Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Gute Nahrungsmittel bei Psoriasis

Sorge für eine ausgewogene Ernährung! Es gibt für Schuppenflechte keine generell wirksame Diät, die bei jedem Betroffenen zu einer Verbesserung der Symptome führen würde. Eine bewusste Ernährung ist aber ganz sicher ein entscheidender Faktor für einen positiven Verlauf der Krankheit. Dazu gilt Übergewicht als ein Hauptrisikofaktor für eine Verschlechterung der Schuppenflechte.

Schon Hippocrates sagte: „Eure Heilmittel sollen Eure Nahrungsmittel und Eure Nahrungsmittel Eure Heilmittel sein.“ Dieses Zitat ist eigentlich selbsterklärend und soll lediglich darauf hinweisen, wie wichtig eine gesunde und ausgewogene Ernährung für den gesamten menschlichen Körper ist. Viele Menschen leiden aufgrund eines zu starken Zucker-, Mehl- und tierischen Eiweißkonsums an einer chronischen Übersäuerung des Körpers. Diese Übersäuerung fördert die Entzündungsanfälligkeit und damit auch die Symptome der Psoriasis.

Bei Schuppenflechte oder Psoriasis-Arthritis ist es hilfreich, auf eine antientzündliche Ernährung zu achten. Auf den täglichen Speiseplan gehören daher Gemüse und zuckerarmes Obst, gutes Eiweiß und hochwertige pflanzliche Öle.

Nachdem Übergewicht einen großen Risikofaktor für jeden Psoriasis-Betroffenen darstellt, ist eine ausgewogene Ernährung eigentlich Pflicht. Aus Vorsicht bei der Nahrungsaufnahme darf man jedoch nie den Genuss aus den Augen verlieren. Jemand, der sich ständig aus Angst vor einem neuen Schub alle gute Nahrungsmittel verwehrt, fühlt sich schnell als Außenseiter und dies kann für eine gesunde Psyche nur schädlich sein.

Basische Nahrungsmittel helfen

Eine einfache Möglichkeit der Beseitigung einer Übersäuerung ist das Zuführen von basischen Nahrungsmitteln, damit diese die Säuren neutralisieren können.
Unser Tipp für einen basischen Kräutertee:
Lass dir eine Kräutermischung in deiner Apotheke zusammenstellen. Kräuter mit basischer Wirkung: Brennnessel, Zinnkraut (=Schachtelhalm), Königskerze, Thymian, Kamille, Löwenzahn. Pfefferminze. Melisse.

basicher Kräutertee hilft Neurodermitis Psoriasis Schuppenflechte
Basischer Kräutertee kann Psoriasis Entzündungen lindern

Schlechte Nahrungsmittel bei Schuppenflechte

Folgende Nahrungsmittel können Psoriasis Symptome begünstigen und sollten nur in Maßen gegessen werden. Wenn diese nicht täglich auf deinem Speiseplan stehen, sondern nur ab und zu, ist es durchaus erlaubt manchmal zu "sündigen" und dafür diese Mahlzeit dann besonders zu geniessen.

  • Lebensmittel, die eine steigernde Wirkung auf die Harnsäure besitzen 
    wie zB Spargel und Innereien
  • Lebensmittel, die entzündungsfördernde Arachidonsäure enthalten
    wie zB fette Fleisch- und Wurstsorten (Schweinefleisch), Eier und Butter
  • Fisch in Schlagobers oder Mayonaise, panierter Fisch
  • Fast-Food
  • Sehr scharfe und stark gewürzte Speisen verstärken den Juckreiz zB Chilli
  • Alkoholhaltige Getränke und Psoriasis vertragen sich nicht gut
  • Weißer Zucker wie Süßigkeiten
  • Milchschokolade
  • Weizennudeln und geschälter Reis
  • Weißbrot, Toastbrot, Zwieback, Weizen- und Milchbrot, Laugenggebäck, Croissants
  • Gebackenes und Frittiertes: Schnitzel, Pommes und Kroketten
  • Gesalzene Snacks wie Chips, Soletti und Kräcker
  • Zitrusfrüchte

Nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen hat der Koffein-Konsum keine negativen Auswirkungen auf die Psoriasis.

Fisch Lachs Ernährung bei Hauterkrankungen antentzündlich Rosazea Psoriasis
Fische mit einem hohen Omega-3-Fettsäureanteil hemmen Entzündungen

Nahrungsmittel, die sich positiv auf die Psoriasis auswirken

  • Lebensmittel mit einem hohen Omega-3-Fettsäureanteil hemmen Entzündungen:  Dazu zählen fette Seefische (zB Lachs, Sardine, Hering, Makrele, Thunfisch) und Fischöle aus den oben genannten Fischen. Aufgrund des oft als störend empfundenen Fischgeruch kann dieses Öl auch in Form von Nahrungsmittelergänzungen oder intravenös verabreicht werden. Zeitgleich mit Fischöl sollten keine Nahrungsmittel mit Omega-6-Fettsäuren zugeführt werden!
    Tipp: Fischöl und UVB Lichttherapie sind eine gute Therapiekombination!
  • Täglich pflanzliche Lebensmittel unterdrücken die hohe Aktivität der entzündlichen Schübe und hilft dem Körper zu entgiften zB grünblättriges Gemüse wie zB Blattspinat, Ruccola, Löwenzahn, Karottengrün, Kohlrabi
  • Obst und Gemüse mit einem hohen Betakarotin-Gehalt: Karotten, Tomaten, Granatapfel
  • Gemüse: Artikschocken, Bohnen, Linsen, Erbsen, Zucchini, Gurke, Fenchel, Karotten, Rote Beete, Radieschen
  • Obst: Apfel, Marillen, Kirschen
  • Beeren: Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren
  • Hochwertige Öle wie kaltgepresstes Olivenöl, Rapsöl, Leinöl und Weizenkeimöl. In Weizenkeimöl steckt auch viel wertvolles Vitamin E, welches wiederum den Heilungsprozess der Haut fördert.
  • Ersatzprodukte für Kuhmilch: Mandelmilch, Reismilch, Kokosmilch, Hafermilch
  • Magere Milchprodukte wie Frischkäse und Hüttenkäse
  • Mageres Fleisch wie Puten- und Hühnerfleisch
  • Vollkornprodukte wie Dinkel und Naturreis anstelle von Weißmehl
  • Nüsse: Walnüsse, Mandeln, Cashewnüsse, Macadamianüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne
  • Gewürze mit positiver Wirkung: Ingwer, Kurkuma, Kreuzkümmel, Knoblauch, Basilikum, Rosmarin
  • Gute Nahrungsergänzungsmittel: Teufelskralle und Weihrauch vor allem wenn auch die Gelenke beteiligt sind.

Dazu täglich mindestens 2 Liter Flüssigkeit trinken, um die Haut vor dem Austrocknen zu bewahren. Zu den "guten" Flüssigkeiten zählen Leitungswasser, Mineralwasser und ungesüßte Tees.

Kurkuma gesunde Ernährung Rosaczea
Kukrkuma lindert Entzündungen

Entlaste deinen Darm

Der Darm sollte sich nachts regenerieren. Hier hilft leichte Kost (keine Rohkost, sondern gekocht oder gedünstet) am Abend und, wenn geht, lange Essenspausen über Nacht, also mindestens 12 Stunden keine Nahrung zuführen. Tagsüber möglichst nur zwei bis drei Mahlzeiten essen und keine Snacks zwischendurch. Wenn bei dir regelmässig das Hungergefühl kommt, achte darauf, immer Notfall-Snacks griffbereit zu haben, zB unbehandelte Nüsse, ein Apfel, ein Joghurt oder eine Scheibe Naturlachs.

16 Bewertung

5,63
Durchschnitt von 16 Bewertungen

  • 6 Sterne
    12
  • 5 Sterne
    3
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Hautforum - Du bist nicht alleine!
Anzeige - Allergosan Superbanner
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten