dass sie ähnlich wie ein Schwamm aufgebaut sind. Wie dieser haben die Minerale im Inneren Poren und Kanäle, in die sie Feuchtigkeit buchstäblich aufsaugen können.Mit dieser Fähigkeit, die auch Adsorptionskraft genannt wird, werden solche Minerale in vielen Bereichen eingesetzt, zum Beispiel in der Waschmittelproduktion.

Zeolithe kommen auch als Heilmittel zur Anwendung. Sowohl von den alten Römern als auch Griechen und Ägyptern sind Anwendungen mit mineralhaltigem Ton überliefert. Moorbäder und Gesichtsmasken wurden damals schon der schönen und gesunden Haut wegen angewendet. Ton kommt auch zur Wundheilung und zum Stillen von Blutungen zum Einsatz. Gängige Tonarten zur Hautbehandlung sind:

Mineralmaske Gesicht trockene Haut Akne Neurodermitis Psoriasis
Grüner Ton hilft gegen Akne

Bentonit

Diese Tonerde steckt in vielen Produkten mit grünem Ton. Laut Studien soll dieser unter anderem besonders gut gegen Entzündungen des Nagelstumpfes helfen. Auch Akne lässt sich damit nachhaltig behandeln: Einerseits saugt Betonit überschüssiges Öl und/oder Talg von der entzündeten Haut und andererseits tötet die Tonerde Bakterien und Pilze ab. Auf diese Weise „löscht“ Betonit die Entzündungsherde einer Akne sichtbar.

Kaolin

Die meist weißen Tonerden des Kaolintyps werden auch Porzellanerde oder -ton genannt. Im Vergleich zu anderen Tonerden nimmt Kaolin Feuchtigkeit weniger stark auf. Das heißt, dass diese Tonerde die Haut nicht zu sehr austrocknet. Kaolin eignet sich daher auch gut für die Behandlung besonders sensibler Haut. Es sorgt zum Beispiel als reinigende, hautklärende Maske für geschmeidig weiche Haut.

Wie wirken Zeolithe auf der Haut?

Zeolith kann sehr gut Feuchtigkeit adsorbieren. Bringt man Zeolith auf die entzündete Haut, adsorbiert das Mineral dort einerseits Feuchtigkeit. Damit entzieht es Mikroben eine wichtige Lebensgrundlage, das heißt, es entfaltet eine antibakterielle und damit entzündungshemmende Wirkung.

Andererseits adsorbiert das Mineral Histamin, das die entzündete Haut erröten und jucken lässt. Es mindert damit auch unangenehme Nebenwirkungen der Hautentzündung. Schauen wir uns kurz an, was Histamin ist und was es tut: Histamin ist ein Stoff (sogenanntes biogenes Amin), den unter anderem spezielle weiße Blutkörperchen, die sogenannten Mastzellen produzieren. Er kommt ins Spiel, wenn unser Körper Immunreaktionen stattfinden lässt: Das kann zum Beispiel die eingangs geschilderte reaktive Hautentzündung nach einer Reizung sein. Histamin ist dafür bekannt, dass es allergische Reaktionen wie Juckreiz oder Hautrötungen verursacht.

Damit ist Naturzeolith ein vielversprechendes Mittel bei der Behandlung entzündeter Haut. Wer an:

  • Schuppenflechte
  • Neurodermitis
  • Akne
  • oberflächlichem Hautpilz
  • Nagelpilz
  • wunden Körperfalten leidet

kann sich mit Zeolith von den Leid verursachenden Nebenwirkungen befreien und deren Ursache gezielt bekämpfen.

Wie kommen Zeolithe auf die Haut?

Es gibt verschiedene Produkte, meist Kosmetika, die Zeolithe beinhalten. In der Regel bekommst du diese als Cremes, Lotionen oder als Paste.

Auf die richtige Anwendung kommt es an: Das Zeolith-Präparat wird zwei- bis dreimal täglich dünn auf entzündete Hautpartien aufgetragen. Ein gutes Produkt zieht nicht vollständig ein, sondern wirkt wie eine Barriere auf der irritierten Haut. Dabei wird der entzündeten Haut darunter Feuchtigkeit und Histamin entzogen und die Entzündung wird nachhaltig gelindert.

Achtung: Zeolith ist nicht gleich Zeolith. Bislang sind 60 natürliche und 150 synthetische Varianten des Minerals bekannt. Wenn du ein Produkt mit Zeolith kaufst, achte darauf dass dieses ein besonders hochwertiges Zeolith beinhaltet. Hochwertig bedeutet hier: frei von natürlichen Vermischungen und Schadstoffen aus der Natur.

4 Bewertung

4,75
Durchschnitt von 4 Bewertungen

  • 6 Sterne
    0
  • 5 Sterne
    3
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Hautforum - Du bist nicht alleine!
Anzeige - Bioturm Superbanner Silber
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten