Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

hautinfo Check: Kur am Toten Meer

Wir waren in Israel und habe für dich die Klimatherapie am Toten Meer genau unter die Lupe genommen. In diesem Beitrag findest du alles Wissenswerte zu Hotel, Umgebung sowie Behandlungsmöglichkeiten für Neurodermitis und Schuppenflechte. Fazit: Urlaub für dich, deine Haut und deine Seele!

Das Besondere an der Klimatherapie am Toten Meer

  • Der Salzgehalt des Toten Meeres liegt bei fast 35% und ist unvergleichlich reich an Mineralstoffen wie Magnesium, Kaliumchlorid, Calcium und Bromid.
  • Der Sauerstoffgehalt der Luft ist deutlich höher (ca. 10%) als an irgendeinem anderen Punkt der Erde.
  • Die Sonne am Toten Meer scheint 330 Tage im Jahr.
  • Durch die tiefe Lage des Toten Meeres (410 Meter unter dem Meeresspiegel) und durch die Mineralien-Dunstglocke werden die für die Haut schädlichen UVB-Strahlen in hohem Maße gefiltert und du kannst länger in der Sonne liegen. Dadurch wird im Körper mehr Vitamin D gebildet, das Immunsystem wird gestärkt und in weiterer Folge reduzieren sich Entzündungen auf der Haut.
  • Der hochkonzentrierte Brom- und Magnesiumgehalt der Luft lässt dich ruhiger werden und auch besser schlafen. Regelmäßig ist nach zwei bis drei Tagen der Juckreiz schon deutlich geringer.
  • Die Luftfeuchtigkeit am Toten Meer ist besonders niedrig. 

Die Kurbehandlung

Um eine optimale Linderung der Hautbeschwerden erreichen zu können, empfiehlt Dr. Marco Harari (Chefarzt der DMZ-Klinik) bei Neurodermitis und Psoriasis einen 3- bis 4-wöchigen Aufenthalt am Toten Meer. Viele Patienten erreichen dadurch eine mehrmonatige Beschwerdefreiheit.

Die DMZ-Klinik ist direkt an das Hotel Lot angeschlossen. Je nach Krankheitsbild bekommst du unterschiedliche Therapien (individuell auf deinen Hautzustand verschiedene Salben, Antihistamintabletten, Badeöl, etc.). Da die DMZ-Klinik über eine ausgezeichnete Ausstattung verfügt, brauchst du grundsätzlich keine eigenen Medikamente mitnehmen. Für den Notfall stehen auch Cortisonpräparate zur Verfügung.

Das hauseigene Solarium am Dach des Hotel Lot ist bestens geeignet für die täglichen Sonnenstunden. Es wird täglich gründlich gereinigt, dazu gibt es dort kostenlos Wasser, Säfte, Kaffee und Tee.

Schuppenflechte

Die Therapie besteht aus einer Kombination des Badens im Toten Meer und des Sonnenliegens. Bei einer Psoriasis Arthritis bekommst du zusätzlich Schlammpackungen und Massagen. Die Therapie ist gleichermaßen für Erwachsene und Kinder geeignet.

Neurodermitis

Als Neurodermitiker darfst du gar nicht ins Tote Meer, da die hohe Salzkonzentration viel zu aggressiv für deine Haut wäre. Für eine Linderung deiner Ekzeme und des Juckreizes ist dies aber auch nicht notwendig. Deine Therapie besteht aus abwechselndem Liegen im Schatten und in der Sonne.

Bei Kindern mit Neurodermitis erzielt die Klimatherapie besonders gute Erfolge. In den Jahren 2014 und 2015 wurde eine Studie mit 72 Kindern mit Neurodermitis durchgeführt. Drei Monate nach der Klimakur waren 70% der Kinder immer noch völlig erscheinungsfrei. Dazu der Tipp von Dr. Marco Harari: "Je früher man mit dem betroffenen Kind kommt, umso besser sind die Erfolge. Je weniger an einem Kind „herumgepfuscht“ wurde mit Medikamenten und diversen Therapien, desto weniger vorbelastet ist der Körper und eine Linderung der Beschwerden kann rascher eintreten".

Das Hotel bietet für die kleinen Gäste einen Kinderspielplatz sowie ein eigenes Kinderbecken.

Kurvorbereitung

Wichtig für einen raschen Erfolg bei der Klimakur ist die richtige Vorbereitung. Bis vier Wochen vor Abreise sollten die Medikamente (vor allem das Cortison) abgesetzt werden, da es sonst vor Ort zu einer deutlichen Erstverschlechterung kommen kann. Tipp: Cortison darf aber nicht von einem Tag zum anderen abgesetzt werden. Ein langsames Ausschleichen ist notwendig. Was du über Cortison wissen solltest >

Ein weiterer Tipp von Dr. Marco Harari zur Nachbereitung einer Klimakur: "Um den Heilerfolg so lange wie möglich zu halten, rate ich, acht bis zehn Wochen nach dem Heimkommen mit einer UVB-Bestrahlung zu beginnen (auch bei Kindern)".

Das Hotel

Totes Meer Israel Jordanien Hautkur Neurodermitis Psoriasis Schuppenflechte Vitiligo

Das Hotel Lot wurde im vergangenen Winter generalsaniert. Die Zimmer sind zwar klein, aber gut ausgestattet und bieten ein hohes Wohlfühlambiente. Jedes Zimmer hat ein schönes Badezimmer und einen kleinen Balkon. Das Essen ist ausgesprochen gut. Es gibt immer eine große Auswahl an Vorspeisen, Suppen, vielen Salaten, verschiedenen Hauptspeisen und ein riesiges Nachspeisenbuffet. Bei Bedarf wird auf Allergiker-Wünsche Rücksicht genommen (gerade bei Neurodermitikern wichtig). Besonders erwähnen sollte man das sehr freundliche Personal im gesamten Hotel Lot, man fühlt sich gut aufgehoben.

Unterhaltung

Totes Meer Israel Jordanien hautinfo Erfahrungsbericht Hautkur Neurodermitis Psoriasis Schuppenflechte Vitiligo

Wenn du das erste Mal nach Israel zur Kur fährst, denkst du wahrscheinlich darüber nach wie es sein wird. Vier Wochen im Ausland, wo man niemanden kennt.... Es gibt dort eine Menge anderer Leute, welche das gleiche Hautproblem haben und du findest garantiert rasch Anschluss. Es sind immer nette Leute aus verschiedenen Nationen (Österreich, Deutschland, Schweiz, England, Dänemark, Norwegen, Israel und den USA) zum Reden (ggf. Plaudern, Diskutieren und für gemeinsame Späße) da. Die Gästestruktur ist sehr gemischt, die Leute sind zwischen 25 und 70 Jahre alt. Das Hotel bietet regelmäßige Abendunterhaltung. Manchmal spielt auch eine Live-Band und Du kannst das Tanzbein schwingen.

Sport und Ausflüge

Es gibt ein gut ausgestattetes Fitness-Studio, welches kostenlos benützt werden kann. Ein Fitness-Trainer ist immer anwesend und hilft bei etwaigen Fragen zu den Geräten. Wer möchte, kann ein Fahrrad ausborgen und auf diese Art die Gegend erkunden. Es werden leider keine Yoga, Pilates oder sonstigen Stunden angeboten. Tipp: Sonnenaufgang am Morgen vom Berg aus genießen (ca. eine Stunde Gehzeit, es zahlt sich aus!). Ausflüge nach Jerusalem, Massada und zum Roten Meer sind empfehlenswert. Es gibt ein paar Reiseveranstalter, welche regelmäßig im Hotel sind und ihre Reisen anbieten. Es ist sinnvoll, als kleine Gruppe diese Ausflüge zu buchen. Du musst dich vor einem Ausflug in der Klinik offiziell abmelden.

Weitere Tipps für einen guten Aufenthalt

  • Du solltest auf jeden Fall gute Musik und etwas zum Lesen mitnehmen, denn wenn du den ganzen Tag in der Sonne/Schatten liegst, brauchst du das einfach zwischendurch.
  • Bademantel und Badetücher für Strand und Dachsolarium werden zur Verfügung gestellt.
  • Da das Tote Meer sehr aggressiv auf Textilien wirkt, sind diese nach der Kur kaum mehr verwendbar. Bring "alte Badekleidung" mit!
  • Von Mai bis Oktober brauchst du auch für abends keine warme Kleidung, da es bis spät in die Nacht knapp über 30 Grad hat. Einzig alleine im Speisesaal ist es durch die Klimaanlage sehr kühl und wenn du da empfindlich bist, solltest du beim Packen daran denken.
  • WLAN funktioniert im gesamten Hotel Lot sehr gut.
  • Telefonieren bietet sich daher über Internet an WhatsApp, FaceTime und Skype funktionieren brauchbar.
  • US Dollar und Euros brauchst du vor Ort keine. Israelische Schekel kannst du am Flughafen, in einem der beiden kleinen Einkaufszentren gegenüber dem Hotel oder direkt im Hotel wechseln. Du bekommst überall ungefähr den gleichen Wechselkurs.
  • Im Hotel ist es besser, konsumierte Speisen und Getränke aufschreiben zu lassen und am Ende bar oder mit Kreditkarte zu zahlen, dann zahlst du keine Mehrwertsteuer. Wenn du direkt in der Bar in cash bezahlst, wird die Mwst berechnet.
  • Es gibt ein paar Läden außerhalb des Hotels, wo man Dinge des täglichen Lebens wie Sonnencreme, Pflaster, Getränke, Essen, Zigaretten, etc. kaufen kann. Die Preise sind durchwegs teurer als bei uns.

Achte auf die richtige Jahreszeit!

Totes Meer Israel Jordanien hautinfo Erfahrungsbericht Hautkur Neurodermitis Psoriasis Schuppenflechte Vitiligo

Die beste Reisezeit für Neurodermitis-Betroffene ist April bis Mai und September bis Mitte November, da es im Hochsommer zu heiß ist. Leidest du an einer Psoriasis, fährst du am besten zwischen Ende April und Juni oder von Ende August bis Mitte Oktober ans Tote Meer. Du benötigst mehr Sonne und Hitze als ein Neurodermitiker und solltest die sonnenarmen Zeiten generell meiden.

Zahlt die Krankenkasse?

Krankenkassen zahlen unter bestimmten Voraussetzungen, sprich ein gewisser Schweregrad muss vorliegen. Damit du eine bezahlte Kur ans Tote bewilligt bekommst, muss dir der Hautarzt eine starke Neurodermitis oder Schuppenflechte diagnostizieren.

So kommst du zu deiner Kur >

Wenn du keine Kur genehmigt bekommst, kannst du auf eigene Kosten fahren (machen auch sehr viele). Hier bekommst du das beste Angebot für einen Aufenthalt im Hotel Lot >

Im Interview: Betroffene am Toten Meer

Totes Meer Israel Hautkur Neurodermitits Psoriasis Schuppenflechte Vitiligo

Markus 39, Speditionskaufmann aus Garmisch-Partenkirchen
"Ich bin bereits zum 5. Mal hier auf Kur wegen meiner Neurodermitis, wobei das kein Zuckerschlecken ist. Es ist harte Arbeit, man muss sich diszipliniert an den Plan halten. Das bedeutet in der vierten Woche bis zu sieben Stunden in der prallen Sonne liegen. Aber man ist weit weg vom Alltag, kein störender Laptop, man wird ruhig, kann abschalten und Kraft tanken. Ich bin nach einer 4-Wochen-Kur hier für mehrere Monate erscheinungsfrei und verwende seit 15 Jahren kein Cortison mehr. Ich rate einem Neurodermitis-Betroffenen, wirklich vier Wochen am Stück zu bleiben, alles darunter ist nett, bringt aber nicht den gewünschten Erfolg für die Haut. Wer zum ersten Mal kommt, sollte unbedingt die DMZ-Klinik dazu buchen, dort erfährt man, wann und wie lange du in die Sonne darfst, bekommst auf deine Haut abgestimmte Pflegeprodukte, Hilfe bei akuter Erstverschlechterung, etc.".

Totes Meer Israel Hautkur Neurodermitits Psoriasis Schuppenflechte Vitiligo

Rüdiger 59, Unternehmer aus Passau
"Ich haben Psoriasis mit Gelenksbeteiligung und bin bereits das 8. Mal hier zur Kur. Die Erwartung und der Druck sind jedesmal sehr groß, man möchte clean nach Hause fahren. Meiner Meinung nach liegt der Erfolg vor Ort in der richtigen Vorbereitung, diese sollte zwei bis drei Wochen spätestens vorher beginnen. Es sollten alle Medikamente (ganz wichtig: Cortison) abgesetzt werden, ansonsten kommt es am Toten Meer erst mal zu einer großen Verschlechterung der Haut. In der ersten Woche sollte man sehr vorsichtig sein mit dem Baden im Toten Meer, das Wasser ist sehr aggressiv, aber üblicherweise steigert man die Badezeiten täglich nur langsam, und dann ist es auch für die Haut kein Problem. Für meine Psoriasis Arthritis wirkt das Schweben im Toten Meer immer sehr gut, dazu bekomme ich zweimal wöchentlich Massagen. Besonders wichtig empfinde ich die tägliche Mittagspause, mindestens eine Stunde Pause von der Sonne ist notwendig, damit sich der Körper zwischen den Sonnenbädern gut erholen kann. Absolut sehenswert ist der Sonnenaufgang morgens, besonders zu empfehlen vom Berg aus. Meiner Meinung nach braucht die DMZ-Klinik ein wenig frischen Wind, aber gerade wenn man das erste Mal ans Tote Meer kommt, ist die DMZ-Klinik absolut zum anraten. Alles in allem komme ich immer wieder gerne hier her zurück".

 

hautinfo.at Fazit

Karin Hafner hautinfo

Ich war Ende September für zwei Wochen am Toten Meer in Israel. Es war mein 4. Aufenthalt im Hotel Lot und ich habe mich wie immer während meines gesamten Aufenthalts sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Neben zahlreichen Interviews mit dem ärztlichen Leiter der DMZ-Klinik sowie einigen Neurodermitis- und Schuppenflechte Betroffenen hatte ich ausreichend Zeit, die Sonne und das besondere Klima zu geniessen. Während des Aufenthalts dort wird die Haut täglich besser. Im Hotel Lot muss man sich auch in Sommerkleidung nicht schämen für eine nicht so perfekte Haut, weil es allen geich geht. Dazu lernt man viele nette Menschen kennen, die alle eines gemeinsam haben: der Wunsch, sich gegenseitig austauschen und unterstützen zu können! Ich konnte mir vor meinem ersten Besuch am Toten Meer nicht vorstellen, dass alleine durch das besondere Klima die Neurodermitis besser werden könnte. Aber genauso war es und die Haut wird mit jeder Klimakur besser. Es ist wie Urlaub für die Haut! Das Tote Meer ist der Geheimtipp bei Neurodermitis und Schuppenflechte und jeder Betroffene sollte zumindest einmal die heilende Wirkung auf seine Haut am Toten Meer spüren dürfen.
Karin Hafner, Gründerin hautinfo.at.

2 Bewertung

6,00
Durchschnitt von 2 Bewertungen

  • 6 Sterne
    2
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Anzeige - Apomedica Lasepton Superbanner
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten