Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

„Es fühlt sich an, als hätte ich ein neues Leben bekommen!“

Schuppenflechte Hilfe

Frau D. (23) leidet seit 2008 an Psoriasis. Die Hauterkrankung traf das damals junge Mädchen plötzlich und unerwartet. Was mit einem scheinbar harmlosen Ausschlag auf der Kopfhaut begann, verschlimmerte sich immer mehr. Bis ein geeignetes Medikament gefunden wurde, vergingen viele Jahre. Jahre, in denen sich Frau D. immer mehr zurückzog, da sie sich für ihr Aussehen schämte und die Blicke in der Öffentlichkeit nicht mehr ertragen konnte. Das hat sich mittlerweile geändert: Dank einer geeigneten Behandlung ist sie heute erscheinungsfrei. Im Interview berichtet sie von ihrer Geschichte.

Frau D., wie stark ausgeprägt war Ihre Schuppenflechte?
Am Anfang waren es nur vereinzelte Stellen auf der Kopfhaut. Im Laufe der Jahre wurde es aber immer schlimmer und die Plaques breiteten sich fast über meinen ganzen Körper aus. Ich war von Kopf bis Fuß gezeichnet. Am schlimmsten waren für mich die offensichtlichen Stellen im Gesicht und Dekolleté, die ich nur schlecht vor den Blicken anderer verstecken konnte.

meinziel-erscheinungsfrei.at

Welche Erfahrungen haben Sie im Umgang mit anderen Menschen gemacht?
 Die Schuppenflechte war leider allgegenwärtig und ließ sich nicht komplett verdecken. Das hat zwischenmenschliche Beziehungen und soziale Kontakte ganz enorm beeinflusst. Eine Situation im Schwimmbad hat mich besonders verletzt und war für mich eine Art Schlüsselerlebnis. Als ich zu meiner kleinen Tochter ins Kinderbecken stieg, musterte mich eine andere Mutter von oben bis unten, nahm ihren Sohn unvermittelt aus dem Becken und erklärte ihm, dass er dort nun nicht mehr baden könne.

Was war in dieser Zeit Ihr größter Wunsch?
 Dass schnell eine Besserung eintritt und ich endlich eine normale Haut habe. Von den unzähligen Behandlungen hatte bisher leider nichts geholfen. Das war extrem frustrierend. Ich wollte genauso wie andere Menschen einfach ganz normal durchs Leben gehen, ohne durch die Schuppenflechte gezeichnet zu sein.

Wie lange dauerte es, bis Sie einen Hautarzt fanden, der Ihnen helfen konnte?
Neun lange Jahre. Nach einer schier endlosen Odyssee habe ich nun endlich einen Hautarzt gefunden, der mir helfen konnte. Er hat mich über aktuell zur Verfügung stehende Behandlungsmöglichkeiten informiert und für mich eine geeignete Wahl getroffen. Heute bin ich erscheinungsfrei.

Wie sieht Ihr Leben aus, seit Sie erscheinungsfrei sind?
 Ich bin viel offener geworden und gehe selbstsicherer auf andere Menschen zu. Die Plaques haben früher oft Schuppen auf meiner Kleidung hinterlassen. Ich freue mich, jetzt wieder schwarz tragen zu können! Und wenn ich mit der Bahn fahre, überprüfe ich nicht mehr, ob Schuppen auf den Sitz gerieselt sind. Während ich früher den Pony besonders tief ins Gesicht zog, trage ich heute sogar gerne Pferdeschwanz. Als nächstes möchte ich meine abgebrochene Ausbildung wieder in Angriff nehmen. Meine Schuppenflechte wird mich bei der Berufswahl hoffentlich nun nicht mehr einschränken. Dass ich heute erscheinungsfrei bin, ist für mich ein großes Geschenk, das sich anfühlt, als hätte ich ein neues Leben bekommen und das kann ich jetzt ganz neu sortieren.

Initiative macht Betroffenen Mut und bietet Orientierung

Ohne sichtbare Plaques und den damit verbundenen Einschränkungen leben zu dürfen, ist ein großer Schritt für Psoriasis-Patienten. Insbesondere diejenigen, die bislang noch relativ stark unter ihrer Erkrankung leiden, sollen durch die Initiative „Psoriasis“ weiter aufgeklärt werden. Denn eine nahezu erscheinungsfreie Haut ist heute durchaus möglich. Essenziell dafür ist jedoch, dass Patienten weitere Schritte unternehmen und sich bei einem Hautarzt über aktuelle Behandlungsmöglichkeiten informieren.

Auf der Webseite meinziel-erscheinungsfrei.at finden Betroffene neben wertvollen Informationen zu aktuell verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten und hilfreichen Tipps rund um die Erkrankung auch einen Wegweiser für die Arztsuche. Mit der zentralen Kommunikationsplattform möchte Lilly Patienten mit Schuppenflechte dazu motivieren, nächste Schritte in Angriff zu nehmen, um ihr Ziel einer erscheinungsfreien Haut zu erreichen. Für mehr Normalität im Alltag und eine bessere Lebensqualität.

Weitere Infos auf meinziel-erscheinungsfrei.at

PP-IX-AT-0100 November 2017,  PP-IX-AT-0088 November 2017

35 Bewertung

5,66
Durchschnitt von 35 Bewertungen

  • 6 Sterne
    25
  • 5 Sterne
    8
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Hautforum - Du bist nicht alleine!
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten