Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

10 Tipps bei Schuppenflechte

Die Hautinfo.at Expertin Mag. Anita Frauwallner hat 10 Tipps für eine wirkungsvolle Behandlung der Schuppenflechte zusammengestellt!

Die Definition der Psoriasis im „Pschyrembel“, dem klinischen Wörterbuch: "Offensichtlich epidermale Stoffwechselstörung mit überstürzter Epidermisbildung. Die Bereitschaft, psoriatisch zu reagieren, wird autosomal dominant vererbt". Wie das erste Wort der klinischen Definition bereits ganz deutlich zeigt, weiß die Medizin noch zu wenig über diese Hauterkrankung, sie stützt sich auf Vermutungen und sehr unterschiedliche Therapieansätze. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass die klassische Schulmedizin auf diesem Gebiet bisher ohne sichere Therapieerfolge blieb. Damit erlangen naturheilkundliche und ganzheitsmedizinische Methoden zur Behandlung der Schuppenflechte immer größere Bedeutung, viele Patienten wollen ihre Behandlung dann auch selbst in die Hand nehmen. Im folgenden möchte ich Ihnen einige Möglichkeiten aufzeigen, mit welchen überdurchschnittlich große Erfolge erzielt wurden. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg! Ihre Mag. Anita Frauwallner

1. Vermeidung auslösender Faktoren

Die Psyche ist entscheidend für die Entstehung eines neuerlichen Psoriasis- Schubs. Präventiv empfehle ich tägliche Entspannungsübungen (autogenes Training, Yoga, etc.), bzw. eine Nahrungsergänzung mit pflanzlichen Mitteln, um einer psychischen Überlastung vorzubeugen (z.B. die afrikanische Schwarzbohne, lat. Griffonia simplicifolia). Die in Meta Care Griffonia® enthaltenen Pflanzenextrakte sorgen für einen natürlichen Anstieg der Serotoninwerte und somit für mehr Stressresistenz sowie eine verbesserte Schlaftiefe. Einnahmeempfehlung : 2 x täglich 1 Kps.

2. Darm-Sanierung

Nicht nur bei offenkundig vorliegenden Verdauungsproblemen (Durchfall, Verstopfung oder chronische Blähungen) sollten Sie eine Kur zur Regeneration der Darmflora machen! Denn die Haut ist auch ein Spiegelbild des Darms. Ein besonders gut geeignetes Probiotikum ist OMNi-BiOTiC® 6. Es enthält die sechs wichtigsten Leitkeimstämme des Darms, wodurch alle Regionen des Darms besiedelt werden können. Probiotische Bakterien können im Darm die geregelte Verdauung (Entgiftung) fördern und den Abtransport alter Fäulnis – und Gärungsstoffe, sowie die Aufnahme aller Vitamine und Spurenelemente fördern, die für eine gesunde Hautneubildung notwendig sind. Zusätzlich kann es von großem Vorteil sein, die Schleimhäute des Darms zu unterstützen in ihrer Regeneration. In jahrelanger Forschungsarbeit wurde dafür Allergosan Darm Fit® entwickelt. Diese Kapseln enthalten alle 20 Vitalstoffe, welche Haut und speziell Schleimhäute aufbauen können. Einnahmeempfehlung: 2 x täglich 2 Kps. Allergosan Darm Fit® + 2 x täglich 2 g OMNi-BiOTiC® 6

3. Diätetische Maßnahmen

Die Mehrheit der Betroffenen reagiert mit einer Verbesserung der Hautsymptome, wenn auf Nachtschattengewächse verzichtet wird, speziell Tomate, Melanzani, Paprika und Kartoffel. Gleichzeitig ist es enorm wichtig, in der Ernährung alles zu vermeiden, was Darm und Leber schadet. Dazu gehören: Alkohol, fette Speisen und hoher Zuckerkonsum.

4. Entfernung der Hautschuppen

Dies sollte immer dann erfolgen, wenn sich Schuppen so weit wieder gebildet haben, dass ein Eindringen der Pflegecreme in die betroffenen Hautschichten behindert wird. Am besten in Form eines maximal 10 Minuten dauernden lauwarmen Bades, wobei die Schuppen sanft mit einem Waschlappen entfernt werden. Wichtig ist hier die Beschaffenheit des Shampoos/Duschgels. Das Institut Allergosan hat seit mehr als 20 Jahren Erfahrung mit Neurodermitis und Psoriasis und deshalb ein Produkt entwickelt, mit dem Sie sowohl die Schuppen am Kopf als auch am Körper entfernen können: ALLERGOSAN Hair and Body Shampoo®

5. Hautpflege mit Allergosan Intensiv Creme®

Die hohe Konzentration an Gammalinolensäure baut die Zellwände der Hautzellen wieder auf. Die natürlichen Inhaltsstoffe, die einerseits dazu beitragen, die Feuchtigkeit in der Haut zu halten und damit die schnelle Abschuppung zu verhindern, andererseits durch die kaltgepressten Öle die Haut zu pflegen und ihre Elastizität zurückzugewinnen. angenehme Konsistenz und hervorragende Verträglichkeit Konservierung nur durch natürliches Vitamin E Möglichkeit, die Creme lebenslang zu verwenden, da sie kein Cortison enthält!

6. Juckreiz

Im Bereich der schuppenden Kopfhaut kommt es häufig zu starkem Juckreiz. Die besten Erfahrungen zeigte am Institut Allergosan die Anwendung von Zink, da dieses die Histaminausschüttung und somit den Juckreiz reduziert. Zink ist zudem eines der wichtigsten Spurenelemente unseres Organismus und an mehr als 300 verschiedenen Stoffwechselprozessen unseres Organismus beteiligt, speziell jenen, die für eine gesunde Haut zuträglich sind. Seine besondere Bedeutung für Betroffene mit Schuppenflechte liegt in der natürlichen Förderung eines gesunden Hautaufbaus. Zeolith ist ein ganz spezielles, durch Wasser über Jahrmillionen gereinigtes Lavagestein, das vom Körper nicht aufgenommen werden kann. Es hat eine stark entgiftende „Schwamm-Wirkung“ auf Giftstoffe und Schwermetalle im Körper. Anwendungsempfehlung: 1 x täglich abends 2 Kps. Meta Care Zeolith Zink®

7. Entgiftung des Organismus

Da Menschen mit Psoriasis zumeist starke medikamentöse Therapien und langjährige Cortison-Anwendungen hinter sich haben, ist die Entgiftung des Organismus von besonderer Bedeutung. Im kostengünstigsten Fall erfolgt eine solche durch die Zufuhr von 3 l Wasser oder mildem Kräutertee täglich. Weiters ist eine Kur zur Darmreinigung sinnvoll, die mit einem Rechtsregulat aus verschiedenen Kräutern und effektiven Mikroorganismen durchgeführt werden sollte. Sehr gute Erfahrungen haben wir mit MIKROSAN®, einem fermentierten Konzentrat aus Heilkräutern und Pilzen wie dem Ling Zhi. Diese Darmreinigung kann sehr gut mit dem Aufbau der Darmflora durch OMNi-BiOTiC® 6 kombiniert werden. Einnahme: 2 -3 Monate lang als Kur je 30 ml vor der Hauptmahlzeit einnehmen Unser spezieller Tipp: Gute Erfahrungen haben wir auch mit Huminsäuren gemacht, und zwar speziell bei jenen Psoriatikern, die immer wieder unter weichen Stühlen leiden. Dies ist ein Hinweis auf Toxine, die z.B. nach Infekten nicht aus dem Darm abtransportiert wurden. Huminsäuren sind in der Lage, diese Toxine zu ummanteln und innerhalb weniger Wochen auszuscheiden. Einnahmeempfehlung: 10 Tage lang 3 x 2 Kps. Activomin®, dann 3 Wochen lang 3 x 1 Kps. Activomin®

8. Stress

Befinden wir uns in einer Stresssituation, setzt das Gehirn innerhalb von Millisekunden Neurotransmitter (Botenstoffe der Nervenzellen) und Stresshormone frei. Ist dies nur für eine kurze Phase lang der Fall, ist Stress nicht wirklich belastend. Bei langanhaltendem oder täglich wiederkehrendem Stress kommt es jedoch zu einer Erschöpfung der notwendigen Stresshormone und der Körper reagiert mit Entzündung, die wir vor allem im Darmbereich und an den Gelenken spüren. In der Folge kommt es zu psychischen, emotionalen und kognitiven Problemen wie Depressionen, Angstgefühlen, Konzentrationsstörungen oder auch zu Suchtverhalten. Die berühmten Stressforscher Prof. Söderholm und Prof. Akkermans konnten in Studien zeigen, dass bei Gabe des Probiotikums OMNi-BiOTiC® Stress Repair eine starke entzündungshemmende Wirkung zu beobachten ist. Dies bedeutet, dass auch das Aufkommen von pathogenen Keimen, welche das Gewebe schädigen, unterbunden werden kann. Dies bedeutet, dass man dieses Probiotikum sowohl bei beginnendem Stress einsetzen kann, damit erst gar keine Probleme entstehen, aber auch dass bereits entzündetes Gewebe wieder regeneriert wurde. Einnahmeempfehlung: täglich abends vor dem Schlafengehen 1 Portion OMNi-BiOTiC® Stress Repair in 1/8 l Wasser auflösen, 10 Minuten Aktivierungszeit abwarten und dann trinken. Unser spezieller Tipp: Während eines Psoriasis Schubs empfehle ich die Kombination von 2 g OMNi-BiOTiC® 6 morgens und 1 Beutel OMNi-BiOTiC® Stress Repair abends.

9. Müdigkeit

Stress, Krankheiten und Umweltgifte erschöpfen die winzigen „Kraftwerke“ unserer Zellen, die sogenannten Mitochondrien. Der Brennstoff, mit dem die Mitochondrien mit entsprechender Energie für hohe Leistungen versorgt werden, ist Coenzym Q10®. Es gibt viele Studien, die Coenzym Q10 schützende Eigenschaften gegen freie Radikale zuordnen, sowie erhöhte Leistungsfähigkeit und ein Verkürzen der Regernationsphasen. Ich persönlich nehme täglich etwa 200-300mg Coenzym Q10 ein, um ohne Müdigkeit einen 18-Stunden Tag zu bewältigen. Einnahmeempfehlung: Meta Care Coenzym Q10®, 3 Kapseln täglich oder Sanomit flüssig®, 3 x 20 Tropfen

10. Wissenswertes

Meine Erfahrungen zeigen, dass die meisten Patienten nach jahrelangen zumeist erfolglosen Behandlungen oft nicht mehr bereit sind zu weiteren Cortisonbehandlungen. Es ist trotzdem NICHT sinnvoll, langjährige Corticosteroidbehandlungen übergangslos abzubrechen. Ein langsames Ausschleichen ist ratsam. Ersetzen Sie einfach immer häufiger Cortison durch Allergosan Intensiv Creme® und stärken Sie gleichzeitig Ihren Stoffwechsel und Ihren Darm durch entsprechend hochwertige Spezialprodukte. Eine Erstverschlechterung ist zwar selten, kann aber zu Beginn der Anwendung von Allergosan Produkten auftreten, speziell bei Patienten, die davor lange mit Cortison therapiert wurden. Wir führen seit 20 Jahren Evaluieruungen bei Menschen mit Schuppenflechte durch, die uns ihre Erfahrungen zur Verfügung stellen. Die Testreihen, die über Jahre mit Allergosan Produkten an freiwilligen Probanden durchgeführt wurden, zeigen, dass bei mehr als 90 % der Versuchspersonen durch konsequente Pflege und die natürlichen begleitenden Maßnahmen, die wir in dieser Broschüre geschildert haben, die Hautirritationen weitestgehend verbessert wurden.

3 Bewertung

5,67
Durchschnitt von 3 Bewertungen

  • 6 Sterne
    2
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Anzeige - Allergosan Superbanner
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten