Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Ziegenbutter hilft der Problemhaut

Schon seit Jahrhunderten nutzt der Mensch Ziegenmilch zur Hautpflege. Die natürlichen Inhaltsstoffe der Milch beugen vorzeitiger Hautalterung wirksam vor, beruhigen und glätten die Haut. Dank ihrer entzündungshemmenden und wundheilenden Wirkung sind natürliche Hautpflege-Produkte mit Ziegenbutter auch bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Psoriasis besonders empfehlenswert. Wie genau Hautpflege mit Ziegenbutter die Zellerneuerung anregt und so für schnelles Abheilen deiner Hautprobleme sorgt, erklären wir dir hier.

Die natürliche Zusammensetzung macht Ziegenmilch besonders bekömmlich. Ziegenmilch wird seit Generationen getrunken sowie als Butter und Käse gegessen. Doch das Gute der Ziegenmilch wirkt nicht nur von innen als Lebenselixier sondern auch von außen als Schönheitselixier: Als Hautpflege haben sich Milch, Molke und Butter von der Ziege längst bewährt, vor allem auch bei Problemhaut. Zu Recht – wie du gleich lesen kannst.

Stutenmilch Neurodermitis Psoriasis Akne Heilmittel Stutenmilchcreme Töchterlehof
Ziegenmilch in der Hautpflege lindert Hautprobleme

Ziegenmilch, Ziegenmolke und Ziegenbutter wirken gegen Hautprobleme

In der Milch der Ziege steckt sehr viel Gutes für die Haut:

  • Natürlicher Anti-Aging-Effekt: Spurenelemente, Mineralstoffe und speziellen Fette verhindern, dass deine Haut vorzeitig altert. Zugleich beruhigen die Fette in der Ziegenmilch entzündliche Haut, trockene Haut wird geglättet.
  • Bremst Entzündungsreaktionen und bringt Feuchtigkeit: Der hohe Anteil an Linolsäure (eine essentiellen Fettsäure, die der Körper nicht selbst bilden kann) unterstützt deine Haut in ihrer natürlichen Abwehr von Reizen und Schadstoffen. Außerdem wirkt Ziegenmilch als Bremse von Entzündungsreaktionen wie sie z.B. bei Neurodermitis auftreten sowie als starker Feuchtigkeitsbooster.
    Interessant zu wissen: Der Anteil an Linolsäure in der Ziegenmilch ist von der Haltung der Ziegen abhängig: Je häufiger diese draußen auf der Weide sind und natürlich gewachsenes Grünzeug fressen, desto höher fällt er aus.
  • Schutz vor Freien Radikalen: Das Co-Enzym Q 10 in der Ziegenmilch schützt deine Haut vor sogenannten Freien Radikalen, die die Hautalterung beschleunigen. Zudem pflegt Q 10 trockene oder allergisch reagierende Haut besonders gut. Es regt die Zellerneuerung an und macht die Haut weich und zart.
  • Viele Vitamine in der Ziegenmilch tun deinen Hautproblemen gut: So steckt in Ziegenmilch besonders viel Vitamin A, zum Vergleich doppelt so viel wie in Kuhmilch. Vitamin A wird auch Retinol genannt: Es sorgt für Elastizität und glättet deine Haut, zum Beispiel die kleinen Fältchen um die Augen. Das enthaltende Vitamin C ist als Radikal-Fänger (Antioxidans) bekannt und Vitamin E sorgt für einen hautreparierenden Effekt.
  • Anti-Histamine bremsen typische allergische Reaktionen deiner Haut, zum Beispiel Juckreiz und Rötungen. Als Allergiker ist der natürliche Anteil von Anti-Histaminen in der Ziegenmilch also von besonderem Wert für dich.

Tipp: Ziegenbutter Creme med von Kurland®

Kurland Ziegenbutter med

Die Ziegenbutter Creme med von Kurland enthält keine Duftstoffe, dafür neben viel natürlicher Ziegenbutter, Jojobaöl und Urea Pura auch wertvolles Microsilber. Das macht die Creme med zur perfekten Tagespflege von Problemhaut, die aufgrund von z. B. Neurodermitis oder Psoriasis gereizt, gerötet und/oder entzündet ist. Die enthaltene Ziegenbutter sowie weitere wertvolle Inhaltsstoffe können:

  • den damit oft verbundenen Juckreiz lindern
  • die Haut schnell und nachhaltig beruhigen
  • den gestörten Feuchtigkeitshaushalt trockener und rissiger Haut ausgleichen
  • der geschädigten Haut helfen, sich zu regenerieren
  • Entzündungen vorbeugen.

Das Microsilber verbleibt nachweislich auf der Haut, wo es desinfizierend wirkt und das Nachwachsen von Bakterien bremst, was den Heilungsprozess von Problemhaut wie bei Neurodermitis fördert. Die Ziegenbutter Creme med von Kurland ist zudem paraben-, paraffinöl- und PEG-frei. Für ihre Fertigung verzichtet der Hersteller bewusst auf Tierversuche.

Weitere Infos auf kurland.de

ANZEIGE

Ziegen-Hautpflege für alle Hauttypen

Es gibt Ziegen-Pflegeprodukte in Form von Cremes für Gesicht und Körper, Pflege- und Massagelotionen, Hautgels und als Badezusätze.

Hautpflege-Produkte mit natürlicher Ziegenmilch, Ziegenmolke oder Ziegenbutter sind für alle Hauttypen geeignet. Aber auch die sehr empfindliche und kranke Haut, allergische Haut und die Haut von Babys und Kleinkindern, deren natürlicher Hautschutz noch nicht komplett aufgebaut ist, verträgt Ziegen-Kosmetika sehr gut.

Hautpflege auf Basis von Ziegenmilch & Co. ist gut zu händeln

Ziegenbutter, gemacht aus dem Rahm (beziehungsweise aus der Sahne), der von der frischen Ziegenmilch abgeschöpft wird, schmilzt bei 36 Grad Celsius. Das entspricht in etwa deiner Körpertemperatur und ist der Grund dafür, dass du Hautpflege mit Ziegenbutter besonders leicht auf deine Haut auftragen kannst und dass sie dort besonders rasch einzieht.

Wissen solltest du auch, dass Hautpflegeprodukte auf Basis von Ziegenmilch, Ziegenmolke oder Ziegenbutter – anders als der würzige Ziegenkäse auf deinem Brot oder in deinem Salat – völlig geruchsfrei daherkommen. Du musst also nicht befürchten, nach Ziege zu riechen, wenn du die Ziegen-Kosmetika aufträgst.

Wichtig zu beachten vor dem Kauf eines Produktes

Für die Herstellung von Hautpflegeprodukten sollte die Ziegenmilch möglichst schnell verarbeitet werden, kurze Wege von der Ziege zum Kosmetiklabor zahlen sich hier in bester Qualität aus. Wenn du beim Kauf deiner Pflege auf einheimische Produkte achtest, bist du demnach auf der sicheren Seite.

Tipp für den Sommer: Ziegenbutter Aloe Vera Gel

Das intensiv feuchtigkeitsspendende Ziegenbutter Aloe Vera Gel:

  • kühlt und beruhigt die Haut nach einem Sonnenbrand
  • wirkt entzündungshemmend und regeneriert die Haut
  • geeignet als Make-up-Unterlage an heissen Sommertagen
  • wirkt der natürlichen Hautalterung und Faltenbildung entgegen

Tipp bei Mückenstichen: Wenn Mücken oder andere Insekten zugestochen haben können selbstgemachte Aloe-Eiswürfel kleine Wunder bewirken. Dazu etwas Ziegenbutter Aloe Vera Gel in kleinen Portionen in einen Eiswürfelbehälter füllen und dann ab damit ins Eisfach.

ANZEIGE

Problemhaut? Worauf du bei der Auswahl deiner Hautpflegeprodukte achten solltest

Deine Problemhaut braucht eine passende Hautpflege: passend zu dir, passend zu deinem Lifestyle und natürlich passend zu deinen individuellen Hautbesonderheiten.

Wenn du unter kranker Haut leidest, brauchst du spezielle Pflegeprodukte, die sowohl auf deinen Hauttyp als auch deine Hauterkrankung abgestimmt sind. Achte darauf, dass die Hautpflege mit möglichst natürlichen Inhaltsstoffen wirkt und frei von Schadstoffen ist.

Künstliche Zutaten wie Duftstoffe können Allergien auslösen und deine überempfindliche Haut beziehungsweise deine von einer Hautkrankheit wie Neurodermitis, Psoriasis oder Akne belastete Haut zusätzlich reizen.

Substanzen wie Parabene, die oft als Konservierungsstoffe zum Einsatz kommen, Emulgatoren wie PEG (Polyethylenglykol) und PEG-Derivate, die deine Haut für Schadstoffe durchlässiger machen, solltest du nicht an deine Problemhaut lassen.

Und wenn dein Herz für Tiere schlägt, dann solltest du beim Kauf deiner Hautpflege auch darauf achten, dass dafür keine Versuche an Tieren vorgenommen wurden.

8 Bewertung

5,38
Durchschnitt von 8 Bewertungen

  • 6 Sterne
    5
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Anzeige - Kurland Superbanner
Anzeige

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten
Nach oben scrollen