Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Die enorm psychische Belastung durch Psoriasis

Die Lebensqualität wird durch Schuppenflechte oft stark beeinträchtigt. Neben Schmerzen und dem hohen Aufwand für die tägliche Hautpflege können zusätzlich psychosomatisch orientierte Störungen auftreten. Unterstützend zur medikamentösen Behandlung kann eine psychosoziale Therapie helfen, mit der Erkrankung und den verbundenen Einschränkungen der Lebensqualität besser umzugehen und Selbstvertrauen aufzubauen.

„Ich fühl mich unwohl in meiner Haut“

So fühlen viele Menschen mit Psoriasis. Da die Symptome meist nach außen sichtbar sind, werden in Zeiten von makellosen Schönheitsidealen und Schönheits-OPs vor laufender Kamera Hautveränderungen gerne als Makel oder Ungepflegtheit abgetan. Die Medien zeigen uns täglich vor, wie man auszusehen hätte, um akzeptiert zu werden und Anerkennung zu erfahren. Damit spielt das äußere Erscheinungsbild für unser psychisches Wohlbefinden eine bedeutende Rolle.

Viele Psoriasis Betroffene leiden unter Diskriminierung und Demütigung aufgrund ihrer Hauterkrankung. Manch ein Schuppenflechte Patient kämpft tagtäglich mit Angestarrt werden in der Öffentlichkeit. Grund dafür sind oft Angst vor Ansteckung oder Ekel. Dabei ist in den allermeisten Fällen der Grund dafür mangelndes Wissen in der Öffentlichkeit, aber auch die Betroffenen selbst sind zum Teil wenig informiert.

Das sagt die Klinische Psychologin

Dr. Eva Lehner-Baumgartner Psychologin AKH Wien

Frau Dr. Eva Lehner-Baumgartner, Leiterin der Klinischen Psychologie im AKH Wien, erklärt: „Eine Hauterkrankung ist für den Patienten eine hohe emotionale Belastung. Man versteckt sich, um Kränkungen zu vermeiden und sich nicht jenen Dingen auszusetzen, die eine Kränkung mit sich bringen können. Das „Einbunkern“ beeinflusst wiederum die Psyche in negativer Hinsicht, wodurch die Hautproblematik verstärkt zum Vorschein kommt. Das führt zu einer Spirale nach unten, die auch wissenschaftlich gut begründet ist. Generell sollte sich die Behandlung auch an den emotionalen und psychischen Belastungen orientieren. Der objektive Befund und das subjektive Befinden des Patienten passen oft nicht zusammen, daher gilt es ein individuelles Behandlungskonzept (Arzt gemeinsam mit Patienten) zu erstellen. Es gibt kein Generalrezept, aber es gibt ein paar Grundtipps, die das Leben einfacher machen können.“

Unsicherheit und Mobbing im Job

Psoriasis stellt für einen Betroffenen neben einer Einschränkung der privaten Lebensqualität, in vielen Fällen geht auch eine Beeinträchtigung im Berufsleben mit einher. Nicht nur, dass aufgrund einer Psoriasis einige Berufe nicht (mehr) ausübbar sind, einige Betroffene haben auch Angst um ihren Arbeitsplatz durch zu viele Krankenstandstage bedingt durch Schuppenflechte Schübe.

Wichtige Informationen zu sozialrechtlichen Aspekten

Psoriasis ist kein „Schicksal“, mit dem man sich einfach abfinden muss

Eine frühzeitige Diagnose und eine passende Behandlung können dazu führen, die Symptome langfristig in den Griff zu bekommen. Dank der Therapiefortschritte in der Dermatologie gibt es heute mehr Behandlungsmöglichkeiten bei Psoriasis als je zuvor. Durch die Forschung und die damit verbundenen Verbesserungen sind in vielen Fällen langfristige Behandlungserfolge möglich.

Grundsätzlich ist Psoriasis nicht heilbar. Aber durch individuell abgestimmte Therapien kann eine weitgehende Beschwerdefreiheit und eine deutliche Besserung der Lebensqualität erreicht werden. Welche Behandlung bei welchem Patient zum Einsatz kommt, entscheidet der Arzt gemeinsam mit dem Patienten. Daher führt der erste Weg Richtung Beschwerdefreiheit zum Spezialisten, bei Psoriasis ist dies ein Dermatologe.

Sobald die richtige Diagnose gestellt ist und man medizinisch gut versorgt bist, kann auch eine psychische Behandlung ins Auge gefasst werden. Mit einer psychologischen Unterstützung wird die Grunderkrankung nicht geheilt, aber manche Schübe können gelindert werden. „Fordere die dir zustehende Unterstützung beim Arzt ein und hole dir zusätzlich psychologische Hilfe, wenn es nötig ist!“

Ein psychisch stabiles Gleichgewicht ist ein wichtiger Faktor für eine Linderung deiner Beschwerden. Wenn du aber mit deiner Welt „halbwegs“ zufrieden bist, dann fühlst du dich (auch in deiner Haut) wohler und unterstützt dabei die physische Gesundheit auf allen Ebenen.

Webtipp: skintolivein.at

Auf der digitalen Patienten-Plattform skintolivein.at findest du viele Informationen und praktische Tipps auf deinem Weg zu mehr Lebensqualität:

  • Spezialistensuche: Finde einen Hautarzt bzw. eine Hautärztin in deiner Nähe
  • Verständliche Checklisten für ein konstruktives Arztgespräch
  • Aktuelle Infos zu modernen Therapieformen
  • Hilfestellungen bei sozialrechtlichen und psychologischen Fragen
  • Kostenfreie telefonische sozialrechtliche und psychologische Beratung
Novartis skintolivein.at
ANZEIGE

Rede offen über deine Ängste und Sorgen

Wann hast du das letzte Mal mit jemandem über den Alltag mit deine Psoriasis gesprochen? Das Leben bringt auch ohne chronische Hauterkrankung oft so manche Herausforderung mit sich. Probleme im Alltag, im Job oder zuhause, davor ist niemand gefeit. Wenn dann zu viele Belastungen auf einmal zusammenkommen und dazu die Psoriasis Symptome aufflammen, kann das manchmal einfach zu viel werden, um allein damit zurechtzukommen. Hole dir zusätzlich zur medizinischen Behandlung psychische Unterstützung. Du kannst lernen, die Hauterkrankung anzunehmen und besser in deinen Alltag zu integrieren.

  • Wie gehe ich mit Verletzungen und Zurückweisung um?
  • Wie begegne ich mir selbst und wie begegne ich anderen Menschen?
  • Wie beeinflusst die Hauterkrankung meinen Selbstwert?
  • Wie kann ich eine Restrukturierung meines Lebens schaffen?

Fragen wie diese werden im Zuge einer psychischen Therapie beantwortet. Sei dir aber bewusst, eine Lifestyle- bzw. Lebensveränderung braucht Geduld und passiert nicht von einem Tag zum anderen. Langfristig gesehen wird es dir und deiner Haut besser gehen, versprochen!

Psoriasis Facts

Psoriasis an den Armen Symptome Schuppenflechte
So kann Psoriasis aussehen
  • eine der häufigsten chronisch-entzündlichen Hautkrankheiten
  • nicht ansteckend
  • bis dato nicht heilbar
  • Ursache ist eine Fehlsteuerung im Immunsystem, die zu einer beschleunigten Hauterneuerung führt
  • Mögliche Auslöser neuer Krankheitsschübe: Stress, Psyche, Infekte, bestimmte Medikamente, Alkohol, Rauchen, Hautverletzungen, mechanische Reizungen der Haut

Blicke richtig deuten!

Du hast wieder einmal das Gefühl, alle starren auf deine Schuppenflechte? Auch wenn es nervt, aber wenn die Leute etwas nicht kennen, schauen sie oft ganz automatisch hin. Mache dir bewusst, die meisten Leute meinen das nicht böse! Es ist nicht persönlich gegen dich gerichtet, also sei nicht allzu streng mit deiner Umwelt. Erzähle den Leute lieber, was es mit der Schuppenflechte auf sich hat und vor allem, dass diese auch nicht ansteckend ist. Du wirst sehen, damit wird es für dich besser.

Nimm blöde Sprüche nicht zu persönlich!

Rücksichtslose Menschen gibt es leider immer und überall. Es ist deine Entscheidung wie du einen blöden Spruch über die Schuppenflechte aufnimmst. Jemand, der sich über äußerlich sichtbare Schwächen bei einem anderen lustig macht, zeigt dadurch wenig Charakter. Intelligente Menschen haben es nicht nötig, andere wegen ihres Aussehens zu kritisieren oder zu belächeln.

Schuppenflechte und die Liebe

Jeder Mensch ist auf der Suche nach der großen Liebe! Vielleicht kennst du das Gefühl, du hast oft das Gefühl, du müsstest dich für deine Haut schämen und versuchst diese soweit wie möglich zu verstecken. Das funktioniert in der Außenwelt ganz gut, in einer Beziehung wird das schon schwieriger. Vor deinem Partner kannst und solltest du deine Haut nicht verstecken. Redet offen über die Schuppenflechte und eure Gefühle in diesem Zusammenhang!

Menschen mit Psoriasis glauben manchmal, dass sie aufgrund der nicht so schönen Haut weniger attraktiv sind und es fehlt an Selbstbewusstsein. Dabei bist du soviel mehr als deine Haut! Mache dir immer wieder bewusst, dass niemand perfekt ist. Konzentriere dich selbst auf deine positiven Seiten, lenke deine ganze Aufmerksamkeit darauf und du wirst sehen, auch die Außenwelt wird dies bemerken. Denn eines ist sicher, keiner stört sich an deinen Hautveränderungen mehr als du selbst. Denn die Außenwelt hat (meist) kein so großes Problem damit. Du bist selbst dein schärfster Kritiker.

Wenn du aber das Gefühl hast, alleine nicht damit fertig zu werden, habe keine Scheu und lass dich dabei von einem Therapeuten unterstützen! Es gibt immer Wege und Mittel auch aus dem aussichtslosesten Punkt.

Mehr zum Thema "Haut & Psyche" auf skintolivein.at

Patient.Partner Infoline: Kostenfreie Beratung

Schulmedizin Dermatologe Hautarzt Urtikaria Psoriasis Schuppenflechte Spezialist

Bei der Patient.Partner Infoline erhältst du als Psoriasis-Patient kostenfreie sozialrechtliche und/oder psychologische Beratung. Die Infoline ist ein produktunabhängiger Service und bietet  Weiterleitung an erfahrene ExpertInnen sowie Vernetzung mit Patienten- und Selbsthilfegruppen. Die kostenfreie, telefonische Beratung ist für dich unter der Nummer 0800-203909 von Montag bis Donnerstag 9.00–16.00 Uhr und Freitag 09.00–13.00 Uhr erreichbar.

Weitere Informationen auf skintolivein.at

ANZEIGE
12 Bewertung

6,00
Durchschnitt von 12 Bewertungen

  • 6 Sterne
    12
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Anzeige - Novartis Psoriasis Superbanner
Anzeige

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten
Nach oben scrollen