Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Schöne Haut beginnt im Darm

Vielfach sind wir Menschen uns dessen nicht bewusst, dass Darm und Haut ganz eng miteinander verbunden sind. Tatsache ist jedoch, dass hinter unseren Lippen die Haut nicht einfach zu Ende ist, sondern sie verändert sich und wird zur sogenannten Schleimhaut. Diese ist nicht auf den Mund beschränkt, sondern sie zieht sich über die Speiseröhre, den Magen bis in den Darm, kleidet diesen innen als eine wichtige Schutzschicht aus und wird am After wieder zur Haut.

Sobald man dies verstanden hat, weiß man auch, warum Hautunreinheiten auftreten, sobald man sich nicht richtig ernährt. Denn zu viel Zucker, zu scharfe Speisen oder auch Fastfood mit hohen Anteilen an Farbstoffen, Emulgatoren und Konservierungsmitteln können dazu führen, dass unsere wichtigen Darmbewohner, die sogenannten Darm-Mikrobionten absterben.

Sobald wir immer weniger Darmbakterien an den Darmschleimhäuten vorfinden, können aber auch all jene schlechten Stoffe nicht mehr aus dem Darm ausgeschieden werden, die wir z.B. über die Nahrung aufgenommen haben. Fremde Keime vermehren sich, die Gärgase, Fäulnis und toxische Stoffe produzieren, und überschwemmen den Organismus, da der Darm nicht mehr richtig funktioniert. Die Folgen: Die Haut reagiert mit Pickeln, Rötungen oder allergisch bedingten Ekzemen, sie sieht grau aus und wird schneller faltig.

3 gute Tipps gibt es, wie man dem entgegenwirken kann

1. Darmreinigung:  Bereits in der Antike kannte man die Herstellung von sogenannten Rechtsregulaten. Es sind dies hochwertige Extrakte, in welchen Kräuter und Heilpflanzen durch Bakterien fermentiert werden und dadurch ihre ureigensten Abwehrstoffe in den Extrakt freisetzen. Entscheidend für die Wirkung ist die Auswahl der Kräuter, mit denen man dann z.B. eine besonders schonende Reinigung der Darmzotten vornehmen kann. Bewährt für die Haut hat sich MiKRO san®, eine Darmreinigung aus der Apotheke, die 24 verschiedene Kräuterextrakte enthält, darunter den seit Jahrtausenden in der Traditionellen Medizin Chinas und Indiens genutzten Ling Zhi.

2. Die Darmschleimhaut stärken:  Das Spurenelement Zink spielt eine wichtige Rolle im Hautstoffwechsel. Es unterstützt die Neubildung von Haut und Haar. Aber es ist auch wunderbar geeignet, um im Darm die Schleimhäute in ihrem Aufbau zu unterstützen, ebenso wie die Aminosäure L-Glutamin oder sämtliche B-Vitamine, die auch dafür sorgen, dass die Neuronen des Darms entsprechend versorgt werden. Nehmen Sie täglich morgens und abends je 1 Kps. Meta Care Darm Fit® aus der Apotheke ein und ihre Darmschleimhäute werden es Ihnen danken!

3. Die richtigen Darmbakterien ansiedeln:  Im Darm eines gesunden Menschen leben einige hundert Bakterienarten, aber längst nicht alle davon sind für den Hautstoffwechsel wichtig. Um den Darm in seinen Stoffwechsel-Funktionen zu unterstützen, ist es sinnvoll, besonders starke Leitkeimstämme einzusetzen, so wie sie in dem seit 20 Jahren bewährten OMNi-BiOTiC® 6 enthalten sind. OMNi-BiOTiC® 6 ist ein aus wissenschaftlich genau untersuchten vermehrungsfähigen Darmbewohnern aufgebautes Synbiotikum, das auch speziell begleitend bei Hautproblemen zur Anwendung kommen kann.

7 Bewertung

5,29
Durchschnitt von 7 Bewertungen

  • 6 Sterne
    3
  • 5 Sterne
    3
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Anzeige - Allergosan Superbanner
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten