Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Wie Vitamin B12 Neurodermitis lindern kann

Das Vitamin B12 ist ein sogenanntes essentielles Vitamin: Dein Körper kann es nicht selbst herstellen, sondern es muss ihm zugeführt werden, damit du dauerhaft gesund bleibst. Vitamin B12 erfüllt verschiedene Aufgaben im Körper, eine davon ist die Neutralisation von Stickstoffmonoxid-Radikalen. Diesen sagt man nach, ursächlich für Entzündungen und Veränderungen der Haut bei Hautkrankheiten zu sein. Wir erklären dir hier, wie das Vitamin B12 helfen kann, deine Neurodermitis zu lindern.

Wissenschaftliche Studien, darunter eine von der Universität Bochum in Deutschland zu einer Vitamin-B12-Creme1, belegen, dass Hautpflegeprodukte mit dem Vitamin B12 als Inhaltsstoff bei Neurodermitis tatsächlich wirken. Die Wirkung lässt sich so erklären:

Auf Neurodermitis geplagter Haut befinden sich, im Vergleich zu gesunder Haut, außergewöhnlich viele sogenannte Stickoxide. Diesen Stickoxiden schreibt man eine entscheidende Rolle beim Entstehen von Entzündungen zu, da sie regeln, wie das körpereigene Abwehrsystem auf die Reize der Entzündung reagiert. Und da kommt das Vitamin B12 ins Spiel: Denn es vermag, Stickstoffmonoxid zu binden. So kann aus den Stickoxiden und Sauerstoff kein Peroxinitrit gebildet werden, dass Hautzellen sterben lässt. Damit greift das Vitamin B12 wirksam in den krankheitstypischen Entzündungsprozess ein und unterbricht diesen Teufelskreis.

Damit das Vitamin B12 positiv gegen die Neurodermitis-Symptome wirken kann, muss es an den Ort des Geschehens in deiner Haut gelangen. Das ist insofern eine heikle Sache, als dass das Vitamin B12 ein vergleichsweise großes Molekül ist und ohne Weiteres gelangt es nicht in deine oberste Hautschicht, wo die Entzündungsherde sitzen. Dazu braucht es ein spezielles Transportsystem, das in Produkten mit Vitamin B12 zur äußerlichen Anwendung steckt und die Moleküle einschleust. Dank des Schleusers kann das Vitamin wie oben beschrieben wirken und die Entzündung bekämpfen.

Tipp: Mavena B12 Creme

Mavena B12 Creme Neurodermitis
Mavena B12 Creme

Das Vitamin B12 in der Mavena B12 Creme gelangt dank patentierter Transporttechnologie in deine Haut und hemmt dort einerseits die Entzündung in deiner Haut und lindert zugleich den von der Entzündung verursachten Juckreiz. Andererseits helfen Feuchtigkeitsspender deiner kranken Haut, sich gesund zu erneuern. Die Mavena B12 Creme enthält keine Farb- und Duftstoffe und stresst dadurch deine Haut nicht unnötig. Dieses Medizinprodukt kann als Ergänzung zur medizinischen Therapie für die tägliche Hautpflege verwendet werden und eignet sich für Säuglinge ab einem Alter von vier Wochen, Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie kann auch bei Windeldermatitis und Milchschorf zum Einsatz kommen.

ANZEIGE

Nun ist das Vitamin B12 zwar der maßgebliche aber längst nicht der einzige Wirkstoff in einer guten Vitamin-B12-Creme. Bestenfalls stecken daneben auch Fette (sogenannte Lipide) in dem Pflegeprodukt, die rückfettend auf trockene Neurodermitishaut wirken. Und auch feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe sollten im Pflegeteam nicht fehlen.

Gemeinsam mit dem Vitamin B12 gelingt es den kombinierten Wirkstoffen, dass deine Haut sich regeneriert. Sie baut sich in gesunder Weise neu auf und lässt die verheerenden Entzündungsherde zumindest gebremst aufflammen. Damit beugt eine solche Creme neuen Neurodermitis-Schüben vor und du bleibst von deren unangenehmen Symptomen, wenigstens für eine Weile, verschont.

Auf Duft- und Farbstoffe solltest du verzichten. Damit hast du keine Stoffe in deinem Pflegeprodukt, die ihrerseits für Hautprobleme sorgen und schlimmstenfalls deiner Neurodermitis Vorschub leisten können.

Auf dem Markt gibt es verschiedene Hautpflegeprodukte mit Vitamin B12, die deinem Bedarf als Neurodermitis-Patient gerecht werden: einerseits Vitamin-B12-Präparate, die du auf deine trockene Neurodermitishaut auftragen kannst und andererseits Produkte speziell für nässende Hautpartien. Letztere enthalten keine Lipide, so dass die Nässung optimal abheilen kann.

Tipp: Mavena B12 Akut Gel – speziell für nässende Haut

Mavena B12 Akutgel
Mavena B12 Akutgel

Das Mavena B12 Akut Gel bring neben einer angenehmen Kühlung eine dermatologische Dreifachwirkung für deine wegen der Neurodermitis akut nässenden Hautpartien: Es wirkt dank des Vitamins B12 entzündungshemmend, juckreizlindernd und die natürliche Hautbarriere aufbauend. Das Gel ist frei von Farb- und Duftstoffen. Es eignet sich auch schon zur Behandlung von Säuglingen ab einem Lebensalter von vier Wochen. Mit dem Gel lassen sich die betroffenen Hautpartien, insbesondere bei einem Neurodermitis-Schub, mehrmals täglich behandeln. Wichtig: Sobald das Nässen deiner Haub abgeklungen ist, solltest du auf die Mavena B12 Creme wechseln.

ANZEIGE

1 Stücker M et al: Topical vitamin B12 – a new therapeutic approach in atopic dermatitis-evaluation of efficacy and tolerability in a randomized placebo-controlled multicentre clinical trial. Br J Dermatol 2004; 150 977-983

12 Bewertung

5,67
Durchschnitt von 12 Bewertungen

  • 6 Sterne
    8
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Anzeige - Mavena Superbanner
Anzeige

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten
Nach oben scrollen