Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Die besten Tipps gegen Fieberblasen

Fieberblasenarlarm! Es gibt einige nützliche Tipps für dich und deine Liebsten, damit der Virus nicht an andere Körperstellen bzw. Menschen übertragen wird.

  • Berühre die infizierte Stelle nicht mit den Händen bzw. wasche dir danach gründlich die Hände, denn der Virus kann ganz schnell an andere Körperstellen übertragen werden.
  • Verzichte – auch wenn es schwer fällt – auf das Küssen, solange die Infektion akut ist.
  • Benutze nur dein eigenes Geschirr und Besteck.
  • Benutze nur dein eigenes Handtuch.
  • Bei Sehschwäche: Trage während des Befalls nur eine Brille, weil bei Kontaktlinsen das Virus leicht über die Hände ins Auge gelangt und zu einer Infektion mit schwerer Schädigung führen kann.
  • Bis zehn Tage nach Ausbruch einer Fieberblase darf man kein Blut spenden.
  • Es ist möglich, dass geplante Operationen beim Auftreten einer Fieberblase verschoben werden müssen.

Besondere Vorsicht bei Babys und Kleinkindern

Die Erstinfektion mit dem Virus erfolgt in der Regel schon sehr früh (etwa 80 Prozent aller Zweijährigen tragen bereits Antikörper gegen HSV-1 im Blut). Diese Erstinfektionen bei Babys und Kleinkindern können einen sehr schweren Verlauf haben (ausgeprägte Mundgeschwüre, Fieber, Lymphknotenschwellung, etc.). Man spricht auch von „Mundfäule“. Darum sollte alles unternommen werden, um eine Übertragung zu verhindern. Leidet die Mutter unmittelbar nach der Geburt an einer Fieberblase, sollte sie sicherheitshalber einen Mundschutz tragen und die Hände öfters desinfizieren. Auf jeden Fall ist ein Küssen von Babys und Kindern absolut zu meiden. Zudem gilt es, immer gründlich die Hände vor jedem Kontakt mit dem Kind zu waschen, um den Virus nicht an die nächste Generation zu übergeben.

Lomaherpan® Fieberblasen-Creme: Pflanzlich hochwirksam - Moderne Phytotherapie gegen Herpes

Lomaherpan Fieberblasen Herpes Hilfe

Lomaherpan Fieberblasen-Creme wirkt zuverlässig mit hochkonzentriertem Melissenextrakt rein pflanzlich. Die Creme lindert die lästigen Symptome schnell und effizient ab dem ersten Kribbeln. Lomaherpan ist mit einem 2-fach Wirkmechanismus ausgestattet: Wirkstoffe aus der Zitronenmelisse hemmen die Viren und blockieren das Eindringen der Viren in die Hautzellen. Der Heilungsprozess wird beschleunigt und zugleich wird verhindert, dass sich das Virus weiter ausbreitet. Lomaherpan ist besonders geeignet bei Lippenherpes und Herpes simplex-Infektionen der Haut und auch für Säuglinge (ab dem 28. Lebenstag), Kinder sowie Schwangere und stillende Mütter zugelassen. Lomaherpan ist die einzige Arzneimittelcreme mit hochkonzentriertem Melissenextrakt und führt auch zu keinen Resistenzbildungen. Erhältlich in allen Apotheken.

Weitere Infos auf lomaherpan.de

Lomaherpan® Fieberblasen-Creme. Wirkstoff: Trockenextrakt aus Melissenblättern. Zur Verkürzung der Abheilzeit von Fieberblasen auf der Lippe. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

ANZEIGE

Wie kann man Fieberblasen vorbeugen?

Damit man erst gar nicht in Verlegenheit kommt, die unbeliebten Fieberblasen zu behandeln, gibt es einige Tipps, die einen Ausbruch verhindern können. Dass viele Virusträger nie an Fieberblasen erkranken, zeigt, dass das Immunsystem eine entscheidende Rolle beim Ausbruch der Erkrankung spielt. Zur Vorbeugung ist daher alles anzuraten, was das Immunsystem stärkt:

  • Vermeide Stress über längere Zeitphasen und stärke dein Immunsystem
  • Sorge für eine ausgewogene Ernährung durch die ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Spurenelementen wie Vitamin C und E, Zink und Selen. Diese zählen zu den wichtigen Zutaten für ein gesundes Immunsystem.
  • Auch eine regelmäßige Bewegung im Freien stärkt deinen Körper und hält ihn fit.
  • Neben Aktivität ist aber auch genügend Ruhe & Erholung wichtig. Deshalb solltest du für ausreichend Schlaf sorgen.
  • Vermeide zudem intensive Sonnenbestrahlung und verwende gegebenenfalls Sunblocker, die es auch speziell für Lippen gibt.
  • Halte deine Lippen mit Pflegestiften geschmeidig - so lässt es sich auch besser küssen! 

LomaProtect® Lippenpflegestift: Zur täglichen Lippenpflege mit UV-Schutz

Lomaprotect Herpes Fieberblasen Lippenpflege

LomaProtect® Lippenpflegestift: Zur täglichen Lippenpflege mit UV-Schutz Der LomaProtect-Lippenpflegestift eignet sich hervorragend für die tägliche Lippenpflege, da die Basisrezeptur aus wertvollen pflanzlichen Ölen zusammen mit der Melisse ideal abgestimmte hautpflegende Eigenschaften besitzt. Mit Lichtschutzfaktor 30 werden zudem Sonnenstrahlen, ein Hauptauslöser von Herpes-Schüben, effektiv abgeschirmt. Der auf den Lippen farblose Lippenstift wurde speziell für Menschen entwickelt, die immer wieder von Lippenbläschen heimgesucht werden. Ein kleiner Hinweis für Verwenderinnen von dekorativer Kosmetik: Lippenstift und Lipgloss können über LomaProtect verwendet werden. Der pflanzliche LomaProtect Stift ist in allen Apotheken erhältlich.

Weitere Infos auf lomaherpan.de

LomaProtect®. Lippenpflegestift mit Melissenextrakt (Kosmetikum)

ANZEIGE
14 Bewertung

5,86
Durchschnitt von 14 Bewertungen

  • 6 Sterne
    13
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Hautforum - Du bist nicht alleine!
Anzeige - Infect Lomaherpan Superbanner
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten