Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Ein gesunder Lebensstil verbessert die Lebensqualität von Psoriasis-Patienten

Neue Forschungen geben Hoffnung

Die gute Nachricht ist: Psoriasis ist zwar noch nicht heilbar, aber sie ist mittlerweile sehr gut behandelbar. Eine Reihe von hochwirksamen, chemischen und biologischen Medikamenten sorgt für ein nahezu symptomfreies Leben. Ein gesunder Lebensstil mit der richtigen Ernährung und regelmäßiger Bewegung helfen zusätzlich nachweislich bei der Bekämpfung der Psoriasis-Symptome. Claudia, eine 35-jährige Volksschullehrerin, erzählt, wie sie es geschafft hat, beinahe beschwerdefrei zu werden.

Es ist ein frischer, klarer Jännermorgen. Claudia schlüpft in ihre Laufschuhe und verlässt das Haus. Eine Stunde später setzt sich mit klopfendem Herzen an den Frühstückstisch. Claudia leidet seit zwei Jahren an Psoriasis. Doch von Leiden ist im Gesicht der 35-jährigen Volksschullehrerin nichts zu sehen. „Noch vor ein paar Monaten habe ich mich kaum aus dem Haus getraut“, erzählt Claudia, „geschweige denn Sport zu betreiben.“ Was hat sich verändert? „Ich weiß jetzt einfach besser über meine Krankheit Bescheid. Ich habe mich ausführlich beraten lassen und weiß, was ich selbst beitragen kann.“ Mäßiger Ausdauersport gehört dazu.

Bleib aktiv mit ichbleibaktiv.at!

Eine neue Website zeigt, wie du auch mit chronischen Krankheiten wie Psoriasis oder Psoriasis Arthritis ein gutes und nahezu beschwerdefreies Leben haben kannst. Hier erfährst du alles über die gängigen Therapien, erhältst Tipps zur gesunden Ernährung und Bewegung sowie einige konkrete Übungsanleitungen und Rezepte zum Nachmachen, die Spaß machen und dir guttun!

Weitere Infos auf ichbleibaktiv.at

Woran erkennt man Psoriasis?

Oft dauert es eine Weile, bis bei einer Patientin oder einem Patienten Psoriasis diagnostiziert wird. Das war auch bei Claudia so. Vor zwei Jahren traten bei ihr erste Symptome auf. Es war im Urlaub in Frankreich. Claudia ging in eine Apotheke und bekam ein Mittel gegen Hautpilz. Das verwendete sie auch noch einige Wochen nach der Rückkehr aus dem Urlaub. Doch die Symptome verschwanden nicht. „Eigentlich eher im Gegenteil“, erinnert sich Claudia „nach ein paar Wochen entdeckte ich neue rote Stellen am Haaransatz. Und der Juckreiz wurde fast unerträglich.“ Also holte sich Claudia einen Termin bei ihrer Hautärztin. Dort brachte eine gründliche Untersuchung schnell die Diagnose: Psoriasis vulgaris.

Was tun bei Psoriasis-Diagnose?

Nach Erhalt einer Psoriasis-Diagnose müssen die meisten Patienten diese Nachricht erst einmal verkraften. So auch Claudia: „Als ich erfahren habe, dass ich Schuppenflechte habe, war ich schockiert“, erzählt Claudia. Viele Fragen stürzten auf sie ein: Was ist für mich die richtige Therapie? Wie schaut es mit den Nebenwirkungen aus? Wie wird meine Umgebung darauf reagieren?

Wann musst du zum Arzt?

Sofort! Wie bei allen Krankheiten, ist es auch bei Psoriasis besonders wichtig, dass du sie noch im Anfangsstadium behandeln kannst. Warum? Weil du dann mit einer vergleichsweise einfacheren Therapie auskommst. Generell ist Schuppenflechte eine Krankheit, deren Ursache sich nicht allein auf die Haut beschränkt. Deshalb sollte auch die Behandlung an vielen Stellen gleichzeitig angesetzt werden. Auch in schwersten Fällen von Psoriasis gibt es wirksame und gut verträgliche Medikamente. Nütze die Chance, bei Schuppenflechte Beschwerdefreiheit oder zumindest eine spürbare Verbesserung zu erlangen. Dein Dermatologe kennt die neuesten Wirkstoffe – sprich mit deinem Hautarzt darüber!

Ist Psoriasis heilbar?

Für Psoriasis-Patienten gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte Nachricht ist: Schuppenflechte ist nicht heilbar. Die gute Nachricht ist aber, dass du die Lebensqualität heute mit einer Reihe von innovativen Therapien und Lebensstil-Faktoren erheblich verbessern kannst.

Ein gesunder Lebensstil kann Wunder wirken!

Neben vielen hochwirksamen Medikamenten gibt es für Psoriasis-Patienten eine Fülle von hilfreichen Verhaltenstipps zu Bewegung und Ernährung. Für die wenigsten Patienten gibt es eindeutige Dos and Donts. Doch allen gemeinsam ist, dass Rauchen meist die Symptome verschlimmert, Alkohol nur in Maßen getrunken werden soll und regelmäßige Bewegung das Wohlgefühl steigert.

Gesunde Ernährung und Bewegung hilft bei Hauterkrankungen
Ein gesunder Lebensstil lindert Psoriasis Symptome.

Gesundes Essen hilft bei Schuppenflechte

Was gesund ist, wissen wir in Wahrheit schon lange: viel Obst und Gemüse, wenig tierische Fette und viel Wasser trinken. Das sind im Großen und Ganzen auch die Empfehlungen bei Psoriasis und Psoriasis Arthritis. Daneben aber gibt es auch richtiges Super-Essen wie Makrele, Lachs und co. Auf ichbleibaktiv.at findest du viele wertvolle Tipps und köstliche Rezepte, mit denen du deinen Speiseplan bunter und gesünder machen kannst! Wie wäre es zum Beispiel mit veganen Zimtschnecken mit Kardamom und Mandeln? Einfach auf ichbleibaktiv.at reinschauen und inspirieren lassen!

Bewegung tut gut! Immer? Ja!

Weil Bewegung nicht nur deinen Körper stärkt und fit hält, sondern auch deine Psyche. Damit du den erwünschten Erfolg feiern kannst, sind ein paar Voraussetzungen zu beachten.

  • Tu dir keinen Zwang an!
    Wähle die Sportart aus, die dir auch Spaß macht.
  • Fang klein an!
    Geh nicht gleich am ersten Tag auf einen Dreitausender. Verlange dir nicht zu viel ab. Leg eine Pause ein, wenn du müde bist.
  • Geh raus!
    Das ist durchaus buchstäblich zu verstehen. Verlasse die Wohnung und genieße die segensreichen Wirkungen von Natur und frischer Luft. 4
  • Such dir Gefährten!
    Allein ist es schwieriger, den „inneren Schweinehund“ zu überwinden. Zu zweit, zu dritt oder in einer Sportgruppe tust du dich damit leichter. 5
  • Besprich deine Trainingsziele mit deinem Arzt!
    Bevor du beginnst, suche einen Arzt auf und lass dich gründlich untersuchen. Dann steht deinem Gipfelsturm nichts mehr im Weg!

Mehr zu Bewegung bei Psoriasis auf ichbleibaktiv.at

Und wie stellt sich Claudia ihre weitere Zukunft vor? „Ich bin eigentlich sehr zuversichtlich. Ich habe erlebt, dass sich die Therapien ständig verbessern und dass viel geforscht wird. Vielleicht ist Psoriasis sogar einmal heilbar. Und bis dahin weiß ich, was ich tun kann, um trotzdem aktiv zu bleiben.“

6 Bewertung

5,67
Durchschnitt von 6 Bewertungen

  • 6 Sterne
    4
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
schreib uns deine Geschichte
Anzeige - Janssen Cilag Superbanner
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten