Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Kurz vorm Durchdrehen?

Tief durchatmen! Du kennst sicher das Gefühl, dass die ganze Welt sich gegen dich verschworen hat? Kleine Probleme scheinen riesengroß und die gute Laune von gestern ist auf einmal spurlos verschwunden? Du stehst kurz vor dem Durchdrehen, wirst immer unruhiger und schon bekommt die Haut rote Flecken und beginnt zu jucken? Wir haben für dich die richtigen Tipps zum "runterkommen".

Zunächst mal kannst du dir sicher sein: solche Tage kennt wirklich jeder! Und sie können einen total runterziehen. Klar ist aber auch: solche Tage gehen wieder vorüber! Je weniger du dich reinsteigerst, desto geringer sind die negativen Auswirkungen auf deine Haut. Gerade, wenn du zu Hautproblemen neigst und du erste Anzeichen eines erneuten Schubes bemerkst, ist es besonders wichtig, innere Ruhe zu bewahren. Je mehr du dich in den Stress hineinsteigerst, desto mehr reagiert auch deine Haut darauf. Und umgekehrt beruhigt sie sich wieder, wenn du dich beruhigst! Die folgenden „Keep in minds“ werden dir helfen, mit kritischen Tagen besser umzugehen!

Nr. 1: Alles halb so wild!

Gedanken haben die erstaunliche Eigenschaft, sich je nach Stimmungslage in verschiedene Richtungen selbständig zu machen. So kann ein böser Blick des Partners schon als Trennungsansage verstanden und Kritik vom Chef als Kündigung interpretiert werden. Wäre man in dem Moment gut gelaunt, würde man die Blicke und Kommentare wahrscheinlich gar nicht wahrnehmen. Es gilt also: viele Sorgen, die wir uns machen, sind vollkommen unbegründet und nur aus unserer negativen Fantasie entstanden. So verschwendet man viel Energie und kommt zu keiner Lösung. Am besten versuchst du einfach, dich gar nicht erst in etwas hineinzusteigern, was du dir selbst zusammengereimt hast. So vermeidest du viel Stress und Kummer!

Nr. 2: Manchmal muss man einfach durch!

Es gibt Momente, da muss man Dinge einfach durchziehen. Manchmal hat es einfach keinen Zweck, sich vor etwas zu drücken. Denn zu erledigende Aufgaben werden meist nicht weniger, sondern eher mehr! Sowas kann im ersten Moment sehr unangenehm sein, weil man vielleicht merkt, dass man eigentlich keine Ahnung hat, wie man die Sache angehen soll. Das soll einen aber nicht abschrecken! In solchen Momenten, muss man sich immer wieder sagen: „Ich hab doch schon ganz anderes geschafft. Das krieg ich jetzt auch hin!“ Sicher ist, es gibt kein schöneres Gefühl, eine Hürde genommen zu haben, die so lange unüberwindbar schien!

Nr. 3: Lebe bewusst im Hier und Jetzt!

Wenn man sich mit allem überfordert fühlt, neigt man gerne dazu, sich weit entfernte Ziele zu stecken um sich nicht mit der Gegenwart zu beschäftigen. Das führt aber oft dazu, dass man sich nicht in der Lage sieht, diese Ziele je zu erreichen, wenn sie doch erst so weit entfernt liegen! Achte also immer darauf, dir realistische und erreichbare Ziele zu setzen und verbring dein Leben in der Gegenwart! So vermeidest du unnötigen Stress und du empfindest sicher weniger Überforderung!

Nr. 4: Sonne, Wind oder Regen: die Natur lieben lernen!

Vielleicht gehörst du auch zu denjenigen, die sich von „schlechtem Wetter“ die Laune vermiesen lassen? Das ist aber unbegründet! Ein Spaziergang durch den Regen kann auch großen Spaß machen! Natürlich nur mit der richtigen Kleidung. Mit Gummistiefeln, Regenmantel, Schirm und Hut kann es losgehen in eine feucht-fröhliche Runde durch die Natur! Und versprochen: der Kakao danach schmeckt sicher dreimal besser als wenn du den ganzen Tag zu Hause sitzt! Lasse dich in die Kindheit zurückversetzen!

 

 

hautinfo Hauterkrankungen Psyche Neurodermitis Psoriasis Akne inversa

Nr. 5: Zeit für mehr Selbstachtung!

Worauf bist du stolz? Was macht dich glücklich? Was hast du schon alles im Leben erreicht? Sicher fallen dir einige Antworten auf diese Fragen ein, wenn du ein bisschen überlegst! Unser Tipp: halte diese Punkte in einer Mappe fest und schau sie dir immer wieder dann an, wenn du besonders große Zweifel an dir hast! Mögliche Inhalte für deine persönliche Mappe sind zum Beispiel deine zehn größten Stärken oder deine ganz persönlichen Wochenerfolge! Wichtig dabei ist: sei nur nicht zu streng mit dir! Es muss nicht immer gleich der Marathonlauf sein. Auch ein Besuch bei Freunden oder ein großer Wochenendeinkauf sind schon wichtige Leistungen, die du unbedingt festhalten solltest! Übrigens: ihr könnt euch auch gegenseitig helfen, eure Stärken zu finden! Gute Freunde wissen oft mehr über einen als man selbst. Sagt euch gegenseitig, was ihr am andern schätzt und wo seine Stärken liegen. So bekommt ihr sicher ganz schnell eine stolze Selbstachtungs-Mappe zusammen!

Nr. 6: Positiv denken!

Schwierige Situationen kommen und gehen. Wichtig ist, sich nicht immer wieder davon unterkriegen zu lassen! Vielleicht kannst du deinem Problem im Nachhinein ja sogar etwas Komisches abgewinnen? Vielleicht kannst du sogar drüber lachen? Wenn du das geschafft hast, hast du das Problem im Griff – und nicht umgekehrt! So kannst du auch langfristig besser mit schwierigen Situationen umgehen! Übrigens: Lachen und Lächeln verbessern nachweislich die Stimmung und wirken gegen Stress! Eine positive Lebenseinstellung unterstützt dich dabei, mehr zu lachen und weniger zu weinen. Und Lachen ist ja bekanntlich die beste Medizin!

Nr. 7: Gönne dir eine Auszeit!

Der Alltag hat uns meistens fest im Griff. Ein To Do jagt das nächste und lässt keine Luft zum Atmen. Halte dir vor Augen: du kannst auch selbst über deine Zeit bestimmen! Wer sich nie eine Auszeit nimmt und es nicht mehr schafft, dem Hamsterrad zu entkommen, wird früher oder später auch gesundheitliche Probleme bekommen. Daher ist es wichtig: Pausen einplanen! Verabrede dich auch unter der Woche mal mit Freunden! Genieß auch trotz Diät mal ein gutes Schoki-Eis und überlege, was du am Wochenende gerne machen würdest, auch, wenn eigentlich der Haushalt fällig wäre... Je entspannter du mit dir umgehst, desto entspannter wird dir auch dein Alltag vorkommen!

hautinfo.at Fazit

Karin Hafner hautinfo

Trotz aller guten Ratschläge gibt es immer wieder Tage, an denen einfach alles schief läuft, was nur schief laufen kann. In solchen Momenten ist man nur noch unzufrieden und würde am liebsten alles hinschmeißen. Dieses Gefühl kennt sicher jeder von sich. Aber Tage wie diese gehen vorbei und morgen ist ein neuer Tag. Versuch es einfach noch ein mal – und heute läuft"s bestimmt besser als gestern! Karin Hafner, Hautinfo.at Gründerin

1 Bewertung

6,00
Durchschnitt von 1 Bewertung

  • 6 Sterne
    1
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
schreib uns deine Geschichte
Anzeige - Gebro Vitawund Superbanner
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten