Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Ein Neurodermitis Betroffener berichtet

Meine Geschichte: ich leide seit meiner Zeit als Kleinkind unter Neurodermitis. Bereits als Baby wurden meine Schwester und ich mit Belneum Hermal gebadet. Einen Großteil meiner Zeit in der Volksschule saß ich mit verbundenen Händen in der Klasse. Meine Problemstellen waren im Besonderen die Fußrücken und zwischen den Fingern, wo ich mich regelmäßig "aufgerubbelt" habe.

An Cremen kann ich mich an reine Fettcremen auf Basis Basunguent erinnern. Über die Jahre und mit regelmäßigen Meeraufenthalten hat sich die Neurodermitis deutlich gebessert. Erst während der Zeit beim Bundesheer (speziell dann im Frühjahr, welches 1992 recht warm war) bekam ich durch die Bundesheerbekleidung wieder Probleme im Bereich der Knie- und Armbeugen.

Bei einem Arzt in Oberösterreich fanden wir eine "Wundersalbe", die binnen weniger Tage sehr gut half. Erst Jahre später stellte sich heraus, dass sie Cortison enthielt. Diese Salbe verwendete ich aber nur im Bedarfsfall und sehr wenig.

Im Herbst 2015 habe ich mir bei Gartenarbeiten die Unterarme ziemlich zerkratzt. Diese Wunden verheilten nicht und nicht. Auch nicht mit Cortison-Basunguent. Im Gegenteil, auch an den Schienbeinen bekam ich immer mehr offene und juckende Stellen. Ich entschied mich für Bioresonanz, welche bei meiner Schwester ein paar Jahre zuvor recht gut angeschlagen hatte. Da meine Wunden speziell an den Schienbeinen schon sehr schlecht waren, verschrieb mir die behandelnde Ärztin zusätzlich Cortisontabletten in der Dosierung von 2 Stück pro Tag. Je nach Wirkung der Bioresonanz erhöhte ich die Dosierung auf bis zu 4 Tabletten pro Tag (mit Einverständnis der Ärztin). Nach Beendigung der Bioresonanz, welche keine echte Verbesserung brachte, blieb ich bei den Cortisontabletten "hängen".

Nach über 1 1/2 Jahren Cortison Tabletten musste ich im Spätsommer 2017 etwas ändern. Ein Besuch beim ansässigen Hautarzt war angesagt. Dieser hat mir sofort die Tabletten untersagt mit dem Zusatz "das können wir auch schmieren". Wie sich jedoch herausstellte, waren die verordneten Cremen viel zu wenig Fett und enthielten zu wenig Cortison. Durch die Einnahme von den Tabletten über mehr als 18 Monate hatten meine Nebennieren die Funktion fast gänzlich eingestellt und meine Haut war nur mehr Papier. Im Herbst 2017 wurde mein Zustand immer schlechter und schlechter. Der Hautarzt reagiert nicht auf meinen Wunsch nach fetteren Cremen.

Im Oktober und November 2017 konnte ich nur mehr max. eine Stunde am Vormittag und eine Stunde am Nachmittag arbeiten, schlafen war fast unmöglich, durch den Juckreiz waren meine Schienbeine offen bis aufs Fleisch. Am 7. Dezember 2017 erhielt ich dann vom Hautarzt eine Überweisung in die Hautklinik Innsbruck. Dort verbrachte ich 12 Tage, wurde mit Cortison eingeschmiert und mein Zustand verbesserte sich extrem. Es wurde auch meine Nebenniereninsuffizienz untersucht und bestätigt. Mit Hilfe von Hydrocortison wurden die Nebennieren unterstützt und arbeiten nun wieder vollkommen selbstständig und einwandfrei.

Leider konnte ich den Zustand der Haut nach der Entlassung nicht halten und war im April 2018 nochmals für 10 Tage in der Klinik. Dort wurde ich dann auch in ein Programm mit Dupixent (Biologikum) aufgenommen, welches ich seither gespritzt bekomme. Die Neurodermitis habe ich derzeit recht gut im Griff - auch durch die zusätzliche Behandlung mit Nahrungsergänzungsmitteln zur Stärkung meines Darmes und der Verdauung (Moringa, Vitamin D3, Bromelein, Solidago Tropfen, Allergiobiotic und Mucosa lif).

Meine Haut wird wieder robuster, allerdings ist das noch ein langer Weg. Zur Hautreinigung verwende ich derzeit nur Allepo-Seife. Als Cremen verwende ich hauptsächlich Basunguent pur, Calcium Creme und Optiderm Creme. Exipial, Avene XeraCalm, Linola, Dexeryl,... vertrage ich nur kurzfristig. Soweit meine Geschichte bis heute - ein Jahr nach "Einzug" in die Hautklinik.

Schöne Grüße, Hannes

1 Bewertung

6,00
Durchschnitt von 1 Bewertung

  • 6 Sterne
    1
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
schreib uns deine Geschichte
Anzeige - Eucerin Atopi Control Erwachsene Superbanner
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten