Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Neuropsychologie der Neurodermitis

Neurodermitis "umprogrammieren"

hautinfo.at testet Neurofeedback (NFB): Was auf den ersten Blick verwirrend und nach etwas komplizierter Gehirnforschung klingt, ist nach genauerem Hinsehen und Ausprobieren eine empfehlenswerte Methode, um deine Neurodermitis und ihre Begleiterscheinungen langfristig in den Griff zu bekommen.

Neurofeedback-Training (NFB), in diesem Fall ganz konkret NFB-InfralowTraining, ist eine Spezialform des Biofeedback. Das Prinzip des Trainings ist ziemlich einfach: Dem Gehirn wird durch ein visuelles und akustisches Feedback gezeigt wie es momentan in Bezug auf deine Krankheitssymptome organisiert ist. Die ungesunden Muster werden dadurch vom Gehirn selbst erkannt, und mit jedem Training mehr und mehr in gesunde und funktionale Zustände verwandelt.

Neurofeedback – einfach erklärt

Durch das NFB-Training wird es dem Gehirn also ermöglicht sich selbst beim Arbeiten zuzusehen: Es ist als würde es in einen Spiegel schauen, und dadurch erkennen was zu richten ist. Genauso wie wir es ja auch tun, wenn wir unser Spiegelbild wahrnehmen: Wir zupfen den Pulli zurecht, ziehen den Lidstrich nach und ordnen die Haare! Das Neurofeedback lässt dem Gehirn also jene Zustände erkennen, die zu richten sind, und beginnt diese selbstständig zu verändern. Dies führt dazu, dass deine Programmierungen, die mit Symptomen wie z.B. Hautjucken, Hautrötungen und Hautirritationen etc., überschrieben werden, und so die Eigendynamik der Erkrankung unterbrochen wird. Wie Neurofeedback konkret durchgeführt wird, durfte Karin Hafner, Gründerin von hautinfo.at, „am eigenen Leib“ bei der medizinischen Psychologin Dr. Elisabeth Adleff testen. Mit spür- und sichtbarem Erfolg!

Neurofeedback Salzburg Neurodermitis Psyche
Dr. Elisabeth Adleff

Den Ausgangspunkt für das Neurofeedback-Training bilden unsere Gehirnwellen. Sie schwingen je nach Aktivität in unterschiedlichen Frequenzen, also Wellenlängen. Diese Frequenzen werden mit einem Elektroenzephalogramm (EEG) gemessen und abgebildet. Dr. Elisabeth Adleff erklärt: „Bei Neurodermitis handelt es sich um eine klassische Instabilitätsstörung. Mal gibt es Zeiten, in denen kaum oder wenig Symptome auftreten, dann wiederum Zeiten in denen sich die Hautirritationen schnell und schubweise verändern.“ NFB-InfralowTraining arbeitet daran, dass das Gehirn gesunde Zustände umsetzen und realisieren kann, und es damit Schritt für Schritt zu einer Reduktion der Symptome kommt.

Ablauf des Trainings

Neurofeedback Salzburg Neurodermitis Psyche
Karin Hafner

Zu Beginn jeden Trainings werden Elektroden auf dem Kopf und am Ohrläppchen des Klienten angebracht, um die Gehirnwellen abzuleiten und am Bildschirm darzustellen. „Durch die Elektroden kommt nichts ins Gehirn hinein, es wird so einfach nur die Aktivität gemessen“, erklärt Elisabeth Adleff. Der Klient sieht auf einem Bildschirm eine Animation, die nun durch genau diese Gehirnwellen gesteuert wird: Zum Beispiel einen Schmetterling oder ein UFO. Durch verschiedenste Anzeiger geschieht nun die direkte Rückmeldung der eigenen Arbeitsweise an das Gehirn: Der Schmetterling/das Ufo kann schnell oder langsam fliegen, die Farben können kräftig oder vernebelt sein, und die Tonspur der begleitenden Musik lauter oder leiser und der zu sehende Bildausschnitt größer oder kleiner.

Nachdem unser Gehirn aber unser neugierigstes Organ ist, möchte es natürlich zügig in der dargebotenen Landschaft vorankommen, möchte klare und deutliche Farben, eine angenehme Musik und eine guten Bildausschnitt, damit es viel wahrnehmen kann: All das lernt es durch das NFB selbst zu steuern.

Spürbare Erfolge nach den Trainingseinheiten

Grundsätzlich gilt: Je länger die Erkrankung bereits besteht, desto länger haben sich die instabilen Netzwerke und die damit einhergehenden Symptome im Gehirn etabliert. Und umso länger sollte man dem Gehirn auch die Möglichkeit geben, sich umzuorganisieren. Hier ist also Geduld und Ausdauer gefragt: Ein bis zwei Trainings (je 50 min) pro Woche über einen Zeitraum von drei bis vier Monaten bilden die Basis der Veränderung. Begleitet wird dieses Training von einem Symptom-Tracking zu Beginn und am Ende der Therapie. Adleff: „Symptom-Tracking bedeutet eine sehr umfassende Abfrage der Patientengeschichte.“ Dadurch wird anschaulich und nachvollziehbar, was sich – in relativ kurzer Zeit – bei den typischen Krankheitszeichen verändert hat.

Neurofeedback Salzburg Neurodermitis Psyche
Karin Hafner

Karin Hafner: „Bestes Beispiel bei mir ist das zwanghafte Kratzverhalten. Während eines Schubs denkt man ja fast Tag und Nacht an die Haut, es juckt, man kratzt, kommt in diesen Teufelskreis. Das zwanghafte Kratzverhalten war bei mir zu Beginn der Therapie stark ausgeprägt (Skala 8 von 10). Jetzt – nach 20 Therapiestunden – sind die Kratzattacken so gut wie nicht mehr vorhanden und kommen nur noch in Ausnahmefällen vor!“ Karin berichtet weiter: „Bereits nach zehn Therapiestunden war ich deutlich klarer im Denken, ruhiger, gelassener, konnte auch besser schlafen. Der Juckreiz wurde weniger und die Haut konnte sich erholen.“ Durch das Training lässt sich Karin zudem in Stresssituationen nicht mehr so leicht aus der Ruhe bringen, was sich im Alltag sehr positiv bemerkbar macht: „Ich reagiere nicht mehr so schnell über, kann präziser arbeiten. All das wirkt sich dann auch auf die Haut aus – als untrüglicher Spiegel der Psyche.“

Dr. Elisabeth Adleff ist auf folgende Themen spezialisiert:

  • PSYCHOSOMATIK: Wenn die Haut verrückt spielt (insbesondere Neurodermitis) und dem Darm grad alles zu viel ist (Reizdarm)
  • ADHS/ADS: Weg von Medikamenten hin zur natürlichen Funktion des Gehirns!
  • BURNOUT: Mit NFB in ein gutes und stabiles Gleichgewicht: Emotional und körperlich
  • AUTISMUS: Für eine ausgewogenen und angemessene Aktivierung des Gehirns
  • SCHLAFSTÖRUNGEN: Damit das Ein- und Durchschlafen wieder selbstverständlich wird

Die Neurofeedback-Expertin

Dr. Elisabeth Adleff Psychologin Salzburg Neurofeedback Psychotherapie Haut Neurodermitis Psoriasis

Dr. Elisabeth Adleff
MSc Höglwörthweg 82
5020 Salzburg-Gneis
Tel: 0662/833 135
E-Mail: office(at)neuro-psychotherapie.at
Der Preis für eine Neurofeedback-Einheit (50 Min) liegt bei 108 EUR inkl. Mwst.
Die Eingangsdiagnostik beläuft sich auf 250 EUR (2 x 50 Min inkl. Symptomtracking, Konzentrations- und Aufmerksamkeitstest sowie Frequenzfindung).
Die Kosten werden zum Teil von Wahlarzt-Versicherungen übernommen.

Weitere Infos auf neuro-psychotherapie.at

7 Bewertung

5,86
Durchschnitt von 7 Bewertungen

  • 6 Sterne
    6
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
schreib uns deine Geschichte
Anzeige - Physiogel Superbanner
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten