Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Informationsabend Linz: Neue Behandlungsmöglichkeiten bei Neurodermitis

Ein Leben mit Neurodermitis? Wir laden dich herzlich zum Informationsabend am 07. Februar 2019 in Linz ein. Neurodermitis im Erwachsenenalter ist eine schmerzhafte Erkrankung der Haut, die Betroffene in vielerlei Hinsicht sehr belasten kann. Sei dabei und hole dir wertvolle Informationen zu den neuen Behandlungsmethoden! Melde dich jetzt kostenlos an!

Vortrag und Diskussion mit OÄ Dr. Barbara Ernst

Dr. Barbara Ernst

Die Dermatologin informiert über die Erkrankung selbst sowie die neuen Behandlungsmöglichkeiten bei Neurodermitis. Im Anschluss können Fragen gestellt werden. Neben vielen Informationen und wertvollen Tipps triffst du andere Menschen mit der gleichen Hauterkrankung. Miteinanderreden kann ungemein helfen, besser mit der oft belastenden Situation umzugehen. Sei dabei und teile deine Erfahrungen, oder höre einfach zu! Andere Menschen mit Neurodermitis in einem entspannten Rahmen kennen zu lernen bringt neue Perspektiven!

Termin und Veranstaltungsort

Termin: Donnerstag, 07. Februar 2019 18:00 bis 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Krankenhaus der Elisabethinen, Dermatologische Abteilung
Melde dich unverbindlich und kostenlos an! Wir informieren dich dann über weitere Details.
Auch interessierte Angehörige sind selbstverständlich herzlich willkommen.

An diesem gemeinsamen Abend möchten wir:

  • seriöse Informationen über die neuen Behandlungsmethoden geben: Es kursieren viele Gerüchte und Falschmeldungen über Biologikas im Netz, wir wollen damit aufräumen und geben dir fundierte Infos über den Einsatz, Wirkungsweisen und mögliche Nebenwirkungen dieses neuen Medikaments.
  • Betroffene mit anderen Betroffenen zusammenbringen: Miteinander reden kann ungemein helfen, besser mit der Situation klarzukommen. Denn keiner versteht dich so gut wie jemand, dem es so geht wie dir!
  • Voneinander lernen und einander Mut machen: Dieselbe schwierige Situation haben vielleicht auch schon mal andere Betroffene durchlebt. Sicher gibt es im Austausch viele hilfreiche Anregungen und neue Blickwinkel im Umgang mit ähnlichen Problemen!

Kostenlose Anmeldung zur Veranstaltung

* Pflichtfelder

Disclaimer: Die Anmeldung läuft bis 31.01.2019. Die Teilnehmer werden schriftlich per e-mail benachrichtigt. Der Rechtsweg wird hiermit ausgeschlossen.

Du hast noch Fragen zu diesem Gesprächsabend?

Karin Hafner hautinfo
Karin Hafner

Ich stehe für all deine Fragen per email unter karin.hafner(at)hautinfo.at sehr gerne zur Verfügung. Viele Betroffene von Hauterkrankungen fühlen sich mit den meist sehr schmerzhaften Symptomen alleine gelassen. Es hat sich bestätigt, dass Miteinander reden ungemein helfen kann, besser mit der Gesamtsituation klar zu kommen. Bei diesem Informationsabend hast du die kostenlose Chance, in einer angenehmen Atmosphäre neben einem Experten-Vortrag auch Tipps untereinander austauschen. Ich freue mich darauf, dich bei diesem Gesprächsabendkennenzulernen!
Karin Hafner, Gründerin Hautinfo.at

Biologika im Einsatz gegen schwere Neurodermitis

In vielen Fällen wird Neurodermitis (Atopische Dermatitis) lokal mit entzündungshemmenden, cortisonhaltigen Salben behandelt. Bei einigen Patienten reichen Cremen mit Calcineurin-Inhibitoren aus. Bei schwereren Verläufen kommen auch UV-Licht oder eine systemische Therapie infrage, bei der immunsuppressive Medikamente als Tablette oder Injektion innerlich wirken. Als systemische Therapien kamen bisher hauptsächlich Medikamente zum Einsatz, die das gesamte Immunsystem drosseln und auf diese Weise die Entzündung in der Haut vermindern. Diese Behandlung ist bei längerfristiger Anwendung mit gewissen Nebenwirkungen verbunden. Bahnbrechende medizinische Fortschritte konnten in den vergangenen Jahren bei Atopischer Dermatitis nicht erzielt werden. Seit kurzem steht jedoch eine Innovation zur Verfügung, die als neuer Lichtblick in der Neurodermitis-Therapie gilt: Mit einem neuen Biologikum besteht eine sehr gute Chance, sogar in schweren Fällen Beschwerdefreiheit zu erzielen – bei sehr guter Verträglichkeit und milden Nebenwirkungen.

Wie wirkt ein Biologikum? Bei der atopischen Dermatitis begünstigen genetische Faktoren zunächst eine „Barrierestörung“ der Haut. Das heißt, dass die Haut ihre Aufgabe, den Organismus gegen die Außenwelt abzuschirmen, nicht erfüllen kann. In einem zweiten Schritt kommt dann das Immunsystem ins Spiel, das nach Verletzungen der Haut, zum Beispiel durch Kratzen, übereifrig „allergisch“ reagiert. Diese Faktoren führen zu einem falschen Alarm der Körperabwehr. Das schadet der Hautbarriere zusätzlich, es kommt zu Infektionen und die Haut juckt noch mehr – ein Teufelskreis. Die Wirkweise des Biologikas setzt genau dort an, wo die „Probleme“ der Erkrankung enstehen.

Weitere Infos zur neuen Behandlungsmöglichkeit

Das solltest du noch wissen

Die Teilnahme am Gesprächsabend ist kostenlos und alle persönlichen Angaben sind selbstverständlich vertraulich, freiwillig und anonym.

11 Bewertung

6,00
Durchschnitt von 11 Bewertungen

  • 6 Sterne
    11
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Hautforum - Du bist nicht alleine!
Anzeige - Croma Superbanner
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten