Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Fieberblasen Ade

Wenn es im Lippenbereich leicht zu kribbeln und ziehen beginnt, ist sie bereits am Vormarsch und kaum mehr aufzuhalten: Die Fieberblase. Sie entwickelt sich bei Nichtbehandlung zu einer schmerzenden Blase und ist in diesem Zustand nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern auch hochansteckend. Wir erläutern dir, wie die unbeliebten Bläschen entstehen, wie du sie am Besten behandelst und welche Maßnahmen vorbeugend helfen, damit Fieberblasen keine Chance haben.

Wie entstehen Fieberblasen überhaupt?

Fieberblasen werden durch den Herpes-Virus ausgelöst, den schätzungsweise bis zu 90 Prozent der Weltbevölkerung in sich tragen. Viele Menschen infizieren sich bereits im Kindesalter mit dem Herpesvirus und tragen diesen ein Leben lang in sich. Doch nicht bei allen bricht der Virus tatsächlich aus.

Übertragen wird der Virus durch eine Tröpfchen- oder Schmiereninfektion beim direkten Kontakt wie zB beim Spielen oder beim Küssen. Diese Ansteckung erfolgt oft symptomfrei. Ist der Herpesvirus einmal im Körper ist, bleibt er dort und versteckt sich. Genauer schlummert er in den Nervenknoten und wandert entlang der Nervenbahnen zum Gesicht. Bestimmte Auslöser, die meist mit einem geschwäch­ten Immunsystem zusammenhängen, wecken das Virus.

Am häufigsten sind die Lippen betroffen, aber die Fieberblase kann in selteneren Fällen auch am Kinn, an den Wangen oder am Naseneingang auftreten. Da das Virus wandern kann, ist Vorsicht geboten, damit sich die Fieberblase nicht an andere Orte verirrt.

Und nicht selten schlägt das Virus genau dann zu, wenn man es überhaupt nicht gebrauchen kann: im Urlaub, vor dem Vorstellungsgespräch oder gar vor dem ersten Date. Allein die Angst, einen Herpesausbruch zu einem unpassenden Zeitpunkt zu erleiden, führt bei vielen Betroffenen zu Stress und genau dieser ist einer der vielen Auslöser von Fieberblasen.

Typische Auslöser von Fieberblasen

  • Stress und andere psychische Belastungen schwächen das Immunsystem und damit kann das Virus angreifen.
  • Hautreizungen oder –verletzungen
  • Hormonelle Veränderungen
  • Fieber und Infektionen
  • Starke Sonneneinstrahlung begünstigt das Auftreten von Fieberblasen.
  • Zudem kann eine Fieberblase bei körperlichen Überanstrengungen erscheinen
  • Drogen- und übermäßiger Alkoholkonsum

Kurz gesagt, alles was den Körper belastet und dadurch schwächt, kann zum Ausbruch einer Fieberblase beitragen. Ist eine Fieberblase im Anmarsch, durchläuft sie drei Phasen, die wir dir nun näher erläutern.

LomaProtect® Lippenpflegestift: Zur täglichen Lippenpflege mit UV-Schutz

Lomaprotect Herpes Fieberblasen Lippenpflege

Der LomaProtect®-Lippenpflegestift eignet sich hervorragend für die tägliche Lippenpflege, da die Basisrezeptur aus wertvollen, pflegenden pflanzlichen Ölen zusammen mit der Melisse ideal abgestimmte hautpflegende Eigenschaften besitzt. Mit Lichtschutzfaktor 30 werden zudem Sonnenstrahlen, ein Hauptauslöser von Herpes-Schüben, effektiv abgeschirmt. Der auf den Lippen farblose Lippenstift wurde speziell für Menschen entwickelt, die immer wieder von Lippenbläschen heimgesucht werden. Ein kleiner Hinweis für Verwenderinnen von dekorativer Kosmetik: Lippenstift und Lipgloss können über LomaProtect® verwendet werden. Der pflanzliche LomaProtect® Stift mit angenehmen Vanillegeschmack ist in allen Apotheken erhältlich.

Weitere Infos unter lomaherpan.de

LomaProtect®. Lippenpflegestift mit Melissenextrakt (Kosmetikum)

ANZEIGE

Die 3 Phasen der Fieberblase

Phase 1: Die Kribbelphase

Wenn es an der Lippe kribbelt und brennt, wissen Herpesgeplagte nur zu gut, dass sich ein erneuter Ausbruch ankündigt. Jetzt heißt es, schnell zu (be-)handeln. Denn in der Anfangsphase vermehrt sich das Virus explosionsartig.

Phase 2: Die Bläschenphase

In dieser Phase kribbelt es nicht mehr, sondern es bilden sich bereits schmerzhafte Bläschen, die Millionen von Viren enthalten – in dieser Phase ist die Fieberblase besonders ansteckend. Deshalb ist besondere Vorsicht vor dem Übertragen des Virus auf andere Körperstellen oder Personen geboten. Wenn du in dieser Phase eine Salbe oder ähnliches aufträgst, so solltest du daher ein Wattestäbchen verwenden, um damit einen zusätzlichen Kontakt mit den Fingern zu vermeiden. Bitte steche oder kratze die Bläschen auf keinen Fall auf.

Phase 3: Die Abheilungsphase

Hier hast du den Herpes-Virus vorerst so gut wie besiegt. Es entsteht eine harte Kruste, die sich nach einiger Zeit ablöst und keine Narben hinterlässt. Zu beachten ist aber, dass eine Fieberblase so lange ansteckend bleibt, bis der Schorf abgefallen ist, also durchschnittlich 8 Tage. Für die Viren heißt es dann: „Zurück ins Versteck!"

Wirkstoffe zur Behandlung von Fieberblasen

  • Aciclovir
  • Penciclovir
  • Docosanol
  • Melissenextrakt
  • Selen als Spray
  • Siliciumdioxid
  • Zinkoxid und Zinksulfat
  • Hydrocolloidpflaster
  • Wärmestift
  • Homöopathie: Rhus toxicodendron D12 oder Mercurius solubilis Hahnemanni D12
  • Hausmittel: Teebaumöl, Honig, Pfefferminze, Zitronenmelisse, Schwarztee, Apfelessig, Aloe Vera, Backpulver

Tipps zur Vorbeugung von Fieberblasen

Das Immunsystem spielt eine entscheidende Rolle beim Ausbruch/Nicht-Ausbruch der Erkrankung. Zur Vorbeugung ist daher alles anzuraten, was das Immunsystem stärkt:

  • Vermeide Stress und psychischen Druck über längere Zeitphasen
  • Sorge für eine ausgewogene Ernährung durch die ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Spurenelementen wie Vitamin C und E, Zink und Selen. Diese zählen zu den wichtigen Zutaten für ein gesundes Immunsystem.
  • Vermeide zuviel Nikotin und Alkohol: Beides schwächt deinen Organismus
  • Regelmäßige Bewegung im Freien stärkt deinen Körper und hält ihn fit.
  • Neben Aktivität ist aber auch genügend Ruhe & Erholung wichtig. Deshalb solltest du für ausreichend Schlaf sorgen.
  • Vermeide intensive Sonnenbestrahlung und verwende gegebenenfalls Sunblocker, die es auch speziell für Lippen gibt.
  • Halte deine Lippen mit Pflegestiften geschmeidig.
  • Hygienemaßnahmen: häufiges Händewaschen, keine gemeinsame Benutzung von Handtüchern und Geschirr/Besteck schützt vor Ansteckung innerhalb der Familie
  • Wechsle deine Zahnbürste nachdem die Infektion abgeklungen ist

Lomaherpan® Lippenpflegecreme bei Lippenherpes – mit Melissenextrakt

Lomaherpan Fieberblasen Herpes Hilfe

Melissenkraft gegen Herpesviren
Melissenextrakt ist der einzige pflanzliche Stoff, dessen antivirale Wirkung bei Herpes-Infektionen klinisch nachgewiesen ist.

LomaHerpan® Lippenpflegecreme mit hochkonzentriertem Melissenextrakt wurde speziell zur Pflege und zum Schutz von herpesgestressten Lippen entwickelt. Sie pflegt die strapazierten Lippen insbesondere während eines Herpes-Schubes. Studien zeigen, dass durch die Anwendung von LomaHerpan direkt zu Beginn eines Herpes-Schubes die sichtbaren Zeichen des Lippenherpes wie Rötung und Schwellung reduziert werden können1 – und somit neben der Pflege der Lippen auch das Wohlbefinden des Betroffenen gesteigert werden kann.

Die Lippenpflegecreme sollte 2 – 4-mal täglich auf die Lippen aufgetragen werden. Zur Pflege während eines akuten Lippenherpes-Schubes sollte LomaHerpan möglichst mit einem Wattestäbchen auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Beachten Sie dabei, dass unmittelbar angrenzende Bereiche ebenfalls mit der Pflegecreme abgedeckt werden.

LomaHerpan® eignet sich zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 3 Jahren. Nach dem ersten Öffnen kann die Creme 6 Monate verwendet werden. LomaHerpan® ist ausschließlich in Apotheken erhältlich.
Weitere Infos unter lomaherpan.de

LomaHerpan® Lippenpflegecreme bei Lippenherpes mit Melissenextrakt (Kosmetikum). Zur Pflege und zum Schutz von herpesgestressten Lippen bei Kindern ab 3 Jahren und Erwachsenen.
Quelle: 1 Vogt et al. Der Allgemeinarzt 1991, 11:832-841; Koytchev et al. Phytomedicine 1999, 6:225-230.

ANZEIGE
22 Bewertung

5,73
Durchschnitt von 22 Bewertungen

  • 6 Sterne
    19
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Anzeige - Infect Lomaherpan Superbanner
Anzeige

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten
Nach oben scrollen