Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Chlorbad lindert Neurodermitis

Eine amerikanische Studie hat gezeigt, dass das Baden in warmem Wasser, versetzt mit etwas flüssiger Bleiche (5% Natriumhypochlorit) den Hautzustand deutlich verbessern kann. Bleiche tötet ebenso wie Antibiotika die Bakterien auf der infizierten Haut. Dieser Badezusatz erzielt auch bei Kleinkindern mit Neurodermitis sehr gute Erfolge.

US-Forscher haben eine ebenso einfache wie wirksame Therapie gegen die atopische Dermatitis gefunden. Neurodermitisgeplagte Betroffene baden mindestens zweimal pro Woche je zehn Minuten in warmen Wasser mit flüssiger Haushaltsbleiche.

"Regelmäßige Bäder mit einer geringen Menge Chlorbleiche seien ein einfaches, sicheres und kostengünstiges Mittel, um den Hautzustand in kurzer Zeit erheblich zu verbessern und neuen Schüben vorzubeugen." berichten die Wissenschaftler um Amy Paller von der Northwestern University in Chicago im Fachmagazin "Pediatrics" (Bd. 123, Nr. 5). Die Bleiche wirkt, indem sie Bakterien abtötet, darunter auch Staphylococcus aureus. Dieser Erreger ist auf der Haut von zwei Dritteln aller Neurodermitis-Patienten zu finden. Dieser nistet sich gerne auf aufgekratzten Bereichen ein und lässt diese Hautstellen durch die Bakterien nässen. Da sich die Staphylokokken in feuchter Umgebung besonders wohl fühlen, breiten sie sich immer weiter aus.

Zum einen kommen gegen diese Erreger Antibiotika zum Einsatz, aber wenn Antibiotika über einen langen Zeitraum eingenommen wird, kann sich eine Restistenz gegenüber dem Medikament entwickeln. Das kann beim Bleichebad nicht passieren, dazu gibt es - richtig angewendet! - keine Nebenwirkungen.

Bei den meisten Patienten bessert sich der Hautzustand sehr rasch, dazu verhindern die Bäder ein Wiederaufflammen der Entzündungen. Die Wissenschaftler konnten die Wirkung der Bäder besonders gut durch den Vergleich von Körper und Gesicht der Patienten feststellen. Da der Kopf bei den Bädern über Wasser blieb, war der Ausschlag im Gesicht noch wesentlich stärker vorhanden.

Tipp: Nachdem aber gerade bei Neurodermitikern das Gesicht oft betroffen ist, kann man während des Badens mit geschlossenen Augen und geschlossenem Mund immer wieder den Kopf in das Bleichebad halten.

Achte auf die richtige Anwendung!

 

  • 100 ml einer 5% Natriumhypochlorit Lösung auf 100 l Badewasser (oder 120 ml auf 120 l).
  • Temperatur ca. 37 bis 40 Grad 10 Minuten baden
  • danach lauwarm abduschen
  • Haut vorsichtig trockentupfen und sofort Basiscreme großzügig auftragen
  • bei aktiv entzündeter Haut mit Krusten 3 x pro Woche zur Vorbeugung neuer Infektionen: einmal alle 7 bis 14 Tage

Dieser Badezusatz erzielt auch bei Kleinkindern mit Neurodermitis sehr gute Erfolge. Du bekommst das Bleichebad rezeptfrei in der Apotheke (Kosten ca. €40 für sieben Bäder) oder auf Rezept beim Hautarzt!

 

 

Die hautinfo.at Expertin Dr. Doris Weiss

Die Ärztin Dr. Doris Weiss ist Fachärztin für Dermatologie im AKH Wien.

0 Bewertung
Hautforum - Du bist nicht alleine!
Anzeige - Physiogel Superbanner
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten