Soziale Netzwerke
FacebookGoogle+YouTube
Suche Hautlexikon Newsletter

Nichts mehr verpassen!
Der hautinfo.at-Newsletter

* Pflichtfelder

Forum

Darmsanierung bei Akne

Entgifte deinen Organismus! Eine gründliche Darmsanierung macht bei Akne durchaus Sinn! Der gesamte Organismus ist nach medikamentösen Therapien und unserem wohlstandsverwöhnten Lebensstil geschwächt. Nicht nur dein Zuhause freut sich über einen jährlichen gründlichen Putz, auch dein Körper hat eine regelmäßige Entgiftung verdient.

Bei der Behandlung der Akne ist ein Therapieort manchmal der Darm. Bei vielen Akne-Betroffenen häufen sich chronische Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, Durchfall wechselt sich mit Verstopfung ab, Sodbrennen und permanent leichte Übelkeit sind keine seltenen Symptome.

Die Haut ist ein Spiegelbild des Darms. Probiotische Bakterien sorgen im Darm für eine geregelte Verdauung und den Abtransport von Giftstoffen sowie die Aufnahme wichtiger Vitamine und Spurenelemente. Die einfachste und günstigste Variante ist die tägliche Zufuhr von drei Litern Wasser oder Kräutertee. Damit können viele angesammelte Giftstoffe über die Niere ausgeschieden werden und belasten nicht die Haut. Wir empfehlen das Trinken eines basischen Kräutertees, welchen du dir in deiner Apotheke zusammenstellen lassen kannst. Folgende Kräuter mit basischer Wirkung sind empfehlenswert: Brennnessel, Zinnkraut, Königskerze, Thymian, Kamille, Löwenzahn, Pfefferminze, Melisse oder Ingwer.

Mit basischen Lebensmitteln und/oder der zusätzlich oralen Einnahme von speziellen Basenpulvern wird der Körper entsäuert. Eine sehr natürliche Variante der Darmsanierung kannst du durch die kurmäßige Anwendung von Heilerde oder Flohsamen erreichen.

 

Brottrunk-Therapie

hautinfo Hautproblem Neurodermits Schuppenflechte Darmsanierung Brottrunk

Der sogenannte Brottrunk ist sehr reich an guten Milchsäurebakterien und Enzymen, welche die Übersäuerung des Darms durch eine ph-Wert-Regulierung bekämpfen können. Der Stoffwechsel kann sich normalisieren und dadurch auch Schadstoffe, welche sich vorher in der Haut abgelagert haben, über den Darm ausscheiden und die Haut damit entlasten. Einige Betroffene von Akne, welche die Brottrunk-Therapie probiert haben, sprechen von einer deutlichen Reduzierung der Symptome.

Die richtige Dosierung ist wichtig: Man beginnt am ersten Tag mit einem Schnapsglas und steigert dann täglich die Dosis um ein weiteres Schnapsglas bis man bei 3 mal täglich ca. 200 ml angelangt ist. Keine Sorge, Du kannst eigentlich nicht zu viel davon trinken, es gibt praktisch keine Nebenwirkungen. Insgesamt sollte man eine mehrwöchige Trinkkur einplanen. Die Kosten für den Brottrunk sind sehr niedrig, es ist einen Versuch wert.

Tipp: Wenn die Einnahme eines Antibiotikums aufgrund einer bakteriellen Erkrankung nicht vermeidbar ist, kann die damit verbundene Darmschädigung durch die tägliche Zufuhr von Brottrunk-Saft eingedämmt werden. Trinke vor und nach jeder Einnahme des Antibiotikums ein Glas Brottrunk-Saft.

 

Flohsamen

Beautyfood Hautproblem Neurodermits Schuppenflechte Akne Flohsamen Darmsanierung

Eine sehr einfache und günstige aber wirksame Darmsanierung kann mit der regelmäßigen Aufnahme von Flohsamen geschehen. Besorge dir Flohsamen in Deiner Apotheke, und trinke einmal täglich ein "Glas. Gib dafür einen TL Flohsamen in 1/4 Liter Wasser, lass die Samen vor dem Trinken ein wenig aufquellen. Zur besseren Verdauung trinek ca. 1/4 Liter Wasser nach.

 

Darmspülung

Die Darmspülung scheidet alle Giftstoffe, die sich im Laufe der Zeit im Dickdarm abgelagert haben, aus. Neben Einlagerungen von diversen Medikamenten werden vor allem Kotreste, welche sich gerne zwischen den Darmzotten einnisten und laufend Giftstoffe an den Körper abgeben, ausgeschieden. Diese Therapieform wird von darauf spezialisierten Alternativmedizinern durchgeführt. Viele Schulmediziner lehnen die Darmspülung grundsätzlich ab mit der Begründung, dass dabei nicht nur die „schlechten“, sondern auch die „guten“ Bakterien aus dem Körper ausgeschieden werden und damit in die Darmflora massiv eingegriffen wird. Die Ganzheitsmediziner dementieren dies mit dem Argument, dass die „guten“ Bakterien im Dünndarm zuhause sind und eine Darmspülung nur den Dickdarm betrifft.

 

Heilfasten

Beautyfood Hautproblem Neurodermits Schuppenflechte Akne Pfefferminztee Pfefferminze

Mit einer Entgiftung des gesamten Organismus kann der Körper von Grund auf gereinigt werden. Eine Möglichkeit der inneren Reinigung besteht im Heilfasten. Dabei wird über einen bestimmten Zeitraum gar keine feste Nahrung aufgenommen. Wenn der Körper keine feste Nahrung mehr erhält, werden die Reservedepots im Körper angezapft und Reste unnötiger Stoffe wie diverse Medikamente, welche man im Laufe seines Lebens zu sich genommen hat, werden auf natürlichem Weg über die Nieren ausgeschieden.

Die zeitliche Dauer beim Heilfasten hängt vom Grad der „Vergiftung“ des Körper ab. Je länger man an seinem Körper Raubbau betrieben hat, umso länger wird eine Entgiftung dauern, das hängt ganz individuell von jedem Einzelnen ab. Im Durchschnitt dauert eine Heilfastenkur zwei Wochen inklusive der Vor- und Nachbereitungstage.

Wichtig ist, dass man nach Ende der Fastenkur nur ganz langsam wieder zu essen beginnt, um den Körper wieder an feste Nahrung zu gewöhnen. Wer sich für eine Heilfasten-Kur entscheidet, sollte vorab unbedingt mit seinem Arzt darüber sprechen, um eventuelle Risiken abzuklären. Da man während dieser Kur nicht besonders leistungsfähig ist, sollte man für die Dauer der Kur Urlaub nehmen und keine körperlich anstrengenden Aktivitäten planen. In dieser Fastenzeit ist es sehr wichtig, dass man dem Körper genügend Flüssigkeit in Form von Wasser, ungesüßtem Tee und klaren Gemüsesuppen zuführt. Koffein, Alkohol und Nikotin sind in dieser Phase verboten!

hautinfo.at Tipp: Mittlerweile kannst du eine Heilfasten-Kur in verschiedenen Hotels unter ärztlicher Aufsicht durchführen und dich dabei zwar natürlich nicht kulinarisch, aber zum Beispiel mit Massagen verwöhnen lassen.

Stutenmilch-Kur

Töchterlehof Stutenmilch Neurodermitis

Stutenmilch ist für viele Mitteleuropäer noch etwas Exotisches. Dagegen wird sie in Osteuropa und Nordasien seit Jahrhunderten als stärkendes und gesundheitsförderndes Lebensmittel bei verschiedenen Erkrankungen verwendet. Die Stutenmilch stärkt den Körper von innen heraus. und hat sich in den vergangenen Jahren therapiebegleitend in der Behandlung von Hauterkrankungen wie Akne als effektiv erwiesen.

Das Besondere an der Stutenmilch sind ihre gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe, welche von innen den Darm sanieren und äußerlich auf der Haut verwendet entzündungshemmend und leicht antibiotisch wirken. Sie ist der Frauenmilch (Muttermilch) sehr ähnlich, ist aber deutlich fettärmer. Stutenmilch besteht zu 15-25% aus Linolensäure, einer Omega 3 Fettsäure. Diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren erhöhen das positive HDL Cholesterin, wirken entzündungshemmend und vermindern das Risiko von Herzkrankheiten. Stutenmilch Kasein ist leichter verdaubar und aufnehmbar für den Körper. Das wichtigste Kohlehydrat der Stutenmilch ist Laktose, die der Darmflora, mit besonders vielen Milchsäurebakterien (Bifidus Bakterien) dient. Dies unterdrückt Keime und fördert die Darmgesundheit.

Bei vielen Menschen mit Hautproblemen liegt unter anderem eine organische Stoffwechselstörung vor, da die Entgiftungsfunktion der Leber und Niere eingeschränkt ist. Diese Fehlsteuerungen im Immunsystem können Hautreaktionen hervorrufen. Man sollte beim therapeutischen Ansatz immer den ganzen Menschen sehen und ihn fest in die Therapie einbeziehen. Der Einsatz von Stutenmilch als ergänzender Teil einer ganzheitlichen Therapie hat sich vielfach ausgesprochen gut bewährt.

Stutenmilch ist in der Erzeugung sehr aufwendig und kostenintensiv. Daher ist sie kein Lebensmittel des täglichen Gebrauchs. Überwiegend wird sie für Therapiebegleitung und zur Unterstützung des Immunsystems verwendet. Sie ist sehr gut als Säuglingsnahrung geeignet – wird oft bei Kuhmilch- oder Sojaallergien, Kolitis, Verschluss des Gallengangs oder schwerem Durchfall eingesetzt. Wie wird Stutenmilch eingenommen? Diese Stutenmilch wird flüssig als Saft oder als Pulver in einer Flüssigkeit verrührt und gilt als sehr leicht verdaulich. Es enthält viel Eiweiß und dabei nur wenig Fett und Zucker. Eine Trinkkur bzw. Pulveranwendung sollte mindestens 4-6 Wochen andauern. Die monatlichen Kosten liegen für die Trinkkur bei ca. EUR 150,00, zahlen sich aber aus! Hier kannst du direkt bestellen >

 

33 Bewertung

4,85
Durchschnitt von 33 Bewertungen

  • 6 Sterne
    15
  • 5 Sterne
    6
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0
schreib uns deine Geschichte
Anzeige - Galdskin Akne Superbanner
Anzeige

Hautforum - Du bist nicht alleine!

Wenn du ein neues Thema erstellen möchtest, musst du dich registrieren. Eine Registrierung kostet nichts und ist in wenigen Minuten erledigt, du kannst dann sofort deine Frage ans Forum stellen oder deine Tipps abgeben. Wenn du bereits registriert bist, dann melde dich hier an.

Jetzt registrieren

Die hautinfo.at-Experten

hautinfo.at Experten